WRC Formel1 F1 online News Motorsport-Magazin.com
WRC

Rallye Australien 2017: Hyundai-Pilot Andreas Mikkelsen führt

Nach Tag 1 der Rallye Australien 2017 liegt Andreas Mikkelsen vor Hyundai-Teamkollege Thierry Neuville in Führung. Citroen-Pilot Kris Meeke ist Dritter.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Andreas Mikkelsen führt das Saisonfinale der Rallye-Weltmeisterschaft 2017 nach dem ersten Tag an. Der Hyundai-Pilot feierte auf den acht Prüfungen am Freitag in Australien fünf Bestzeiten, die anderen drei gingen an Teamkollege Thierry Neuville. Dieser liegt mit 20,1 Sekunden Rückstand auf Mikkelsen im Gesamtklassement auf Rang zwei, nur 0,7 Sekunden vor Citroen-Pilot Kris Meeke.

"Es war ein wirklich schöner Tag", sagte Mikkelsen. "Ich habe versucht, aus meiner Startposition einen Vorteil zu ziehen. Wir sind saubere Prüfungen gefahren und haben keine Fehler gemacht." Bei der Rallye Australien sind die späten Starter noch mehr als bei anderen Schotter-Events im Vorteil, da die vor ihnen Startenden eine ziemlich dicke Staubschicht wegfegen müssen.

Mikkelsen setzte sich gleich nach der ersten Prüfung Down Under an die Spitze und gab sie nicht mehr her. Meeke lag bis zur letzten Zeitenjagd des Tages - zwei Fahrten über eine Zuschauerprüfung in Coffs Harbour - auf Platz zwei.

Toyota-Pilot Jari-Matti Latvala beendete Tag 1 bei der Rallye Australien trotz Problemen mit der Intercom und einer zerbrochenen Windschutzscheibe auf Rang vier. Platz fünf belegt Citroen-Pilot Craig Breen vor M-Sport-Pilot Ott Tänak. Der siebtplatzierte Hayden Paddon war mit der Motorleistung seines Hyundai i20 Coupe WRC nicht zufrieden.

Der frisch gebackene fünffache Weltmeister Sebastien Ogier fuhr am ersten Tag nur auf Rang acht. Ihn plagte ein Problem mit den Schaltwippen am Lenkrad. Stephane Lefebvre, der zwei Reifenschäden hatte, und Elfyn Evans, der nach einer Wasserdurchfahrt einen nassen Fußraum beklagte, komplettierten die Top-10. Esapekka Lappi fuhr mit defekter Servo-Lenkung an seinem Toyota Yaris und ist daher nur Elfter.

Am Samstag bestreiten die Piloten erneut acht Prüfungen. Den Auftakt bildet die fast 50 Kilometer lange Nambucca, die am Nachmittag auf zwei Prüfungen aufgeteilt wiederholt wird. Die Zuschauerprüfung in Coffs Harbour bildet erneut den Abschluss des Tages.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter
OFFICIAL WEBSITE: WRC LIVE:

Partner und Sponsoren der WRC