WRC Formel1 F1 online News Motorsport-Magazin.com
WRC - Mexiko: Ogier erstmals mit M-Sport auf Schotter

Das Jubiläum der 'Titänak'

Die Rallye Mexiko ist für Sebastien Ogier die erste Schotter-Rallye mit dem M-Sport-Team und dem Ford Fiesta. Die WM-Führung ist in Sichtweite.
von

Motorsport-Magazin.com - Zum ersten Mal seit 2014 muss sich Sebastien Ogier nicht als Erster auf die Pisten der ersten Schotterrallye des Jahres begeben. Als Zweiter der Fahrerwertung hat er allerdings auch keine idealen Bedingungen. Dennoch hat M-Sport-Teamchef Malcolm Wilson ein Podium als Ziel ausgegeben.

Ogier startet bereits zum neunten Mal bei der Rallye Mexiko und konnte das Event bereits drei Mal gewinnen - und das in Folge von 2013 bis 2015. Doch nicht nur deshalb ist die Rallye Mexiko etwas Besonderes für Ogier. Vor neun Jahren wagte der Franzose in Nordamerika sein Debüt in der WRC. Seit 2008 hat sich für Ogier einiges getan - vier Weltmeistertitel in Folge in den Jahren 2013 bis 2016 und der Teamwechsel ins M-Sport-Lager.

Hier werden wir ein Gefühl dafür kriegen, wie sich die neuen Autos auf Schotter verhalten.
Sebastien Ogier

"Wir haben einen guten Saisonstart abgeliefert, aber jetzt erfahren wir etwas komplett anderes", erklärt Ogier, der mit 44 Punkten im Moment WM-Platz zwei belegt. "Hier werden wir ein Gefühl dafür kriegen, wie sich die neuen Autos auf Schotter verhalten und ich finde heraus, wie die Leistungen des Fiestas auf diesem Boden sind." Für Ogier ist es erst die dritte Rallye mit dem neuen Team und damit auch mit dem neuen Auto. Die Rallye Mexiko ist nach den Wettbewerben in Monte Carlo und Schweden die erste Schotter-Rallye der Saison.

Tänaks Horrorunfall in Mexiko: (01:36 Min.)

Erfahrungen sammeln ist für den vierfachen Weltmeister allerdings sicher nicht die einzige Motivation für die Rallye Mexiko. Mit schmalen vier Punkten unterliegen Ogier und Ingrassia aktuell den WM-Führenden Jari-Matti Latvala und Beifahrer Miikka Anttila. Eine Position, in der sich das Weltmeister-Duo zuletzt selten befand. Umso größer wird die Motivation sein, nach der dritten Rallye des Jahres wieder an der Spitze zu stehen.

Wir sind dieses Jahr noch nicht auf Schotter gefahren, deshalb denke ich, dass ein guter Rhythmus von Anfang an das Wichtigste ist.
Ott Tänak

Während Ogier überwiegend schöne Erinnerungen an die Rallye Mexiko hat, sieht es für seinen Teamkollgen Ott Tänak etwas anders aus. Im Jahr 2015 crashte der Este mit seinem Ford Fiesta in einen Stausee. Nach dem ersten Schock nahm das Team den Crash von Tänak und Beifahrer Raigo Mölder dann mit Humor. Keiner der beiden verletzte sich und der Vorfall ging als 'Titänak' in die Rallye-Geschichte ein.

Auch wenn das Team heute darüber lachen kann, ein solches Dilemma will Tänak kein zweites Mal erleben. Mit insgesamt 33 Punkten ist er der aktuell Drittplatzierte in der WM-Tabelle und damit nur 15 Punkte hinter Latvala. Zwischen ihm und Teamkollege Ogier liegen sogar nur elf Zähler. Und auch wenn Tänaks beste Platzierung bei der Rallye Mexiko nur ein fünfter Platz aus dem Jahr 2012 ist, so fühlt sich der Este auf Schotter wohler als manch anderer Pilot.

"Wir haben in der letzten Woche zwar viel getestet, aber wir müssen abwarten und sehen, was die Rallye bringt", hält Tänak die Erwartungen auf dem Boden. "Wir sind dieses Jahr noch nicht auf Schotter gefahren, deshalb denke ich, dass ein guter Rhythmus von Anfang an das Wichtigste ist." Neben der ersten Schotter-Rallye des Jahres ist es für Tänak auch neu, bei einem Schotter-Event die Strecke zu eröffnen. "Das wird interessant, es gibt viel zu entdecken", schließt der Este ab.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter
OFFICIAL WEBSITE: WRC LIVE:

Partner und Sponsoren der WRC