WRC

Henning Solberg verhindert Topwert - 20 WRC-Boliden bei Rallye Finnland

20 WRC-Boliden starten bei der Rallye Finnland zur Hatz durch die Wälder rund um Jyväskylä - mehr Starter gab es in der WRC seit fast acht Jahren nicht mehr.

Motorsport-Magazin.com - Die brillante Starterliste kann jener der Rallye Schweden 2013 das Wasser reichen und das letzte Mal wurde die Zahl der Starter bei der ADAC Rallye Deutschland 2008 überschritten, als 23 Autos der höchsten Kategorie in der WRC im Einsatz waren.

Die Rallye, Lauf acht von 14, bietet die üblichen Meldungen von drei Autos bei Volkswagen für Sebastien Ogier, Jari-Matti Latvala und Andreas Mikkelsen sowie bei Hyundai für Dani Sordo, Thierry Neuville und Hayden Paddon. Neuville und Paddon werden für das A-Team des koreanischen Herstellers an den Start gehen, während Sordo im B-Team fährt - sofern er nach seiner Verletzung bei Testfahrten überhaupt an den Start gehen kann.

Mads Östberg und Eric Camilli fahren Ford Fiesta RS-Boliden für M-Sport, während Ott Tänak mit dem DMACK-Team nach der Enttäuschung in Polen zurückschlagen will. Fiestas pilotieren auch Lorenzo Bertelli, Yazeed Al Rajhi, der Ukrainer Oleksii Tamrazov, Abdulla Al Qassimi aus den Vereinigten Arabischen Emiraten und der Finne Matti Koskelo.

Kris Meeke kehrt erstmals seit seinem Sieg bei der Rallye Portugal im Mai zurück und wird begleitet von Craig Breen und Khalid Al Qassimi, die ebenfalls in Citroen DS 3-Boliden an den Start gehen. Der Argentinier Marcos Ligato und Jose Alberto Nicolas fahren ähnliche Autos, während Valeriy Gorban einen Mini John Cooper pilotiert.

Mit Henning Solbergs Fiesta wären es sogar 21 WRC-Boliden gewesen - Foto: Sutton

Henning Solberg meldete ursprünglich einen Fiesta RS, aber er wird jetzt einen Fiesta R5 in der WRC2 einsetzen, in der es 20 Starter gibt - inklusive Polen-Sieger Teemu Suninen, Landsmann Esapekka Lappi und Meisterschaftsspitzenreiter Elfyn Evans.

Zehn Fahrer werden um den Sieg in der Junior WRC kämpfen, darunter Juuso Nordgren, der in diesem Jahr die Auszeichnung 'Künftiger Rallye-Star von Finnland' erhielt und den Start bei seiner Heimrallye als Preis bekam.

Rallyeleiter Kai Tarkiainen freute sich über die 81 gemeldeten Starter. "Ein weiteres Jahr mit einer weiteren fantastischen Starterliste für die Rallye Finnland. Wir haben nicht nur mehr WRC-Starter angezogen als jedes andere WRC-Event bislang in dieser Saison, sondern haben auch eine wirklich starke Starterliste in der WRC2", sagte er.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video