WRC

Gebrochener Rückenwirbel und Krankenhaus - Sordo: Heftiger Crash bei Finnland-Testfahrten

Dani Sordo und sein Beifahrer Marc Martí mussten nach einem heftigen Testunfall in ein finnisches Krankenhaus gebracht werden.
von Marion Rott

Motorsport-Magazin.com - Dani Sordo musste die Testfahrten zur Rallye Finnland nach einem schweren Unfall abbrechen. Der Spanier und sein Beifahrer Marc Martí blieben bei dem heftigen Einschlag nahezu unverletzt, mussten die Nacht allerdings im Krankenhaus verbringen.

Am Donnerstag testete der Hyundai-Pilot in Finnland, um sich auf die Rallye in drei Wochen vorzubereiten. Beim Landen nach einer Sprungkuppe brach dem i20 WRC die Radaufhängung. Zu dieser Zeit war Sordo im fünften Gang unterwegs und verlor die Kontrolle über seinen Wagen, der komplett nach rechts abdriftete und mit hoher Geschwindigkeit eine massive Felswand einschlug.

"Soweit ist alles in Ordnung, aber heute Nacht schlafen wir im Krankenhaus", schrieb der Hyundai-Pilot in einer ersten Nachricht auf seiner Facebook-Seite. Dazu postete er ein Bild seines Arms mit einer Infusionsnadel.

Krankenhaus wieder verlassen

Am Samstagnachmittag konnte der Spanier das Krankenhaus wieder verlassen und gab genauere Details zu seinen Verletzungen preis. "Letztlich habe ich nur einen gebrochenen Rückenwirbel und sonst nichts wirklich Schlimmes. Der untere Rücken schmerzt recht stark", so Sordo. Am Nachmittag meldete sich auch Marti zu Wort. "Danke an alle Freunde und Fans für eure Genesungswünsche. Ich habe Schmerzen, bin aber schon auf dem Weg der Besserung."

Am Sonntag macht sich der Hyundai-Pilot auf die Heimreise nach Spanien und möchte sich dort komplett auskurieren, um fit für die Rallye Finnland zu sein. Ob die Teilnahme in Gefahr ist, ist nicht bekannt. Noch hat der Spanier knapp drei Wochen Zeit, um sich vollständig von dem heftigen Einschlag zu erholen. Bei der Rallye der 1000 Seen, wie das Event auch genannt wird, startet er im Hyundai-B-Team und kann so ohnehin keine Punkte für die Hersteller-Wertung sammeln.

Update: Hyundai gab bekannt, dass eine Woche vor der Abreise nach Finnland entschieden wird, ob Sordo starten kann oder nicht. Sollte der Spanier nicht fit sein, könnte Testpilot Kevin Abbring einspringen, der Sordo bereits 2015 bei der Rallye Schweden ersetzte. Damals hatte sich Sordo bei einem Mountainbike-Unfall zwei Rippen gebrochen.

Sordos Auto wurde zur Teambasis in Deutschland zurückgebracht, damit analysiert werden kann, was zu dem Unfall geführt hat. Sordos Teamkollegen Thierry Neuville und Hayden Paddon werden dann aller Voraussicht nach erst vom 22. bis 25. Juli für die Rallye Finnland testen können.

Die Rallye Finnland zählt zu den schwächsten Veranstaltungen des Spaniers. Zwei vierte Ränge in den Jahren 2008 und 2009 sind seine bis dato besten Ergebnisse, Ausfälle und Positionen außerhalb der Top-10 jedoch häufig.

Fahrerkollegen wünschen gute Besserung

"Traurige News heute zu Dani Sordo und Marc Marti. Ich wünsche euch beiden eine schnelle Genesung", schrieb Nicolas Gilsoul, der Beifahrer von Thierry Neuville. "Die besten Wünsche an meine Freunde Dani Sordo und Marc Marti nach ihrem Testunfall in Finnland", schrieb Citroen-Pilot Kris Meeke, der dem Duo ebenfalls gute Besserung wünschte.

Crash-Spezial: Rallye Finnland: (03:14 Min.)


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter