WRC

Hyundai-Pilot mit Highspeed-Unfall - Krankenhaus! Heftiger Crash von Neuville in Mexiko

Thierry Neuville musste nach seinem schweren Unfall bei der Rallye Mexiko ins Krankenhaus. Jetzt gibt es Informationen nach der Untersuchung.
von Marion Rott
Heftige Abflugserie bei der Rallye Mexiko: (01:31 Min.)

Thierry Neuville hatte auf WP12 der Rallye Mexiko einen schweren Unfall. Bei Kilometer 39 crashte der Belgier und schied aus. Sofort machte sich ein Rettungsteam zu ihm und seinem Beifahrer Nicolas Gilsoul auf. Der erste Befund zeigte, dass die beiden in Ordnung waren.

Zur Sicherheit wurde Neuville allerdings ins Krankenhaus gebracht, um ihn genau zu untersuchen. Nun gab der Hyundai-Pilot Entwarnung. "Nach einem Highspeed-Unfall heute Morgen kam ich für einen kompletten Check ins Krankenhaus. Die Ärzte haben bestätigt, dass alles in Ordnung ist", schrieb der Belgier auf Facebook und gab gleichzeitig Entwarnung für seinen Beifahrer Gilsoul. "Nicolas ist ebenfalls in Ordnung."

WRC2-Pilot Teemu Suninen war auf WP12 der erste Pilot, der den Unfallort passierte. Er sprach von einem wirklich heftigen Unfall. Er sah die Teile des Hyundai i20 WRC überall herumliegen, war aber beruhigt, dass sowohl Neuville als auch Gilsoul den Wagen bereits verlassen hatten.

Rallye Mexiko für Neuville vorbei

Für Thierry Neuville ist die Rallye Mexiko beendet. Bereits am Vortag hatte er sich auf WP4 die Radaufhängung beschädigt und war vorzeitig ausgeschieden. Am Samstag kehrte der Belgier unter Rally2 zurück und profitierte von guten Streckenbedingungen. Auf WP11 war er hinter Jari-Matti Latvala der schnellste Pilot auf der Strecke. Vor seinem Ausfall auf der folgenden Prüfung lag er in den Zwischenzeiten ebenfalls auf Rang zwei.

Volkswagen äußerte sich auf Twitter sofort erleichtert, dass Neuville bei dem Unfall ohne große Verletzungen davongekommen ist. "Wir sind froh, dass du in Ordnung bist, Thierry!", twitterte das Team. "Wir freuen uns auf einen großartigen Kampf mit dir in Argentinien."

Auch Jari-Matti Latvala zeigte seine Erleichtung auf Twitter: "Ich bin wirklich glücklich zu hören, dass ihr beide in Ordnung seid. Ich sehe euch in Argentinien zu einem großen Fight!", so Latvala. Östberg schrieb: "Gut zu hören, das du ok bist, Kumpel!"


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video