WRC

Arbeitsreiches Wochenende in Portugal - Kubica feiert Comeback mit neuem Auto

Robert Kubica ist nach dem Verzicht auf die Rallye Argentinien in Portugal wieder am Start - mit neu strukturiertem Team und neuem Auto.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Nachdem er die Rallye Argentinien ausgelassen hatte, um sein privates Team neu zu strukturieren, ist Robert Kubica in Portugal wieder am Start. Als einer von fünf Piloten wird der WRC2-Champion von 2013 in der neuen Generation des Ford Fiesta RS WRC aus dem Hause M-Sport an den Start gehen. "Wir werden an der Rallye Portugal in einem vollkommen neuen Auto teilnehmen. Leider hatten wir keine Zeit, den Fiesta zu testen, da wir daran gearbeitet haben, das Team zu reorganisieren", verriet Kubica. "Daher stehen wir vor einem arbeitsreichen Wochenende."

Leider hatten wir keine Zeit, den Fiesta zu testen, da wir daran gearbeitet haben, das Team zu reorganisieren.
Robert Kubica

Kubica muss in Portugal nicht nur das Auto, sondern auch die Prüfungen kennenlernen. Seinen erfahreneren Kollegen geht es jedoch genauso, denn die Rallye Portugal findet erstmals seit 2001 wieder im Norden des Landes statt. "Es ist eine neue Herausforderung, da die Fafe die einzige Prüfung ist, die ich kenne. Es ist eine großartige Prüfung mit einer hervorragenden Atmosphäre, erzeugt durch die riesige Menge an Fans", schwärmte er.

"In Portugal wird das RK World Rally Team mit M-Sport zusammenarbeiten, die die neuen Fiestas vorbereitet haben. Dennoch werden wir kontinuierlich daran arbeiten, unser Team zu entwickeln. Wir haben die letzten Wochen voll genutzt und gehen in die richtige Richtung", betonte Kubica. "Ich möchte allen Fans für die Unterstützung danken."


Weitere Inhalte:
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video