Motorsport-Magazin.com Plus
WRC

Solberg gibt nach Feuer auf - Räikkönen in Wales nicht mehr am Start

Sowohl Kimi Räikkönen als auch Petter Solberg werden nach Schäden an ihren Autos die Rallye Großbritannien nicht mehr starten.
von Marion Rott

Motorsport-Magazin.com - Kimi Räikkönen erlebte nach einigen sehr schwierigen Rallyes in Frankreich und Spanien einen guten Start in Wales. So fand er sich zu Beginn des Samstags auf der sechsten Position wieder. Doch bereits in der ersten Prüfung überschlug er sich leicht und flog in den Graben. Zwar konnte er sich mit Hilfe der Zuschauer wieder befreien, doch sein Citroen DS3 war zu beschädigt um weiterzufahren.

Nun gab der Finne bekannt, dass er die Rallye am Sonntag nicht mehr aufnehmen werde. Gleiches gilt auch für Privatier Petter Solberg, dessen Benzinleitung am Morgen riss. Sein Teammanager Ken Rees erklärte die Situation. "Seine Benzinleitung ist im Motorraum kaputtgegangen, was ein kleines Feuer auslöste. Petter und Chris haben es geschafft, es auszumachen, aber sie werden nicht mehr weiterfahren. Das ist sehr enttäuschend." Bereits in Spanien musste der Norweger nach dem ersten Tag die Segel streichen, als er seinen DS3 WRC beschädigt hatte.


Weitere Inhalte: