WRC

Ogier bekommt Führung nach Tag zwei - Zeitstrafe wirft Loeb zurück

Nach einer Zeitstrafe ist Sebastien Loeb mit einem Rückstand von 10,5 Sekunden auf Rang zwei hinter Sebastien Ogier zurückgefallen.
von Marion Rott

Motorsport-Magazin.com - Zur Halbzeit des Samstags hatte der Citroen Werkspilot noch mit 19,7 Sekunden gegenüber Teamkollege Sebastien Ogier geführt. Doch die erste Prüfung nach der Mittagspause verlief nicht wie gewünscht. "Wir waren sehr spät auf der Überführungsetappe, wegen des Verkehrs. Auf der Startlinie habe ich dann die Gänge verloren", erkärte Loeb den verspäteten Start in SS15. "Wir mussten am Auto arbeiten und das hat fünf Minuten gedauert. Wir haben es manuell repariert und jetzt scheint das Auto wieder ok zu sein."

Das ist nicht die Art und Weise, wie ich die Führung bekommen wollte
Sebastien Ogier

Doch sein verspäteter Start hatte eine 50 Sekunden-Strafe zur Folge, was ihn hinter Teamkollegen Ogier zurückwarf. "Das ist nicht die Art und Weise, wie ich die Führung bekommen wollte", zeigte sich Ogier betroffen. "Ich bin damit nicht glücklich - Wir haben das gleiche Auto und so kann das auch für mich nicht gut sein."

Durch seine Siege in den Superstages SS18 und 19 gelang es Loeb sich wieder bis auf 10,4 Sekunden an Ogier heranzuarbeiten. Doch Ogier blieb immer unmittelbar hinter seinem französischen Teamkollegen. Loebs Strategie für morgen ist klar und einfach. "Mein Plan ist es zu pushen", gab er sich kämpferisch. Durch diese Strafe wird Ogier auch am Sonntag wieder der erste auf der Strecke sein.

Hirvonen will Platz drei behalten - Foto: Ford

Ford- Werkspilot Mikko Hirvonen der auch nach Tag zwei auf dem dritten Rang liegt verlor weiter Zeit auf die beiden Citroen an der Spitze. Sein derzeitiger Rückstand von beträgt 1:30,4 Minuten. "Die Citroens sind sehr schnell, obwohl sie die Straße freimachen", gab sich der Finne verwundert. "Wenn ich nicht irgendwelche Probleme bekommen sollte, dann sollte es leicht sein meine Position zu halten", fügte der 30-jährige hinzu.

Position halten

Dem zweiten Ford-Werkspiloten Jari-Matti Latvala gelang der Sieg auf auf SS17. "Ich wusste, dass ich auf dieser Etappe sehr hart arbeiten muss. Es gibt eine Menge Rhythmusänderungen auf dieser Passage", schilderte der 25-jährige. Doch trotz seiner schnellsten Zeit bleibt Latvala, der aktuell mit 1:13.4 Minuten Rückstand auf Teamkollege Hirvonen auf Rang vier liegt, realistisch. "Der Plan ist jetzt diese Position zu halten", fügte der Finne hinzu.

Das Auto wollte einfach nicht losfahren
Petter Solberg

Petter Solberg, der nach der Halbzeit wieder bis auf Platz sechs herangefahrern war, konnte Ibarrilla und Duarte für sich entscheiden und arbeitete sich bis den fünften Rang nach vorne. Allerdings verlor er erneut Zeit, als ihn ein Defekt hinderte rechtzeitig in SS17 zu starten. "Mir ist der Schaltknüppel gebrochen", erklärte Solberg die Situation. "Das Auto wollte einfach nicht losfahren." Aufgrund seines großen Vorsprungs vor dem sechstplatzierten Mads Östberg, brachte die folgende 30-Sekunden-Strafe keinen Platzverlust mit sich und Solberg liegt mit einem Rückstand von 2:43,8 Minuten auf Rang fünf vor Östberg.

Rallye beendet

Nasser Novikov, der am Freitag noch Rang fünf belegte, konnte nach einem Öl-Leck auf der Überführungsetappe des Vormittags, die Rallye Mexiko nicht fortsetzen. "Es ist sehr enttäuschend, denn es war eine gute Ralyye gewesen", antwortete der Russe, der aufgrund eines überhitzten Motors nicht mehr an den Start gehen konnte."Die Ingenieure haben sich die Daten angesehen und gesagt, dass es nicht gut sei weiterzufahren", fügte der Ford-Pilot hinzu.

Ergebnis nach Tag 2:

1. Sebastien Ogier, Citroen 3h12m52.6
2. Sebastien Loeb, Citroen + 10.5
3. Mikko Hirvonen, Ford + 1:30.4
4. Jari-Matti Latvala, Ford + 2:43.8
5. Petter Solberg, Solberg Citroen + 6:51.8
6. Mads Östberg, Stobart Ford + 8:09.8
7. Henning Solberg, Stobart Ford + 8:41.6
8. Nasser Al-Attiyah, Barwa Ford + 10:53.9
9. Martin Prokop, Czech Ford + 11:32.5
10. Juho Hänninen, Red Bull Skoda + 12:02.9


Weitere Inhalte:
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video