WEC

Neuer WEC-Kalender vorgestellt: Neustart erst im August 2020

Die WEC musste wegen des Coronavirus bereits Le Mans und Spa verschieben und Sebring absagen. Jetzt gibt es einen neuen Kalender, mit langer Pause.
von Markus Steinrisser

Motorsport-Magazin.com - Drei Rennen der WEC-Saison 2020 fielen der Coronavirus-Krise zum Opfer: Sowohl die sechs Stunden von Spa als auch das Kronjuwel, die eigentlich als Saison-Abschluss im Juni geplanten 24 Stunden von Le Mans, mussten verschoben werden. Die 1000 Meilen von Sebring mussten ganz abgesagt werden.

Jetzt sind neue Termine für diese drei Rennen fixiert worden. Dass Le Mans auf das Wochenende des 19. und 20. Septembers verschoben wird, war schon bekannt, nun hat die Serie das Spa-Rennen neu für den 15. August eingeplant. Außerdem wurde ein Ersatz für das abgesagte Sebring-Event gefunden. Am 21. November wird zum zweiten Mal in dieser Saison in Bahrain gefahren.

Das bedeutet einen Abschied vom neuen Format der Winter-Saison, welches die WEC eben erst eingeführt hat. Denn eigentlich befindet sie sich noch immer in der Saison 2019/20, die am 1. September 2019 in Silverstone begann. Nun wird sie wohl am 21. November in Bahrain enden - fast 15 Monaten nach dem Start.

Den Verantwortlichen war es jedoch wichtig, dass die Saison trotz all dem wie ursprünglich geplant acht Rennen beinhaltet. "Wir haben alles unternommen, um für die aktuelle Saison acht Rennen zu garantieren, damit faire Bedingungen für alle Mitbewerber sichergestellt sind", erklärt Richard Mille, Präsident der Langstrecken-Kommission des Automobil-Weltverbandes FIA.

WEC-Boss warnt vor Serien-Zukunft 2021

Damit wird die nächste Saison folglich keine Wintersaison 2020/21 werden, sondern wieder regulär im März 2021 starten. "Die Evolution dieser globalen Gesundheitskrise hat uns kaum eine Wahl gelassen", sagt WEC-Boss Gerard Neveu. "Gegenwärtig ist es unmöglich, ein internationales Motorsport-Event vor dem Sommer zu organisieren, also haben wir den Kalender entsprechend neu arrangiert, während wir die gleiche Anzahl an Events behalten."

Neveu blickt durchaus besorgt in die Zukunft: "Allerdings müssen wir bereit für große Veränderungen in der nächsten Saison sein, denn wir werden viele Parameter bedenken müssen, angefangen bei den unausweichlichen wirtschaftlichen Schwierigkeiten, die kommen werden."

Mit der Verkündung des neuen Kalenders einher geht die Bestätigung einer neuen Startzeit der 24 Stunden von Le Mans. Der Start wird auf 14:30 Uhr vorverlegt, nach Rücksprache mit TV und Teams. Hier gilt es schließlich zu bedenken, dass sich die Zeiten für Sonnenuntergang und Sonnenaufgang im September vom üblichen Juni-Termin unterscheiden.

Alle Änderungen bleiben unter Vorbehalt - die WEC streicht hervor, dass die weitere Entwicklung der Coronavirus-Krise nicht vorhergesagt werden kann.

Neuer provisorischer WEC-Kalender 2019/2020

Datum Event
01.09.2019 4H Silverstone
13.10.2019 6H Fuji
17.11.2019 4H Shanghai
14.12.2019 8H Bahrain
01.02.2020 6H Interlagos
15.08.2020 6H Spa
19.-20.09.2020 24H Le Mans
21.11.2020 8H Bahrain

Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video