WEC

Loic Duval: WEC-Rückkehr 2018/19 in der LMP2 für Audi-DTM-Pilot

Loic Duval kehrt in der WEC-Saison 2018/19 als Stammfahrer zurück. Er schließt sich einem LMP2-Team an. Die DTM-Zukunft bei Audi ist noch nicht geklärt.
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Nach einem Jahr Pause kehrt Loic Duval wieder als Stammfahrer in die FIA Langstrecken-WM (WEC) zurück. Duval schließt sich der französischen Mannschaft TDS Racing an und wird einen Oreca-Gibson in der LMP2-Klasse pilotieren.

Die WEC kennt Duval aus dem Effeff. Zwischen dem ersten Jahr der Meisterschaft, 2012, und 2016 gehörte Duval dem LMP1-Kader von Audi an. Zuvor sammelte Duval bereits zwei Jahre lang LMP1-Erfahrung bei Peugeot, ehe sich die Franzosen aus Le Mans zurückzogen. Seine größten Erfolge feierte Duval im Jahr 2013. Damals gewann er neben Le Mans auch den Weltmeistertitel zusammen mit seinen Teamkollegen Tom Kristensen und Allan McNish.

Auch die LMP2 ist keine unbekannte Klasse mehr für Duval. Der Franzose sammelte in der vergangenen Saison bereits Erfahrung mit dem kleinen Prototypen aus dem Hause Oreca. Beim Saisonfinale 2017 in Bahrain steuerte Duval den LMP2-Boliden von G-Drive Racing, zusammen mit Roman Rusinov und Leo Roussel. Diese Erfahrung nimmt Duval nun mit zur französischen TDS-Racing-Mannschaft mit. Dort bildet er mit seinen Landsmännern Francois Perrodo und Matthieu Vaxivère ein Team. Duval ersetzt damit Emmanuel Collard.

Loic Duval: LMP2 und DTM parallel?

2017 wenig erfolgreich: Loic Duval im DTM-Audi - Foto: DTM

"Ich bin sehr glücklich, neben meinem Programm bei Audi meine Rückkehr in die WEC und nach Le Mans feiern zu können. Noch gespannter bin ich auf die Umgebung, in der diese Rückkehr passiert. TDS Racing ist eine professionelle Mannschaft, aber auch eine Familie, in der ich weiß, dass wir Spaß haben werden. Danke an Francois und Matthieu für diese großartige Gelegenheit. Ich kann die Kämpfe in der LMP2-Klasse kaum erwarten. Die Klasse hat sich als ultra-kompetitiv erwiesen", so Duval in einer Pressemitteilung von TDS Racing.

Ob Duval sich damit nach einem Jahr wieder aus der DTM verabschiedet, steht indes noch nicht fest. Die WEC trägt im Kalenderjahr 2018 nur fünf Rennen aus, Terminüberschneidungen mit der DTM gibt es nur eine: In beiden Serien steigt Anfang Mai der Saisonauftakt. Die DTM fährt in Hockenheim, während die Langstrecken-WM in Spa-Francorchamps Station macht. Zudem muss Audi erst noch seinen Kader bekannt geben. Bisher steht nur fest, dass Rene Rast 2018 für Audi zur Mission Titelverteidigung antritt. Duval fuhr in der DTM 2017 nur zwei Mal in die Punkte und wurde 18. in der Gesamtwertung.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter