WEC

So lief der Saisonauftakt der Langstrecken-Weltmeisterschaft - Live: Die 6 Stunden von Silverstone

Sechs Stunden Nonstop-Action Silverstone! Drei Hersteller kämpfen um die Tourist Trophy. Wer hat über die Langstrecke das beste Paket? Alle Antworten hier.
von Heiko Stritzke

Endstand nach 6 Stunden

Klasse: LM P1
1. Fässler/Lotterer/Treluyer(Audi Sport Team Joest, #7)
2. Dumas/Jani/Lieb (Porsche Team, #18)
3. Davidson/Buemi/Nakajima (Toyota Racing, #1)

Klasse: LM P2
1. Rusinov/Canal/Bird (G-Drive Racing, #26)
2. Yacaman/Derani/Gonzales (G-Drive Racing, #28)
3. Sharp/Dalziel/Heinemeier Hansson (Extreme Speed Motorsports, #30)

Klasse: LM GTE Pro
1. Bruni/Vilander (AF Corse, #51)
2. Lietz/Christensen (Porsche Team Manthey, #91)
3. Calado/Rigon (AF Corse, #71)

Klasse: LM GTE Am
1. Dalla Lana/Lamy/Lauda (Aston Martin Racing, #98)
2. Perrodo/Collard/Aguas (AF Corse, #83)
3. Shaitar/Basov/Bertolini (SMP Racing, #72)

'Audi is back', jubelt Marcel Fässler. Recht hat er! - Foto: Audi

19:05 Uhr
Ende des Tickers
Das war es von den 6 Stunden von Silverstone. Ein großartiges Stück Motorsport haben wir heute gesehen. Wir danken euch für euer Interesse und werden uns aus Spa-Francorchamps wieder melden! Bis dann!

19:01 Uhr
Zieldurchfahrt
Die LMP2 geht an Rusinov/Canal/Bird, GTE Pro an Bruni/Vilander und GTE Am an Dalla Lana/Lamy/Lauda.

19:01 Uhr
Zieldurchfahrt
Marcel Fässler, Andre Lotterer und Benoit Treluyer gewinnen die 6 Stunden von Silverstone vor dem Porsche und dem Toyota!

18:57 Uhr
Distanzrekord aufgestellt
Der Distanzrekord ist gefallen: Marcel Fässler wird vermutlich die 200 Runden noch erreichen. Er hat den Abstand wieder stabilisiert, wir erwarten die Zielankunft mit Audi auf eins, Porsche auf zwei und Toyota auf drei.

18:53 Uhr
Wieder schneller
Wieder war Jani schneller, aber noch immer reden wir von acht Sekunden Abstand. Unter normalen Umständen sollte das jetzt in dieser Reihenfolge zu Ende gehen. Aber was ist hier schon normal?

18:51 Uhr
Jani legt zu
Neel Jani fährt 1:42er-Zeiten und setzt sich deutlich von dem Toyota ab. Doch der Audi liegt noch zehn Sekunden vorn, das braucht einen übermenschlichen Job, das noch in zehn Minuten zuzufahren.

18:48 Uhr
Audi behält die Führung
Strafe abgesessen, Audi bleibt vorn! Das wird trotzdem reichen!

18:46 Uhr
Stopp absolviert
Marcel Fässler hat den Stopp eingelegt. Jetzt warten wir auf die Strafe. Das wird richtig knapp werden gegen den Porsche, der nur drei Sekunden vor dem Toyota liegt!

18:43 Uhr
Strafe gegen Audi!
Unfassbar, der führende Audi bekommt eine Stop&Go-Strafe für das Überrundungsmanöver neben der Strecke! Was für eine Kontroverse!

Unglaublich: Der Spitzenreiter wird 20 Minuten vor Schluss bestraft! - Foto: Audi

18:39 Uhr
Letzter Stopp steht an
Achtung, jetzt geht's los. Letzter Stopp für Toyota und Audi steht unmittelbar bevor!

18:35 Uhr
Ungemach für Audi?
Soeben erreicht uns die Nachricht, dass ein Überholmanöver des führenden Audis "under investigation" ist. Er soll neben der Strecke überrundet haben. Aktuell beträgt der Vorsprung 36 Sekunden auf den Toyota und 1:15 Minuten auf den Porsche.

18:26 Uhr
Was ist eigentlich aus dem GTE-Pro-Kampf geworden?
Einfach Antwort: Der ist erst einmal eingeschlafen. Gianmaria Bruni hat 13 Sekunden Vorsprung auf Michael Christensen, hat also den Abstand beim Boxenstopp noch ausbauen können. Weitere zehn Sekunden sind es zu Davide Rigon. Die Aston Martin liegen 35 weitere Sekunden zurück, das wird ein enttäuschendes Ergebnis nach dem bärenstarken Qualifying.

Schluss für den CLM - Foto: ByKolles

18:20 Uhr
Bitteres Aus für ByKolles
Es ist genau das eingetreten, was das Team ByKolles hätte verhindern sollen: Der CLM P1/01 ist ausgerollt und wird damit keine Punkte holen. Das ist richtig bitter, denn damit sind 25 Punkte im Kampf um die private LMP1-Wertung weg.

18:11 Uhr
Porsche drin
Jani übernimmt kurz die Führung und kommt jetzt zum letzten Stopp rein. Es gibt einen Full Service. Neel Jani bleibt sitzen. Der letzte Stopp des Audi wird deutlich kürzer sein. Irgendwas lief zudem beim Boxenstopp schief, es scheint, als wäre genau ein Reifen gewechselt wurden. In der GTE Pro haben Bruni/Vilander die Führung verteidigt, werden sich aber dem Porsche von Michael Christensen erwehren müssen.

18:08 Uhr
Audi vs. Porsche reloaded
Neel Jani und Marcel Fässler finden wieder zueinander, diesmal mit umgekehrten Vorzeichen: Jani überholt auf der Geraden, Fässler wieder vorbei, Jani auf der Geraden wieder vorbei, Fässler kontert außen herum. Das wollte Audi eigentlich vermeiden.

18:05 Uhr
Überholmanöver in der Box
Starke Leistung der Manthey-Truppe! Beim gleichzeitigen Boxenstopp von Porsche und Ferrari geht der 911er, den Richard Lietz an Michael Christensen übergeben hat, am Ferrari, den Davide Rigon ins Ziel bringen wird, überholt. Jetzt macht Christensen Jagd auf den führenden Ferrari, der jetzt steht.

Ende 5. Stunde, Zwischenstände

Klasse: LM P1
1. Fässler/Lotterer/Treluyer(Audi Sport Team Joest, #7)
2. Dumas/Jani/Lieb (Porsche Team, #18)
3. Davidson/Buemi/Nakajima (Toyota Racing, #1)

Klasse: LM P2
1. Rusinov/Canal/Bird (G-Drive Racing, #26)
2. Yacaman/Derani/Gonzales (G-Drive Racing, #28)
3. Sharp/Dalziel/Heinemeier Hansson (Extreme Speed Motorsports, #30)

Klasse: LM GTE Pro
1. Bruni/Vilander (AF Corse, #51)
2. Calado/Rigon (AF Corse, #71)
3. Lietz/Christensen (Porsche Team Manthey, #91)

Klasse: LM GTE Am
1. Perrodo/Collard/Aguas (AF Corse, #83)
2. Shaitar/Basov/Bertolini (SMP Racing, #72)
3. Dalla Lana/Lamy/Lauda (Aston Martin Racing, #98)

17:59 Uhr
Hallo, hier bin ich
Bereits jetzt liegt der Audi, der jetzt von Marel Fässler gesteuert wird, vor dem Porsche von Neel Jani. Der Toyota liegt 32 Sekunden zurück, hat aber einen kürzeren letzten Boxenstopp vor sich. Der Kampf wird wohl eher um P2 geführt werden.

17:54 Uhr
Hallo, hier bin ich
Richard Lietz hat James Calado eingeholt. In ein paar Minuten steht der letzte Stopp an. Der zweitplatzierte Toyota ist aktuell an der Box, Nakajima übergibt an Buemi. Dieses Fahrzeug wird mit dem Porsche um den zweiten Platz kämpfen. Auch Lotterer kommt rein und beendet einen wieder mal herausragenden Triple-Stint.

Richard Lietz hat den Sieg noch in Reichweite - Foto: Porsche

17:50 Uhr
Lietz robbt sich an
In der LMP1 ist die Spannung fürs Erste mal eingeschlafen, Lotterer setzt sich immer weiter ab und hat mittlerweile auch einen Boxenstopp herausgefahren. Zeit genug, sich den Kampf in der GTE Pro genauer anzusehen: Gimmi Bruni hat sich um drei Sekunden von James Calado abgesetzt, doch Richard Lietz kommt immer näher. Bald wird er Calado eingeholt haben, momentan sind es auch hier noch drei Sekunden.

17:37 Uhr
Toyota überrundet Toyota
Bittere Pille für Alexander Wurz, Stephane Sarrazin und Mike Conway: Das eigene Schwesterfahrzeug überrundet momentan den TS040 Hybrid mit der Startnummer 2. Es sind unterschiedliche Strategien im Spiel, trotzdem ist klar, dass die Nummer 1 die Nummer 2 hier deutlich distanziert hat. Immerhin hat Toyota bis zu diesem Punkt beide Fahrzeuge ohne Probleme durchgebracht.

17:25 Uhr
Bruni vorbei
Und vorbei ist er. Bruni und Vilander führen wieder. Nur zehn Sekunden zurück liegt Richard Lietz. Der beste Aston Martin ist Marco Sörensen, der 37 Sekunden hinter Lietz liegt. In der GTE Am führt Aston Martin vor AF Corse und SMP Racing. Die LMP2 ist weiter eine klare Angelegenheit für G-Drive Racing.

Klare Sache in der LMP2: G-Drive Racing hat alles im Griff - Foto: Adrenal Media

17:24 Uhr
GTE-Kampf intensiviert sich
Die beiden Ferrari sind nach wie vor in ein Duell um den Sieg in der GTE Pro verwickelt. Mittlerweile sitzen Gimmi Bruni und James Calado in den Fahrzeugen. Bruni greift mittlerweile an - die Zeiten des Hinterherfahrens und Vorbeilassens scheinen 100 Minuten vor Schluss vorbei zu sein.

17:18 Uhr
Jarvis dreht sich
Das ist nicht der Tag des Oliver Jarvis: Der Audi-Pilot dreht sich von der Strecke, kann aber weiterfahren. Er hoppelte gewaltig im Bereich Village über den Kerb und drehte sich nach innen weg.

17:16 Uhr
Corvette im Kies
Die Larbre-Corvette ist nach starker Fahrt im Kiesbett gestrandet. Oliver Jarvis hatte beim Überrunden im Bereich Becketts Kristian Poulsen getroffen. Die Corvette ist jetzt an der Box, das ist wirklich großes Pech. Auch der Strakka-Dome hat Zeit verloren, allerdings nicht ganz so viel: Nick Leventis hat sich kurz gedreht, fährt aber wieder. Inzwischen ist die Sonne wieder rausgekommen.

17:07 Uhr
Boxenstopp für Spitzenreiter
Ein Full Service für Andre Lotterer dauert 85 Sekunden. Er fällt hinter den Porsche zurück, aber nur um zehn Sekunden. Selbst wenn Porsche einen Stopp spart, sieht es sehr gut aus für Audi, schließlich stehen noch fast zwei Stunden auf der Uhr. Kazuki Nakajima war ebenfalls drin.

Ende 4. Stunde, Zwischenstände

Klasse: LM P1
1. Fässler/Lotterer/Treluyer(Audi Sport Team Joest, #7)
2. Davidson/Buemi/Nakajima (Toyota Racing, #1)
3. Dumas/Jani/Lieb (Porsche Team, #18)

Klasse: LM P2
1. Rusinov/Canal/Bird (G-Drive Racing, #26)
2. Yacaman/Derani/Gonzales (G-Drive Racing, #28)
3. Sharp/Dalziel/Heinemeier Hansson (Extreme Speed Motorsports, #30)

Klasse: LM GTE Pro
1. Calado/Rigon (AF Corse, #71)
2. Bruni/Vilander (AF Corse, #51)
3. Lietz/Christensen (Porsche Team Manthey, #91)

Klasse: LM GTE Am
1. Perrodo/Collard/Aguas (AF Corse, #83)
2. Shaitar/Basov/Bertolini (SMP Racing, #72)
3. Dalla Lana/Lamy/Lauda (Aston Martin Racing, #98)

16:58 Uhr
Audi baut Vorsprung aus
Aktuell sind die Zeiten etwas langsamer geworden. Lotterer hat 38 Sekunden Vorsprung auf Nakajima. Marc Lieb hat auf P3 56 Sekunden Rückstand, wird aber einen Stopp weniger einsparen. Es hängt zwei Stunden vor Schluss davon ab, welche Zeiten der Porsche noch gehen kann. Wir werden den Abstand im Auge behalten. In der GTE Pro liegen die beiden Ferrari nur eine Sekunde auseinander. Die Boxenstopps werden immer zur vollen Stunde eingelegt, weshalb die folgenden Zwischenstände gerade in der GTE Am mit Vorsicht zu genießen sind.

16:47 Uhr
Ferrari-Mania
Die beiden AF-Corse-Ferrari liegen noch immer dicht beeindander. Toni Vilander und Davide Rigon kämpfen seit dem Problem beim Porsche Team Manthey um die Führung. Es zeigt, welche Fortschritte die beiden früheren Monoposto-Asse Rigon und Calado im GTE-Ferrari gemacht haben. Allerdings ist es derzeit eher ein friedlicher Sonntagsausflug als ein echter Kampf. Vilander hat Rigon soeben vorbeigelassen. Das passiert wirklich nicht oft.

Wieder an der Box: Lucas di Grassi, Loic Duval und Oliver Jarvis fehlt das nötige Glück - Foto: Audi

16:39 Uhr
Audi fährt wieder
Sechseinhalb Minuten hat der Stopp gedauert. Oliver Jarvis ist wieder aus der Boxengasse raus. Es hat sich merklich zugezogen, die Sonne ist weg. Das hat die Strecke sehr verändert - zu Ungunsten von Porsche und Aston Martin. Die dominierenden Fahrzeuge der Anfangsphase liegen in ihren Klassen nur noch auf Rang drei (Porsche, LMP1) und vier bis sechs (Aston Martin, GTE Pro). Einzig G-Drive Racing führt in der LMP2 weiter überlegen - der Ligier scheint bei jedem Wetter zu funktionieren.

16:33 Uhr
Duval wieder in der Garage
Zum zweiten Mal muss der Audi mit der Startnummer 8 in die Garage. Oliver Jarvis ist eingestiegen, ein langer Stopp wird es wohl nicht. Conway ist vorbei an Lieb- Vom Anfangsspeed der Porsche ist nichts mehr zu sehen. Doch Conway kommt jetzt rein und übergibt an Sarrazin.

16:30 Uhr
Lieb fliegt fast ab
Das war knapp! Um ein Haar wäre Marc Lieb in Stowe Corner abgeflogen! Er konnte so gerade das Fahrzeug auf der Strecke halten. Nun ist Mike Conway im zweiten Toyota direkt dran. Dieser wird aber gleich zum Boxenstopp reinkommen.

Bestes Amateur-Fahrzeug: Der Aston Martin V8 Vantage von Dalla Lana/Lamy/Lauda - Foto: Adrenal Media

16:25 Uhr
Porsche will Boxenstopp sparen
Jetzt ist Dumas drin und übergibt an Marc Lieb. Allerdings fährt Audi an der Spitze so schnell, dass sie wohl auch mit einem Stopp mehr gewinnen können.

16:22 Uhr
Spitzenreiter drin
Die nächste Runde der Boxenstopps läuft. Davidson hat an Kazuki Nakajima übergeben, Andre Lotterer bleibt sitzen. Porsche fährt noch immer. Die Reichweite des 919 Hybrid ist wirklich erstaunlich. Wenn man das hochrechnet, könnte das noch einen Vorteil erbringen. Das ist hier noch nicht durch.

16:11 Uhr
Audi hat's im Griff
Andre Lotterer führt mit mittlerweile sieben Sekunden Vorsprung. Davidson kann jedoch den Porsche von Dumas auf etwa zehn Sekunden Distanz halten. Unterdessen verrät Patrick Pilet den Grund für das Problem beim Manthey-Porsche: Ein Dämpfer war gebrochen. Fred Makowiecki ist auf den letzten GTE-Pro-Platz zurückgefallen und hat eine Runde Rückstand.

16:06 Uhr
Drama bei Manthey Racing
Hiobsbotschaft für den Führenden der GTE Pro! Der rechte Vorderreifen bei Patrick Pilet geht nicht runter vom RSR! Fahrzeug ist in der Garage, Ferrari übernimmt das Kommando dankend. Bruni und Vilander führen mal wieder in der GTE Pro.

Ende 3. Stunde, Zwischenstände

Klasse: LM P1
1. Fässler/Lotterer/Treluyer(Audi Sport Team Joest, #7)
2. Davidson/Buemi/Nakajima (Toyota Racing, #1)
3. Dumas/Jani/Lieb (Porsche Team, #18)

Klasse: LM P2
1. Rusinov/Canal/Bird (G-Drive Racing, #26)
2. Yacaman/Derani/Gonzales (G-Drive Racing, #28)
3. Sharp/Dalziel/Heinemeier Hansson (Extreme Speed Motorsports, #30)

Klasse: LM GTE Pro
1. Pilet/Makowiecki (Porsche Team Manthey, #92)
2. Bruni/Vilander (AF Corse, #51)
3. Lietz/Christensen (Porsche Team Manthey, #91)

Klasse: LM GTE Am
1. Perrodo/Collard/Aguas (AF Corse, #83)
2. Dalla Lana/Lamy/Lauda (Aston Martin Racing, #98)
3. Shaitar/Basov/Bertolini (SMP Racing, #72)

Audi hat sich zur Rennhälfte endlich an die Spitze gekämpft - Foto: Audi

15:55 Uhr
Und vorbei!!
Das ging schnell! Lotterer setzt sich gegen Davidson durch und dieser kann auf der Geraden nicht kontern! Auch Duval ist vorbei, Audi liegt in Führung! Es könnte jetzt etwas weniger dramatisch werden, was die Frage um den Sieg betrifft.

15:53 Uhr
Game on!
Und hier ist er! Andre Lotterer hat die Lücke zu Anthony Davidson geschlossen. Der überrundete Audi von Duval ist direkt dahinter. Es geht wieder los. Auch Toyota hat 1000 PS, aber einen steileren Flügel als Porsche. Wir sind gespannt!

15:48 Uhr
Aston Martin bei Amateuren wieder Spitze
Andre Lotterer holt auf Anthony Davidson auf. Dazwischen liegt wiederum der überrundete Loic Duval. Kleiner Blick in die Amateurklassen, bevor es vorne wieder dramatisch wird: In der LMP2 führt der Ligier von Roman Rusinov mit einer Minute Vorsprung auf das Schwesterfahrzeug von Ricardo Gonzales, der sich bei einer Kollision mit dem Strakka-Dome soeben kurz gedreht hat. In der GTE Am hat sich Aston Martin Racing wieder an die Spitze gekämpft. Mathias Lauda hat ebenfalls eine Minute Vorsprung auf den AF-Corse-Ferrari von Rui Aguas, dahinter sind es 35 Sekunden zu Alexey Basov im SMP-Ferrari.

15:42 Uhr
Strafe gegen die Corvette
Während an der Spitze Lotterer auch den zweiten Toyota von Mike Conway, der off sequence ist und gleich eine neue Nase bekommen wird, geknackt hat, gibt es eine Strafe gegen die Larbre-Corvette wegen einer Ungereimtheit beim Boxenstopp. In der GTE Pro bekämpfen sich momentan Gimmi Bruni und James Calado im Kampf um Platz zwei. Sie liegen zwölf Sekunden hinter dem Manthey-Porsche von Patrick Pilet. Vorne heißt es demnächst: Toyota vs. Audi.

Die Ferrari bekämpft sich in der GTE Pro gegenseitig - Foto: Adrenal Media

15:34 Uhr
Lotterer boxt sich durch
Andre Lotterer bremst sich an Romain Dumas vorbei, das Überholmanöver ist endlich vollzogen! Aber er hat Dumas dabei halb von der Strecke gefahren. Darf er die Position halten?

15:32 Uhr
Neue Reifen auch bei Porsche
Romain Dumas klettert wieder in den Porsche 919 Hybrid und nimmt ebenfalls vier neue Reifen. Er hält sich vor Andre Lotterer. Wir haben jetzt eine Toyota-Doppelführung, doch Conway ist off sequence und Davidson auf alten Reifen. Wie verhalten sich jetzt Dumas und Lotterer?

15:28 Uhr
Fässler fasst Reifen
Audi fällt hinter Toyota zurück: Marcel Fässler nimmt vier frische und übergibt an Andre Lotterer. Gibt es jetzt neue Rekordrunden? Die Telemetrie funktioniert nach wie vor nur partiell an diesem Fahrzeug. Wir warten jetzt auf Neel Jani. Unterdessen legt sich Mike Conway im zweiten Toyota mit der Larbre-Corvette beim Überrunden an.

15:26 Uhr
Davidson-Doppelstint
Jetzt wirds soannend: Davidson war drin und wagt den Doppelstint. Jetzt heißt es Warten auf die Spitzenreiter. Der Engländer war bis auf wenige Sekunden an Fässler herangekommen. Dieser kommt jetzt.

15:20 Uhr
Duval kann nicht helfen
Er gab sein Bestes, um dem Schwesterauto zu helfen, doch es reichte nur zur Rückrundung. Loic Duval ist keine Gefahr mehr für Neel Jani. Davidson nur noch fünf Sekunden zurück. Die nächsten Boxenstopps stehen kurz bevor. Davidson will die Reifen doppelstinten.

15:17 Uhr
Doppelangriff
Achtung, Loic Duval schaltet sich ein. Der Franzose ist dabei, sich zurück zu runden. Kann er Treluyer helfen? Wir werden sehen. Davidson-Rückstand: Neun Sekunden.

Kommt Toyota nochmal in Schlagdistanz? - Foto: Toyota

15:15 Uhr
Schneller Weltmeister
Fässler wird wider aufmüpfiger, und das einen Grund: Anthony Davidson fährt sich langsamer sicher an die beiden Spitzenreiter heran. Das Überholmanöver der beiden Fahrzeuge im ersten Sektor der Strecke ist mittlerweile Standard geworden. Porsche wird die Entscheidung zu 8MJ nicht bereuen. Rückstand von Davidson: Noch zehn Sekunden. In der LMP2 gibt es Probleme bei KCMG, der Oreca ist ins GT-Feld zurückgefallen. ESM liegt nun auf P3 hinter den beiden G-Drive-Ligiers und vor dem Strakka-Dome.

15:09 Uhr
Blick durchs Feld
Fässler hat erst die Angriffe fürs Erste eingestellt. Was ist zwischenzeitlich passiert? In der GTE Pro hat sich Porsche an die Spitze gesetzt. Der AF-Corse-Ferrari von James Calado und Davide Rigon ist wieder im Geschäft, weil er die erste FCY zum Stopp nutzen konnte, aber über eine Stunde mit einer Tankfüllung fährt. Astin Martin ist stark zurückgefallen.

15:04 Uhr
Wieder abgeblockt
Egal was Marcel Fässler versucht, Jani blockt alle Angriffe. Fässler kam mehrfach vorbei, doch immer wieder schlägt Jani auf der Geraden zurück. Auch in einem Kampf über vier Kurven hält sich der Schweizer an der Spitze. Wurz hat zwischenzeitlich gestoppt, damit geht's hier wieder um die Führung.

Ende 2. Stunde, Zwischenstände

Klasse: LM P1
1. Dumas/Jani/Lieb (Porsche Team, #18)
2. Fässler/Lotterer/Treluyer(Audi Sport Team Joest, #7)
3. Davidson/Buemi/Nakajima (Toyota Racing, #1)

Klasse: LM P2
1. Rusinov/Canal/Bird (G-Drive Racing, #26)
2. Yacaman/Derani/Gonzales (G-Drive Racing, #28)
3. Sharp/Dalziel/Heinemeier Hansson (Extreme Speed Motorsports, #30)

Klasse: LM GTE Pro
1. Pilet/Makowiecki (Porsche Team Manthey, #92)
2. Bruni/Vilander (AF Corse, #51)
3. Sörensen/Nygaard/Thiim (Aston Martin Racing, #95)

Klasse: LM GTE Am
1. Ried/Bachler/Al Qubaisi (Abu Dhabi-Proton Racing, #88)
2. Perrodo/Collard/Aguas (AF Corse, #83)
3. Shaitar/Basov/Bertolini (SMP Racing, #72)

Porsche hat die GTE-Pro-Führung übernommen - Foto: Porsche

14:57 Uhr
Kurzer Blick auf die Sorgenkinder
Der Porsche Nummer 17 ist als Ausfall gemeldet. Der CLM von ByKolles fährt wieder, ebenso der HPD von Extreme Speed Motorsports mit der Startnummer 31, der in der ersten Stunde mit einem Problem an der Box stand.

14:49 Uhr
Führungswechsel über Führungswechsel!
Fässler überrumpelt Jani im Arena-Komplex über die Außenbahn, doch Jani kontert auf der Geraden, fantastisches Racing! Und sie wiederholen das Manöver immer wieder, das macht Spaß! Ganz großes Kino, was da aufgeführt wird! Selbst Wolfgang Ullrich lacht sich in der Box kaputt.

14:45 Uhr
Clevere Toyota-Strategie
Momentan hält Alexander Wurz übrigens die Spitze für Toyota. Scheinbar ist er während der zweite FCY reingekommen. Er hat noch Sprit für etwa zehn Runden. Zwischenzeitlich musste er halb über die Wiese überrunden, als ein Aston Martin ihn übersah.

14:41 Uhr
Porsche bleibt vorn
Stopp ist absolviert, der Porsche bleibt an der Spitze. Neel Jani kämpft jetzt gegen Marcel Fässler. Es geht weiter!

14:37 Uhr
Mega-Action in Becketts!
Sind wir hier in einem F1-Rennen? Ein irres Manöver bringt Treluyer beim Überrunden des Strakka-Dome in Becketts über die Außenbahn an Dumas vorbei, der auf der Geraden kontert. Jetzt wird das Duell in die Box verlagert. Treluyer war drin, jetzt warten wir auf Dumas.

14:34 Uhr
Es geht wieder los
Ja, die anderen Klassen kommen gerade etwas kurz, aber es geht da vorn derzeit so zur Sache, dass wir kaum dazu kommen, zu erwähnen, dass AF Corse wegen der Alternativ-Strategie in der GTE Pro momentan mit Davide Rigon führt. An der Spitze geht es gleich wieder los, Benoit Treyluer hat Romain Dumas gleich eingeholt, here we go!

14:32 Uhr
Drama bei Audi!
Kommt man denn hier gar nicht zur Ruhe? Lucas di Grassi kommt mit zerfledderter Heckpartie an die Box und wird reingeschoben! Kontakt mit dem Porsche von Chrstian Ried, der in der GTE Am auf P2 liegt, sagt der Brasilianer am Funk. Die Heckpartie muss getauscht werden, das kostet drei Minuten! Bei Porsche wird weiter an der Nummer 17 gearbeitet, hier geht's nur noch darum, ins Ziel zu kommen.

Porsche bekommt massiv Druck von Audi - Foto: Porsche

14:26 Uhr
Gibt's denn das?
Jetzt hätten sie sich fast gegenseitig um die möglichen Früchte gebracht! Beide Audi in Turn 1 von der Strecke! Benoit Treluyer war durch den Verkehr wieder an di Grassi herangekommen, greift ihn an und beide segeln in Abbey von der Strecke. Beide wieder unterwegs, Treluyer jetzt vor di Grassi. Unterdessen tauscht Porsche den Antriebsstrang des Verbrennungsmotors am Fahrzeug von Mark Webber aus.

14:24 Uhr
Probleme bei Webber!
Mark Webber kommt unplanmäßig an die Box, Drama bei Porsche! Webber raus, keiner rein, 919 in der Garage. Marc Lieb führt nun mit fünf Sekunden Vorsprung vor Lucas di Grassi, die wie ein völlig Irrer heranfliegt! Das geht plötzlich in die Richtung von Audi hier!

14:14 Uhr
Audi macht jetzt richtig Druck
Kaum freigelassen, fliegt Audi um den Kurs. Treluyer und di Grassi fahren im Formationsflug plötzlich zwei Sekunden schneller als die Porsche 919 Hybrid! Di Grassi geht vorbei an Treluyer. Womöglich hat Porsche die Reifen beim Stopp nicht gewechselt.

14:09 Uhr
Grün - Buemi überrumpelt
Es ist schon wieder grün ohne Boxenstopps! Oh, was hat Buemi geschlafen! Beide Audi sind durch! 2x Porsche, 2x Audi, 2x Toyota ist die neue Reihenfolge. Buemi erklärt: Der Kondensator war nicht geladen, kein Hybrid-Boost!

Buemi verliert beim Restart zwei Positionen - Foto: Toyota

14:08 Uhr
Full Course Yellow Nummer 2!
Wieder ist Schleichen angesagt. Eine Barriere muss repariert werden. Das ist ein Riesenvorteil für alle GT-Teams, die noch nicht gestoppt haben! Wir sin gespannt, was die LMP-Teams jetzt machen.

14:05 Uhr
18-Meilenstiefel
Beide Audi holen blitzschnell den Toyota von Sebastien Buemi ein. Der Speed der Toyotas ist langsamer geworden. Porsche ist schon 30 Sekunden enteilt. Audi fährt genauso schnell wie Porsche und holt daher auf.

14:01 Uhr
GTE-Plätze nicht aussagekräftig
Bitte beachten: Weil die GT-Boxenstopps derzeit eingelegt werden, sind die Positionen unten nicht ganz aussagekräftig. Gerade in der GTE Am sehen die Plätze stoppbereinigt etwas anders aus. Dort führt die Larbre Corvette.

Ende 1. Stunde, Zwischenstände

Klasse: LM P1
1. Bernhard/Webber/Hartley (Porsche Team, #17)
2. Dumas/Jani/Lieb (Porsche Team, #18)
3. Davidson/Buemi/Nakajima (Toyota Racing, #1)

Klasse: LM P2
1. Rusinov/Canal/Bird (G-Drive Racing, #26)
2. Yacaman/Derani/Gonzales (G-Drive Racing, #28)
3. Howson/Bradley/Tandy (KCMG, #47)

Klasse: LM GTE Pro
1. Sörensen/Nygaard/Thiim (Aston Martin Racing, #95)
2. Mücke/Turner (Aston Martin Racing, #97)
3. MacDowall/Rees/Stanaway (Aston Martin Racing, #99)

Klasse: LM GTE Am
1. Perrodo/Collard/Aguas (AF Corse, #83)
2. Ried/Bachler/Al Qubaisi (Abu Dhabi-Proton Racing, #88)
3. Shaitar/Basov/Bertolini (SMP Racing, #72)

13:58 Uhr
Verschiedene GTE-Pro-Strategien
Wir haben eine Antwort auf die Frage: Nein, AMR hat nicht gestoppt. Hall ist jetzt drin, damit übernimmt die Larbre-Corvette das Kommando. Die audi-Offensive ist fürs Erste vorbei. Webber führt mit 14 Sekunden Vorsprung vor Marc Lieb, der von Dumas übernommen hat. Interessant wird die GTE Pro: AF Corse nutzte die FCY zum Stopp, die anderen kommen jetzt erst rein. Thiim hat 24 Sekunden Vorsprung auf Turner.

Audi macht beim Stopp verlorenen Boden wieder gut - Foto: Audi

13:53 Uhr
Audi fliegt
Neuer WEC-Rundenrekord durch Audi: Benoit Treluyer fährt 1:40.875 Minuten und ist 1,2 Sekunden schneller als Porsche. Lucas di Grassi ebenfalls 1:40er-Zeit. Audi gast an! Rückstand derzeit: 32 Sekunden auf die Spitze. In der LMP2 hat G-Drive Racing die Doppelführung gehalten, KCMG liegt immer noch auf P3. In der GTE Pro alles beim Alten: Aston Martin 1-2, dann Porsche. In der Am führt jetzt Stuart Hall im Aston Martin vor der Larbre Corvette. Wir können jedoch im Moment nicht sagen, ob Hall gestoppt hat.

Full Course Yellow nach 40 Minuten

13:47 Uhr
Fairness garantiert
Es ist wieder grün, alle Teams konnten ihren Stopp absolvieren. Audi und der zweite Toyota sind aber nicht fertig geworden, das ist jedoch ihre eigene Schuld. Zeitverlust für alle drei Fahrzeuge, ebenso den KCMG-Oreca, der die Gelegenheit ebenfalls verpasst hat. Porsche hält die Führung, Toyota auf drei, dann zweimal Audi und ein weiterer Toyota.

Action in der Boxengasse - Foto: Adrenal Media

13:43 Uhr
Alles rein, bitte!
Jeder, der ein bisschen Hirnschmalz hat, geht jetzt an die Box. Hoffen wir auf Fairness seitens der Rennleitung, das Rennen erst dann freizugeben, wenn genau eine Runde gefahren ist.

13:42 Uhr
Crash des Alpine!
Während Stanaway alle Positionen in dem Paket verloren hat, ist Paul-Loup Chatin in Copse Corner abgeflogen. Scheinbar hat sich Rad gelöst, wir haben eine Full Course Yellow - ein virtuelles Safety Car. Buemi reagiert sofort und kommt an die Box - super Reaktion von Toyota Racing. Audi verpasst die Gelegenheit, das könnte teuer werden, je nachdem wie lange die Gelbphase jetzt dauert!

13:36 Uhr
LMP1 auf F1-Niveau
In der GTE Pro wird es auf den hinteren Plätzen spannend: Richie Stanaway hat deutliche Schwierigkeiten im Aston Martin. Hinter ihm drängelt Patrick Oilet, und auch die beiden Ferrari scheinen endlich ihren Speed gefunden zu haben und machen einen Vierkampf aus dem Duell. Das wird spannend!

13:32 Uhr
LMP1 auf F1-Niveau
Kleines Zahlenspiel: Die LMP1-Fahrzeuge fahren so schnell, dass sie in einem Formel-1-GP momentan im Mittelfeld liegen würden. Die schnellste Runde kommt von Benoit Treluyer in 1:41.747 Minuten. Update aus den Amateurklassen: In der LMP2 ist der KCMG-Sturm beendet, G-Drive führt mit zwei Fahrzeugen. In der GTE Am liegt der Proton-Porsche von Klaus Bachler an der Spitze, zwei Sekunden dahinter die Larbre-Corvette von Paolo Ruberti, eine weitere Sekunde zurück der AF-Corse-Ferrari von Emmanuel Collard.

13:25 Uhr
Chaos im Verkehr
Schwer, hier den Überblick zu behalten: Die Audis versuchen den Verkehr zu nutzen, um an Toyota vorbeizugehen. Di Grassi gelingt es, Wurz zu knacken, der eingekastelt wurde. Di Grassi fährt fast in Buemi rein. Hier fliegt die Kuh! Bei den ganzen Überrundungen macht auch Richard Lietz im Manthey-Prosche einen Platz gegen Richie Stanaway durch. Porsche an der Spitze schon zehn Sekunden enteilt!

13:21 Uhr
Audi aufgehalten
Es macht den Eindruck, als könnten die beiden Audi, derzeit auf den Plätzen vier und sechs liegend, schneller fahren als die jeweils vor ihnen liegenden Toyota. Aber weder Treluyer noch di Grassi finden derzeit einen Weg vorbei an Buemi bzw. Wurz. Di Grassi beschwert sich über Wurz, der Track Limits verletzt.

Der Young-Driver-Aston führt in der GTE Pro - Foto: Adrenal Media

13:17 Uhr
Aston Martin-Dreifachführung
An der spitze setzen sich die Porsche von den anderen Fahrzeugen ab, Porsche und Audi kämpfen auf einem Niveau. Kurzer Blick zu den GTs: Nicki Thiim führt im Young-Driver-Aston-Martin mit fünf Sekunden Vorsprung vor den beiden Aston Martin von AMR. Darren Turner ist Zweiter, dann Richie Stanaway. Die beiden Manthey-Porsche sind noch dran, die beiden AF-Corse-Ferrari fallen überraschenderweise zurück.

13:12 Uhr
Di Grassi neben der Strecke
Di Grassi rutscht neben die Bahn beim Überrunden und fällt auf P6 zurück! Benoit Treluyer lässt sich die Telemetrieprobleme nicht anmerken. Nachdem er beim Start in die LMP2 zurückgefallen ist, holt er sich erst P5 von Alex Wurz und ist nun Vierter. In der LMP2 überholt Sam Bird im G-Drive-Ligier den KCMG-Oreca für die Führung.

13:05 Uhr
Audi vs. Toyota
Am Ende der ersten Runde schnappt sich Lucas di Grassi wieder die dritte Position von Sebastien Buemi und greift gleich auch noch Dumas an. Dabei wird er verlangsamt und muss Buemi wieder ziehen lassen. Webber vor Dumas und Buemi vs. di Grassi, in der LMP2 hat sich Nick Tandy für KCMG an die Spitze gesetzt. Nicki Thiim führt in der GTE Pro für Aston Martin, in der GTE Am die Larbre-Corvette von Paolo Ruberti. ByKolles steht an der Box.

Es wird nicht besser: Team ByKolles steht an der Box - Foto: ByKolles

13:00 Uhr
START!
Los geht's! Buemi macht einen Platz gut. Webber führt vor Dumas, Buemi und di Grassi. Der Strakka-Dome ist in Turn 1 abgeflogen, fährt aber weiter.

Das Vorspiel: Keine Telemetrie bei Audi

12:58 Uhr
Erstes Problem bei Audi
Keine Telemetrie aus dem Auto von Benoit Treluyer! Das ist nicht gut, aber zumindest fährt das Fahrzeug. Welche Auswirkungen das hat, wird sich gleich zeigen. Gleich geht's los.

12:56 Uhr
Doppelte Einführungsrunde
Die Fahrzeuge bewegen sich, doch noch kann der Herzschlag unten bleiben. Aufgrund der Kälte werden zwei Einführungsrunden gefahren. Danach geht es sechs Stunden lang richtig zur Sache. Keiner wird das Rennen in der ersten Runde gewinnen, aber jeder will ein Statement machen. Wir sind richtig gespannt!.

12:52 Uhr
Le Mans Start bei allen Rennen
Wer sich die Startaufstellung ansieht, mag etwas verwundert sein: Seit dieser Saison stellen sich die Autos wie in Le Mans an der Boxenmauer auf und nicht im Startgrid. Die Startfahrer: Romain Dumas, Mark Webber, Lucas di Grassi, Sebastien Buemi, Benoit Treluyer und Alex Wurz.

12:45 Uhr
Herzlichen Willkommen aus Silverstone
Ein herzliches Hallo aus dem sonnigen Silverstone! Kalt ist es trotzdem, mehr als 12 Grad Lufttemperatur sind heute nicht zu erwarten. Dennoch sind wir sicher, dass die 29 Boliden uns heute hier ordentlich einheizen werden. Wie es der Streckensprecher bereits gesagt hat: 1000 PS sind heute nicht emhr genug in der LMP1. Die Hybridgeschosse stehen natürlich im Fokus, aber wir werden euch die anderen Klassen natürlich nicht vorenthalten!

Startaufstellung

Klasse: LM P1
1. Bernhard/Webber/Hartley (Porsche Team, #)
2. 17Dumas/Jani/Lieb (Porsche Team, #18)
3. di Grassi/Duval/Jarvis (Audi Sport Team Joest, #8)

Klasse: LM P2
1. Yacaman/Derani/Gonzales (G-Drive Racing, #28)
2. Rusinov/Canal/Bird (G-Drive Racing, #26)
3. Howson/Bradley/Tandy (KCMG, #47)

Klasse: LM GTE Pro
1. Sörensen/Nygaard/Thiim (Aston Martin Racing, #95)
2. MacDowall/Rees/Stanaway (Aston Martin Racing, #99)
3. Mücke/Turner (Aston Martin Racing, #97)

Klasse: LM GTE Am
1. Dalla Lana/Lamy/Lauda (Aston Martin Racing, #98)
2. Roda/Ruberti/Poulsen (Larbre Competition, #50)
3. Ried/Bachler/Al Qubaisi (Abu Dhabi-Proton Racing, #88)


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter