Exklusiv
24 h Nürburgring - Technische Probleme

Zakspeed-Mercedes kann nicht starten

Bittere Enttäuschung für das Team Zakspeed: Aufgrund von technischen Problemen kann die Mercedes-Mannschaft nicht am 24h-Qualirennen teilnehmen.
von Sönke Brederlow

Motorsport-Magazin.com - Es hatte so gut begonnen: Im morgendlichen Zeittraining konnte das Team Zakspeed einen starken zweiten Startplatz herausfahren. Mit ihrer Bestzeit vom Sonntag mussten sich Sebastian Asch, Tom Coronel, Christian Vietoris und Luca Luwdwig lediglich dem Polesitter-Mercedes von Haribo Racing geschlagen geben. Doch die Freude währte nicht lange: Aufgrund von technischen Problemen konnte das Team nicht am 24h-Qualifikationsrennen teilnehmen.

Wir haben ein Problem mit dem Kühlwassersystem, wissen aber noch nicht genau, was es ist
Sebastian Asch

Die Enttäuschung im Team war entsprechend groß. "Wir haben ein Problem mit dem Kühlwassersystem, wissen aber noch nicht genau, was es ist", bestätigte Sebastian Asch gegenüber Motorsport-Magazin.com. "Das ist schade für uns, denn es fehlen wichtige Testkilometer. Wir müssen noch Routine ins Team bekommen und kleine Probleme aussortieren." Dennoch ist Zakspeed aufgrund des erfreulichen Qualifying-Ergebnisses optimistisch. "Wir haben gesehen, dass das Auto funktioniert", freute sich Asch.

Auch für die Boliden der Scuderia Cameron Glickenhaus gab es bereits frühzeitig Probleme. "Wir haben die schwarz-orangefarbene Flagge gesehen, weil unser Fahrzeug zu laut war", berichtete Manuel Lauck. "Nun stehen wir an der Box. Gestern hat es das Schwersterauto getroffen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter