Motorsport-Magazin.com Plus
WEC

Hoffen auf besseres Wetter - Davide Rigon bereit für 6-Stunden von Fuji

Davide Rigoni Erinnerungen an Fuji sind nicht die besten. Trotzdem will er in Japan mit Ferrari die Führung bei den Herstellern verteidigen.

Motorsport-Magazin.com - Am Wochenende wird der fünfte Lauf der FIA WEC World Championship in Fuji ausgetragen. Zur Halbzeit der Saison ist das Ferrari-Team voll im Plan - die italienische Traditionsmarke führt die Konstrukteurswertung in der LMGTE Pro-Serie mit 157 Punkten an.

Davide Rigon wird in Fuji mit seinem Teamkollegen James Calado einen Ferrari F458 steuern. Für den Italiener ist die Strecke am Fuß des Mount Fuji kein Neuland. Im vergangenen Jahr nahm er bereits beim Rennen der FIA WEC teil, allerdings hat er keine allzu guten Erinnerungen daran - das Rennen wurde aufgrund schlechten Wetters nach 16 Runden abgebrochen.

Fuji ist Start zur zweiten Saisonhälfte der FIA WEC - Foto: Speedpictures

Auch dieses Jahr hat Rigon das Wetter im Blick. "Wir hoffen auf ein stabiles Wochenende. Fuji ist für mich endlich eine Strecke, auf der ich bereits gefahren bin, auch wenn ich unglücklicherweise vor einem Jahr nur einige Runden aufgrund des Wetters drehen konnte", so Rigon.

Der Italiener schaut zuversichtlich auf die zweite Saisonhälfte: "Für die zweite Hälfte der Meisterschaft haben mein Partner James Calado und ich mittlerweile viel Erfahrung mit dem Auto gewinnen können. Wir sind bereit für das Abenteuer. Unser Ziel ist das Podium und vor allem für die Konstrukteurswertung Punkte zu sammeln."


Weitere Inhalte: