Superbike WSBK

Mehr war nicht drin - Smrz zufrieden mit zwei 10. Plätzen

Der Tscheche Jakub Smrz war mit seinen zwei 10. Plätzen in Valencia durchaus zufrieden. Mehr sei aufgrund der schlechten Startposition nicht möglich gewesen.
von Toni Börner

Motorsport-Magazin.com - "Ich bin zufrieden mit meinen zwei zehnten Plätzen", sagte Ducati-Privatier Jakub Smrz am Abend nach den beiden Läufen der Superbike WM in Valencia. Diese beiden Platzierungen bedeuteten für den Tschechen auch, dass er zum ersten Mal seit Lauf 1 in Australien wieder Punkte auf sein Konto schreiben konnte.

"In Valencia ist die Startposition sehr wichtig und du kannst hier kaum überholen", grübelte der 27-jährige. In der Superpole war er im zweiten Durchgang gestürzt und hatte daher die beiden Läufe am Sonntag vom 14. Rang aus aufnehmen müssen. "Das war wirklich schade, denn wir waren das ganze Wochenende über sehr schnell gewesen, sogar im Warmup lagen wir auf Augenhöhe mit den Teams, die um das Podium gekämpft haben!" Im Qualifying selbst hatte Smrz die Bestzeit um 0,021 Sekunden an Max Biaggi und Carlos Checa verpasst.

"Ich habe einfach alles gegeben, einen guten Start erwischt und jedes Mal gleich ein paar Plätze gut machen können", fasste er die beiden Rennen noch einmal zusammen. "Aber ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass ich hier auf dieser Strecke dieses Mal hätte mehr machen können."


Weitere Inhalte:
nach 20 von 26 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter