Motorsport-Magazin.com Plus
Superbike WSBK

Jonas Folger beendet Superbike-Saison vorzeitig

Bereits am kommenden Wochenende ist für Jonas Folger in Portimao Endstation. Es ist der Schlussstrich unter eine schwierige Saison.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Für Jonas Folger geht die Saison in der Superbike-WM bereits am kommenden Wochenende in Portimao zu Ende. Sein Team Bonovo Action MGM Racing wird zu den beiden letzten Saisonrennen in Argentinien und Indonesien nicht anreisen.

Teammanager Michael Galinski erklärte am Donnerstag in einer Aussendung: "Wir haben lange darüber diskutiert, ob es wegen der anhaltenden Situation um das Thema Corona gescheit ist, nach Übersee zu gehen. Unser Hauptsponsor ist diesbezüglich ein sehr vorsichtiger Mensch und daher ist es ihm zu gefährlich. Er will das Risiko nicht eingehen, indem er seine Mannschaft trotz Bubble und weiteren Sicherheitsvorkehrungen zu den Überseerennen schickt."

Folger hat somit nur noch ein Wochenende, um eine verkorkste Debütsaison in der Superbike-WM doch noch versöhnlich abzuschließen. Bislang schaffte er es nur in fünf Läufen in die Punkte. Mit insgesamt 19 Zählern liegt Folger auf dem 20. und somit vorletzten Rang unter den Stammfahrern.

"Leider endet unsere Saison an diesem Wochenende, weil wir nicht nach Übersee gehen. Ich hoffe daher, und ich werde von meiner Seite alles geben, dass es ein versöhnlicher Abschluss wird", wird Folger in der Presseaussendung zitiert. Wie es mit dem Deutschen im kommenden Jahr weitergeht, ist unklar. Die Debütsaison verlief nicht nach Wunsch, Folger kommt noch immer nicht mit der BMW zurecht. Mit dem jetzigen Team geht es somit nicht weiter.


Weitere Inhalte:
nach 24 von 26 Rennen