Motorsport-Magazin.com Plus
Superbike WSBK

Superbike-WM: Scott Redding holt Sieg in Navarra

Bei der WSBK-Premiere in Navarra hat Scott Redding die Nase vorne. Jonas Folger holt zum ersten Mal seit dem Auftakt wieder WM-Punkte.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Scott Redding feiert in Navarra seinen vierten Saisonsieg in der Superbike-WM. Der britische Ducati-Fahrer setzt sich auf dem spanischen Kurs vor WM-Leader Jonathan Rea und dessen Verfolger Toprak Razgatlioglu durch. In der Gesamtwertung liegt Rea somit nun sieben Punkte vor dem Türken. Jonas Folger kann zum ersten Mal seit dem WSBK-Auftakt in Aragon in die Punkteränge fahren und holt den 14. Rang.

WSBK in Navarra, Rennen 1: Der Rennfilm

Startaufstellung: Jonathan Rea behielt im Superpole-Qualifying seine weiße Weste und holte seine siebtente Pole Position der laufenden Saison. Der Weltmeister teilt sich die erste Reihe mit Scott Redding und Tom Sykes. WM-Verfolger Toprak Razgatlioglu geht nur von P8 ins Rennen, Jonas Folger bleibt nur Rang 14.

Start: Redding kommt am besten weg und geht vor Rea und Locatelli aus der ersten Kurve.

1. Runde: Rea attackiert Redding, der nur kurz gegenhalten kann, ehe er seine Führung abgeben muss. Razgatlioglu verbessert sich auf der Startrunde auf den 4. Rang, Jonas Folger fällt auf den vorletzten Platz zurück.

2. Runde: Locatelli hat bereits eine Sekunde auf Redding verloren und muss sich wohl nach hinten orientieren. Dort lauern Razgatlioglu, Lowes, Sykes und Davies auf den letzten Podestplatz.

3. Runde: Mercado räumt Ponsson am Ende des Feldes ab. Das nutzt auch Folger, der nun schon auf dem 16. Platz rangiert.

5. Runde: Redding saugt sich an Rea heran. Die beiden gehen beinahe zeitgleich über Start/Ziel.

6. Runde: Am Ende der Geraden schnappt sich Redding die Führung von Rea. Dahinter liegt Locatelli eine halbe Sekunde vor Razgatlioglu, der seine Verfolger bereits um mehr als zweieinhalb Sekunden abgeschüttelt hat.

https://twitter.com/WorldSBK/status/1429053510692352002

7. Runde: Nach einem kleinen Fehler von Locatelli zieht Razgatlioglu auf der Ideallinie innen durch und schnappt sich den 3. Rang. Davies stürzt und wirft ein Top-10-Ergebnis weg, kurz darauf geht auch Bautista zu Boden. Folger liegt somit schon auf dem 14. Rang.

9. Runde: Redding baut seinen Vorsprung auf Rea kontinuierlich aus. Er liegt bereits fast eine Sekunde vor dem WM-Leader.

12. Runde: Redding ist bei Halbzeit bereits weg und führt schon um 1,7 Sekunden, weil Rea einen Monstersave aus dem Hut zaubern muss. Auch die Positionen innerhalb der Top-10 sind bezogen. Einzig zwischen Nozane und Gerloff tobt noch ein Kampf um Rang 9.

16. Runde: An der Spitze ist die Entscheidung gefallen, denn Redding hat sich um drei Sekunden abgesetzt.

18. Runde: Gerloff holt auf Bassani auf und nimmt damit dessen 8. Position ins Visier.

21. Runde: Die Jagd von Gerloff auf Bassani ist die letzte Position in den Punkterängen, die noch umkämpft ist.

Zieleinlauf: Scott Redding gewinnt in Navarra 2,5 Sekunden vor Jonathan Rea und 5,8 Sekunden vor Toprak Razgatlioglu. Andrea Locatelli holt sich den 4. Platz vor Alex Lowes, Tom Sykes und Michael van der Mark. Die Top-10 komplettieren Axel Bassani, Garrett Gerloff und Michael Ruben Rinaldi. Jonas Folger holt als 14. endlich wieder WM-Punkte.


Weitere Inhalte:
nach 16 von 26 Rennen