Motorsport-Magazin.com Plus
Superbike WSBK

WSBK: Alex Lowes verlängert bei Kawasaki

Alex Lowes bleibt bis mindestens Ende 2023 Kawasaki-Werksfahrer in der Superbike-Weltmeisterschaft. Das gab man am Dienstag offiziell bekannt.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Kawasaki-Superstar Jonathan Rea wird aktuell wieder einmal mit einem Wechsel in die MotoGP in Verbindung gebracht. Geklärt ist hingegen die Zukunft seines aktuellen Teamkollegen Alex Lowes. Der wird auch in den nächsten zwei Jahren für Kawasaki in der Superbike-Weltmeisterschaft an den Start gehen.

Die Vertragsverlängerung wurde vom japanischen Hersteller am Dienstag offiziell bekanntgegeben. Für Lowes ist es bereits der dritte Kawasaki-Kontrakt, allerdings der erste mit mehr als einem Jahr Laufzeit. 2020 und 2021 wollte man sich jeweils nur für eine Saison binden.

Bislang konnte Lowes auf der Kawasaki Ninja ZX-10RR acht Podiumsplatzierungen und einen Sieg holen. In der WSBK-Gesamtwertung liegt der Zwillingsbruder von Moto2-Pilot Sam Lowes aktuell auf dem vierten Rang, 116 Punkte hinter Teamkollege und Serienweltmeister Jonathan Rea.

Lowes zeigt sich erfreut über die langfristige Bindung: "Nach dem eigenartigen ersten Jahr, in dem wir aufgrund der Pandemie eine sehr kurze Saison hatten, war es wichtig, in diesem Jahr mehr unterschiedliche Strecken zu fahren und so ein viel besseres Verständnis für das Motorrad zu bekommen. Wir haben großes Potenzial und ich werde hart arbeiten, um in Zukunft regelmäßig um das Podium zu kämpfen."

Lowes wird in diesem Jahr zusammen mit Rea und Lucas Mahias für Kawasaki auch die prestigeträchtigen Suzuka 8 Hours bestreiten. Das Rennen findet in diesem Jahr erst am 7. November statt.


Weitere Inhalte:
nach 16 von 26 Rennen