Motorsport-Magazin.com Plus
Superbike WSBK

WSBK Estoril: Davies gewinnt, Folger holt P11

Chaz Davies verabschiedet sich von Ducati mit einem Sieg im letzten WSBK-Saisonrennen. Jonas Folger fährt erneut ein starkes Rennen.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Jonas Folger beendet seine Saison mit einem 11. Platz beim WSBK-Finale in Estoril. Der Sieg geht an Chaz Davies, der somit sein letztes Rennen im Werksteam von Ducati gewinnt. Vizeweltmeister Scott Redding komplettiert einen Doppelsieg für den italienischen Hersteller. Toprak Razgatlioglu, der die ersten beiden Rennen in Estoril gewann, schafft es als Dritter ebenfalls auf das Podest. Jonathan Rea patzt diesmal, doch Xavi Fores sichert Kawasaki mit einem 8. Rang den Triumph in der Hersteller-Wertung - nur einen Punkt vor Ducati.

WSBK Estoril, Rennen 2 - Der Rennfilm

Startaufstellung: Entsprechend des Ausgangs des Superpole-Race startete Toprak Razgatlioglu vor seinen Yamaha-Kollegen Garrett Gerloff und Michael van der Mark von der Pole Position. Jonas Folger muss von P13 in das Rennen gehen.

Start: Razgatlioglu setzt sich am Start vor Gerloff durch, dahinter schnappt sich Davies van der Mark.

1. Runde: Davies zieht auch an Gerloff vorbei und schnappt sich den 2. Rang. Redding überholt Rea und van der Mark, der etwas weit geht und Rea mitnimmt, und ist nun Vierter, während Folger auf den 17. Platz zurückfällt.

2. Runde: Davies bremst in der ersten Kurve Razgatlioglu aus, Rea schnappt sich Redding. Auch Folger kann einen Platz von Leandro Mercado erobern.

3. Runde: Gerloff geht in Turn 4 auf Rang 3 zu Boden und schenkt somit Rea seinen Podestplatz. Folger geht auch an Laverty vorbei und liegt nun in den Punkterängen.

5. Runde: Rea setzt sich von Redding um zwei Sekunden ab. Auf Davies und Razgatlioglu fehlen dem WSBK-Weltmeister nur sieben Zehntel. Folger ist auch an Tom Sykes vorbei.

7. Runde: Rea kann Razgatlioglu überholen und sich dessen 2. Platz holen. Davies ist aber schon um 0,6 Sekunden enteilt.

8. Runde: In der ersten Kurve kann Razgatlioglu gegen Rea kontern, Davies' Vorsprung wächst durch diese Attacke um eine weitere Zehntelsekunde.

9. Runde: Razgatlioglu und Rea berühren sich und der Weltmeister geht zu Boden! Er kann sich erst auf dem 16. Rang wieder einreihen, nachdem er seine Kawasaki aufgehoben hat. Folger überholt Caricasulo und klopft nun bereits an den Top-10 an.

11. Runde: Bei Halbzeit führt Davies 2,1 Sekunden vor Razgatlioglu und 4,1 Sekunden vor Redding. Folger auf P11 fehlen 13,8 Sekunden auf den Führenden.

14. Runde: Loris Baz muss weit gehen und fällt weit zurück. Folger fährt beinahe auf Baz auf und muss auch durch die Auslaufzone. Caricasulo, Laverty und Sykes können ihn überholen.

17. Runde: Redding hat seinen Rückstand auf Razgatlioglu auf wenige Zehntel verkürzt! Das könnte noch einmal spannend werden. Alex Lowes wirft seine Kawasaki auf P5 weg.

19. Runde: In der ersten Kurve schnappt sich Redding Razgatlioglus 2. Rang. Ducati rast somit auf einen Doppelsieg zu. Folger überholt Laverty ein zweites Mal, liegt als 11. aber fast drei Sekunde hinter den Top-10.

Zieleinlauf: Chaz Davies siegt 1,9 Sekunden vor Scott Redding und 2,5 Sekunden vor Toprak Razgatlioglu. Hinter den Podestlätzen reihen sich Michael van der Mark, Alvaro Bautista, Michael Ruben Rinaldi und Leon Haslam ein. Jonas Folger beendet das Rennen 26,8 Sekunden hinter Sieger Davies auf dem 11. Rang.


Weitere Inhalte:
Tissot
nach 16 von 16 Rennen
Motorsport-Magazin.com Plus