Motorsport-Magazin.com Plus
Superbike WSBK

WSBK Estoril: Dreifachsieg für Yamaha im Superpole-Race

Yamaha holt in Estoril einen Dreifachsieg im Superpole-Race von Estoril. Jonas Folger geht leer aus. Um 16:15 Uhr steht das Finale auf dem Programm.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Jonas Folger geht im zweiten WSBK-Rennen beim Saisonfinale in Estoril leider leer aus. Der bayrische Yamaha-Pilot holt im Superpole-Race den 13. Rang. Der Sieg geht an Toprak Razgatlioglu, der auf dem Podest von seinen Markenkollegen Garrett Gerloff und Michael van der Mark flankiert wird und sich Yamaha somit über einen Dreifachsieg freuen darf. Um 16:15 Uhr steht das letzte Saisonrennen der Superbike-WM auf dem Programm.

WSBK Estoril, Superpole-Race - Der Rennfilm

Startaufstellung: Toprak Razgatlioglu holte sich im Qualifying die Pole Position und startete vor Leon Haslam und Garrett Gerloff. Jonas Folger konnte die 11. Position erobern. Die beiden WM-Rivalen stürzten im Qualifying und mussten von P15 (Jonathan Rea) und P22 (Scott Redding) in das Rennen gehen. Sylvain Barrier wurde nach einem Unfall im Qualifying wegen einer Gehirnerschütterung für nicht rennfit erklärt.

Start: Razgatlioglu setzt sich vor Gerloff. und Haslam an die Spitze. Folger verliert einige Plätze am Start.

1. Runde: Razgatlioglu liegt nach der 1. Runde vor Gerloff, Haslam, Davies und van der Mark. Rea verbessert sich in nur einer Runde von P15 auf P7, Redding überholt das halbe Feld und liegt auf Rang 11. Folger findet sich nur an der 16. Position. Alex Lowes wirft in Turn 13 seine Kawasaki weg.

2. Runde: Haslam muss van der Mark und Davies ziehen lassen. Rea schnappt sich Rinaldi, während Redding an Sykes vorbeigeht und sich bereits auf Rang 19 befindet. Folger kämpft mit Laverty um den letzten Punkterang.

3. Runde: Auch Rea kassiert Haslam, Davies und an der Mark attackieren sich mit dem Messer zwischen den Zähnen. Redding zieht an Fores vorbei und sichert sich den 9. Rang. Der würde ihm die Pole Position im Abschlussrennen einbringen. Loris Baz scheidet aus, somit rückt Folger in die Punkteränge vor.

4. Runde: Rinaldi hat keine Chance gegen Redding, während Haslam hinter Bautista zurückfällt. An der Spitze ist Razgatlioglu bereits 1,4 Sekunden vor Gerloff, der fast zwei Sekunden vor Davies und van der Mark fährt.

5. Runde: Folger schnappt sich Leandro Mercado. In einer Schikane kann Redding an Haslam vorbeigehen und sich P7 sichern.

6. Runde: Folger kommt immer besser ins Rennen. Er kann sich nun auch Lavertys 13. Position schnappen. Redding geht in Turn 6 ohne Probleme an Bautista vorbei. Auf Caricasulo fehlen ihm nun aber 2,5 Sekunden.

7. Runde: Van der Mark und Davies berühren sich im direkten Duell in Kurve 3, aber der Waliser kann sich erneut behaupten. Folger kann seinen Rückstand auf Caricasulo nicht verringern, hat nun aber schon ein Polster von über vier Sekunden auf seine Verfolger.

9. Runde: Nun ist van der Mark an Davies vorbei, als dieser in einer Linkskurve die Linie nicht halten kann. Damit steht der Niederländer aktuell auf dem Podest.

10. und letzte Runde: Davies kann die Pace von van der Mark nicht mehr mitgehen und fällt deutlich ab.

Zieleinlauf: Toprak Razgatlioglu gewinnt nach dem ersten Hauptrennen auch das Superpole-Race. Seine Markenkollegen Garrett Gerloff und Michael van der Mark komplettieren einen Dreifachsieg für Yamaha. Chaz Davies belegt vor Weltmeister Jonathan Rea und Scott Redding den 4. Rang. Jonas Folger kommt mit 14,9 Sekunden Rückstand als 13. ins Ziel und geht somit leer aus. Um 16:15 Uhr steht der letzte Lauf dieser Superbike-Saison auf dem Programm.


Weitere Inhalte:
Tissot
nach 16 von 16 Rennen
Motorsport-Magazin.com Plus