Superbike WSBK

WSBK Phillip Island 2020: Razgatlioglu siegt, Rea stürzt

Genialer WSBK-Saisonstart auf Phillip Island: Toprak Razgatlioglu gewinnt beim Yamaha-Debüt, Jonathan Rea kollidiert mit Tom Sykes und stürzt wenig später.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Dieses Rennen macht Lust auf mehr! Im ersten WSBK-Lauf auf Phillip Island liegen Sieger Toprak Razgatlioglu, Alex Lowes und Scott Redding nur 41 Tausendstelsekunden auseinander. Jonathan Rea kollidiert in Runde eins mit Sykes, wird dabei vom BMW-Piloten in den Kies abgedrängt und kommt in seiner Aufholjagd zum Sturz.

Die Schlüsselszene im 1. WSBK-Rennen von Phillip Island

In der vorletzten Runde bekämpfen sich Lowes, van der Mark und Razgatlioglu in den ersten Kurven. Der Türke kann sich in diesem Fight durchsetzen und als Führender hervorgehen. Er wehrt alle Angriff der Konkurrenz ab und rettet sieben Tausendstelsekunden Vorsprung ins Ziel.

WSBK Phillip Island 2020: Der Rennfilm in Lauf 1

Die Startaufstellung: 1. Sykes, 2. Redding, 3. Rea, 4. Razgatlioglu, 5. Haslam, 6. Van der Mark, 7. Baz, 8. Lowes, 9. Cortese, 10. Fores, 11. Scheib, 12. Caricasulo, 13. Laverty, 14. Rinaldi, 15. Bautista, 16. Davies, 17. Gerloff, 18. Takahashi

Start: Jonathan Rea kommt von P3 aus am besten Weg und biegt als Führender in Turn 1 ein. Dahinter reihen sich Razgatlioglu, Sykes, Redding und van der Mark ein.

1. Runde: Sykes schnappt sich in Turn 5 den zweiten Platz von Razgatlioglu. Am Weg zu Kurve neun greift er Rea an, sticht dabei aber in eine kaum vorhandene Lücke und schiebt den Kawasaki-Mann damit von der Strecke. Rea kann einen Sturz vermeiden, muss aber durch den Kies und kommt als 18. Und Letzter auf die Strecke zurück.

Am Ende des ersten Umlaufs führt Sykes vor van der Mark, Redding und Razgatlioglu.

2. Runde: Redding geht am Weg zu Kurve eins an van der Mark vorbei und ist neuer Zweiter.

6. Runde: Rea ist aus dem Rennen! Er hatte sich bereits zurück in die Punkteränge gekämpft, übertreibt es aber in der schnellen Rechtskurve von Turn 8 und fliegt ab.

7. Runde: An der Spitze hat sich eine vier Mann starke Führungsgruppe mit Sykes, Redding, van der Mark und Razgatlioglu etwas abgesetzt. Rund eine Sekunde dahinter liegen Lowes und Haslam.

10. Runde: Lowes und Haslam haben den Anschluss gefunden, sechs Fahrer liegen nun in der Spitzengruppe. Bautista führt in P7 die Verfolger an.

11. Runde: Zweiter Sturz des Rennens: Xavi Fores ist gecrasht.

12. Runde: Redding geht in Führung! Er überholt auf der Start-Ziel-Geraden Sykes, der in Turn 2 auch gleich van der Mark und in Kurve vier Razgatlioglu vorbei lassen muss.

13. Runde: Lowes drückt sich in Turn 4 mit voller Härte an Sykes vorbei. Der fällt dadurch auch noch hinter Haslam zurück und hat somit innerhalb von etwas mehr als einer Runde fünf Positionen verloren.

15. Runde: Redding verbremst sich in Kurve vier, gleichzeitig drückt sich Razgatlioglu an van der Mark vorbei. Razgatlioglu nun vor van der Mark und Redding.

16. Runde: Haslam holt sich P4 von Lowes.

18. Runde: Lowes übernimmt wieder den vierten Platz von Haslam.

19. Runde: Van der Mark geht in Führung, Lowes geht an Redding vorbei und ist neuer Dritter.

21. Runde: Lowes rast auf der Start-Ziel-Geraden an den beiden Yamahas vorbei, muss in Turn 1 und 2 aber Razgatlioglu und van der Mark wieder vorbei lassen. Razgatlioglu kann auch sofort eine kleine Lücke zu seinen Verfolgern aufmachen.

22. und letzte Runde: Redding bremst in Kurve vier Lowes aus, der kann aber sofort kontern.

In der letzten Kurve schnappt sich Lowes auch noch van der Mark, der auf den letzten Metern Redding noch durchlassen muss.

Ziel: Razgatlioglu gewinnt sieben Tausendstelsekunden vor Lowes, Redding wird mit 0,041 Sekunden Rückstand Dritter. Van der Mark kommt auf P4 vor den Honda-Piloten Haslam und Bautista.

So lief es auf Phillip Island für Sandro Cortese

Bei seinem Kawasaki-Debüt liefert Sandro Cortese mit Startplatz neun ein anständiges Qualifying. Im Rennen geht es für den Deutschen aber nur nach hinten. Schon in der Anfangsphase fällt er auf P11 zurück, am Ende wird Cortese 13. und drittletzter Pilot in der Wertung.

Die Stimmen vom WSBK-Podium auf Phillip Island

Toprak Razgatlioglu (Sieger, Yamaha): "Ich bin sehr glücklich darüber, gleich mein erstes Rennen mit Yamaha zu gewinnen, nachdem ich es hier in den vergangenen zwei Jahren nicht auf das Podium geschafft habe. In den letzten Runden bin ich etwas zu viel gerutscht, weil mein Reifen völlig zerstört war. Daran müssen wir für Sonntag arbeiten."

Alex Lowes (Zweiter, Kawasaki): "Ich war zu Beginn der Woche etwas langsam und nur 14. im Test. Ich habe mich nicht wohlgefühlt, konnte mich dann aber von Session zu Session zu steigern, weil ich ruhig geblieben bin. Das war auch die Story des Rennens für mich und ich hatte am Ende mehr Grip mit den Reifen als meine Gegner. Es war ein fantastisches Rennen. Ich hatte eine Menge Spaß."

Scott Redding (Dritter, Ducati): "Ich wusste vor dem Rennen nicht wirklich was ich erwarten sollte. Ich hatte die Pace um zu führen, aber es ist hier für die anderen Fahrer zu einfach, zu folgen. Deshalb habe ich meine Reifen stark beansprucht und mich dazu entschlossen, in die Gruppe zurückzukehren und zu sehen, ob ich am Ende kämpfen kann. Es war dann ein toller Fight. Ein Podium in meinem ersten WSBK-Rennen - damit bin ich sehr glücklich und mit meiner Leistung sehr zufrieden."


Weitere Inhalte:
Tissot
nach 2 von 24 Rennen
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter