Superbike WSBK

WSBK Katar: Rea gewinnt Superpole-Race vor Bautista

Vor der leeren Kulisse in Katar erlebt die Superbike-WM ein lahmes Finale. Ein dominanter Jonathan Rea trägt sein Übriges zur Spannung bei.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Jonathan Rea gewinnt beim WSBK-Event in Katar nach dem ersten Hauptrennen auch das Superpole-Race und holt somit seinen 16. Saisonsieg. Der Superbike-Weltmeister setzt sich vor Alvaro Bautista und Alex Lowes durch. Sandro Cortese startet zwar aus der ersten Reihe, kann sich aber erneut nicht auf dem Podest halten und belegt nur den 8. Platz. Markus Reiterberger kommt nicht über P15 hinaus.

WSBK in Katar - die Schlüsselszene

Jonathan Rea Macht schon in den ersten Sekunden alles klar: Er startet perfekt, biegt vor Alex Lowes in die erste Kurve ein und baut seinen Vorsprung kontinuierlich aus. Nach dem gestrigen dominanten Sieg ist im dritten Rennen somit wohl mit einem ungefährdeten Hattrick in Katar zu rechnen.

Superpole Race - der Rennfilm

Startaufstellung: 1. Rea, 2. Lowes, 3. Cortese, 4. Sykes, 5. Baz, 6. Haslam.

Start: Toprak Razgatlioglu muss nach der Aufwärmrunde seine Box ansteuern und stellt seine Kawasaki dort ab. Rea verteidigt seine Pole Position und biegt in Führung liegend vor Lowes, Haslam und Bautista aus der ersten Kurve. Cortese fällt auf den 5. Rang zurück.

1. Runde: Bautista schnappt sich am Ende der Runde auf Start/Ziel Haslam und liegt damit bereits auf dem 3. Rang. Rea an der Spitze kann sich bereits absetzen vom Rest des Feldes.

2. Runde: Bautista geht in Turn 10 nun auch an Lowes vorbei und übernimmt damit den 2. Rang. An der Spitze ist Rea aber bereits enteilt. Cortese fällt hinter van der Mark zurück und liegt nur noch auf dem 6. Platz.

3. Runde: Michael Ruben Rinaldi muss weit gehen und fällt auf den letzten Rang zurück. Bautista kann sich nicht wirklich von Lowes absetzen, dem wiederum Haslam, van der Mark und Cortese im Heck hängen.

4 Runde: Chaz Davies holt auf Cortese auf, der nun nicht mehr das Tempo von van der Mark halten kann und abreißt.

5. Runde: Cortese fällt binnen einer Runde hinter Davies und Loris Baz zurück und findet sich nur noch an der 8. Position wieder. An der Spitze liegt Rea bei Halbzeit schon einige Sekunden vor dem Rest des Feldes.

6. Runde: Davies schnappt sich am Ende der Runde den 5. Rang von van der Mark. Die ersten beiden Positionen sind bezogen, dahinter jagt Haslam aber noch Rea. Kann Davies dort auch noch mitmischen? Noch fehlt über eine Sekunde.

8. Runde: Van der Mark bekommt mächtig Druck von Baz, kann sich aus der letzten Kurve aber noch verteidigen.

9. Runde: Baz lässt van der Mark im ersten Sektor keine Chance. Einige Kurven fahren die beiden Yamaha-Asse nebeneinander, doch dann setzt sich er Franzose durch. Davies konnte sich von dem Duo absetzen, holt aber nicht genug auf Haslam auf, um den 4. Rang noch zu gefährden.

10. und letzte Runde: Die Duelle nehmen keine Fahrt mehr auf. Haslam kann gegen Lowes nicht mehr nachsetzen, Davies ist zu weit weg um in diesen Kampf noch eingreifen zu können.

Zieleinlauf: Jonathan Rea gewinnt vor Alvaro Bautista und Alex Lowes. Dahinter landen Leon Haslam, Chaz Davies, Loris Baz und Michael van der Mark. Sandro Cortese kommt nicht über den 8. Platz hinaus.


Weitere Inhalte:
nach 25 von 26 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter