Superbike WSBK

WSBK Portimao: Bautista liefert bei Rea-Sieg erneut Aufholjagd

Alvaro Bautista muss in Portimao erneut eine Aufholjagd abliefern. Gegen Superbike-Champion Jonathan Rea hat er damit erneut keine Chance.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Jonathan Rea holt in Portimao zu einem weiteren perfekten WSBK-Wochenende aus. Nach dem Sieg im ersten Hauptrennen am Samstag gewinnt der amtierende Superbike-Weltmeister auch das Superpole Race am Sonntagvormittag. Rea setzt sich nach zehn Runden vor Alvaro Bautista und Alex Lowes durch.

WSBK Portimao - der Rennfilm

Start: Rea verteidigt seine Führung, dahinter kann sich Sykes den zweiten Platz schnappen. Cortese wird in den ersten Kurven auf Rang 5 durchgereicht. Alvaro Bautista verliert ebenfalls einige Plätze, Markus Reiterberger hält nach dem Start P12.

1. Runde: Bautista ist nach der ersten Runde nur 9. und fährt direkt vor seinem Teamkollegen Chaz Davies, der ihn gestern am Start touchierte. Auf Rea fehlen ihm bereits nach dem ersten Umlauf zweieinhalb Sekunden.

2. Runde: Reiterberger verliert einen Rang und ist nur noch auf P13 zu finden. Melandri macht einen Fehler, den Bautista sofort ausnutzt und sich auch noch Van der Mark schnappt.

3. Runde: Lowes und Haslam duellieren sich um den 3. Platz hinter Rea und Sykes. Bautista hat keine Probleme, sich an Razgatlioglu vorbeizusetzen und ist somit schon an der 6. Position zu finden.

4. Runde: Lowes schnappt sich Sykes, der sofort auch unter Druck von Haslam gerät. Cortese bekommt Druck von Bautista, der erneut durch das Feld pflügt.

5. Runde: Bautista überholt Cortese, der auch sich auch von Razgatlioglu überrumpeln lässt. Ganz vorne ist Rea bereits 1,7 Sekunden vor Lowes, der seinerseits schon fast eine Sekunde auf seine Verfolger herausfahren kann.

6. Runde: Bautista hat auf der Geraden keine Probleme an Haslam und Sykes vorbeizuziehen! Damit liegt der WM-Zweite bereits auf einem Podestplatz und kann Jagd auf Lowes machen. Auch Razgatlioglu gibt ordentlich Gas und schnappt sich Haslam und Sykes.

7. Runde: Van der Mark geht in Turn 5 innen an Cortese vorbei, der nun nur noch an der 8. Stelle liegt. Bautista rückt Lowes auf vier Zehntelsekunden nahe. Dahinter hat Razgatlioglu in den letzten drei Runden wohl keine Chance mehr, in den Podestkampf einzugreifen.

9. Runde: Bautista kann in die erste Kurve die erste Attacke auf Lowes reiten, doch der Brite verteidigt sich erfolgreich.

10. und letzte Runde: Diesmal klappt der Angriff! Bautista zieht schon gegen Ende der Geraden an Lowes vorbei und biegt als Zweitplatzierter in die erste Kurve ein. Cortese liefert sich ein Duell mit Loris Baz um den 8. Platz.

Zieleinlauf: Jonathan Rea holt sich den Sieg im Superpole Race und baut seine WM-Führung damit weiter aus. Alvaro Bautista fehlen am Ende zwei Sekunden auf den Sieger. Alex Lowes komplettiert das Podest, dahinter reihen sich Toprak Razgatlioglu, Leon Haslam und Michael van der Mark ein. Sandro Cortese gewinnt den Kampf gegen Loris Baz um 0,122 Sekunden.

So lief das Rennen für Cortese & Reiterberger

Sandro Cortese konnte seinen Startplatz in der ersten Reihe erneut nicht nutzen und verlor den Platz in den Top-3 bereits in den ersten Kurven. Im weiteren Verlauf fiel der Yamaha-Fahrer immer weiter zurück und musste unter anderem Alvaro Bautista und Michael van der Mark ziehen lassen. In der letzten Runde entbrannte ein Duell mit Loris Baz, das Cortese aber gewinnen und sich damit Platz 8 sichern konnte.

Für Markus Reiterberger endete das Superpole Race enttäuschend. Er verlor bereits am Start einige Plätze und fand sich nach der ersten Runde nur auf P12 wieder. Bis zur Zielflagge konnten auch Michael Ruben Rinaldi und Jordi Torres am Bayern vorbeiziehen, der somit lediglich 14. wurde. Auf die Siegerzeit verlor Reiterberger 14 Sekunden, auf seinen BMW-Teamkollegen Tom Sykes acht Sekunden.


Weitere Inhalte:
nach 25 von 26 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter

a