Superbike WSBK

Magny-Cours: Sandro Cortese holt Podium in Supersport-Rennen

Platz zwei in Magny-Cours: Sandro Cortese musste sich im Frankreich-Lauf der Supersport-WM mit Rang zwei hinter Jules Cluzel zufriedengeben.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Podiumsplatz für Sandro Cortese in Magny-Cours. Der Rennsieg auf französischem Boden war für den deutschen Piloten zwar nicht drin, aber mit seinem zweiten Platz im Supersport-Rennen behauptete Cortese seine WM-Führung. Jules Cluzel siegte, Lucas Mahias wurde Dritter.

Sandro Cortese startete von Startrang vier aus in das Rennen. Lucas Mahias schnappte sich den Holeshot, Cortese verlor in der Startphase zwei Plätze. Schon in der ersten Runde konnte sich die Top-4 von den Verfolgern, zu denen auch Cortese gehörte, freifahren. Corentin Perolari machte jedoch einen Fehler und musste sich in die Gruppe um Cortese zurückfallen lassen. Damit bestand die Führungsgruppe nur noch aus drei Piloten.

Nach Abschluss der ersten Runde lag Cortese noch immer auf dem sechsten Rang, auf dem er nach Kurve eins gelandet war. Jules Cluzel setzte sich derweil vor Mahias und Federico Caricasulo. Mit 17 Runden auf der Uhr ging Cortese an Krummenacher vorbei und setzte sich damit auf Rang fünf. Eine Runde später war es allerdings der Deutsche, der die schnellste Rennrunde fuhr und damit Boden auf Perolari vor ihm gut machte.

Zur Rennmitte schafften es Perolari und Cortese, langsam aber sicher an die Führungsgruppe aufzuholen. Mit 14 Runden hatten die beiden Piloten den Anschluss gefunden. Cortese gelang es außerdem, am Italiener vorbeizugehen und lag damit wieder auf Rang vier. Zwei Runden später war der Deutsche bereits Zweiter. Damit bestand die neue Top-3 auf Cluzel, Cortese und Mahias.

Mit zehn Runden auf der Uhr begann der Kampf zwischen Cluzel und Cortese um den Rennsieg. Trotz einiger Angriffe und kurzzeitiger Führungen konnte Cortese es nicht schaffen, mit einem Manöver an Cluzel vorbeizuziehen, der Franzose schlug jedes Mal zurück. Nur Kurven vor Ende wurde es noch einmal eng, als Mahias versuchte, an Cortese vorbeizugehen. Der Deutsche konnte seinen zweiten Rang aber behaupten und fuhr hinter Sieger Cluzel ins Ziel. Mahias wurde Dritter. In der vorletzten Runde crashten außerdem Marco Muzio und Maximilian Bau aus dem Rennen, Caricasulo auf der letzten Runde.

Zwei Rennen stehen 2019 noch auf dem Programm: Am 14. Oktober in Argentinien und am 27. Oktober in Katar. Cortese geht mit einem Punktevorsprung von elf Zählern auf Cluzel in die beiden Rennen.


Weitere Inhalte:
nach 25 von 26 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter