Superbike WSBK

Biaggi nur Siebtschnellster - Melandri steht über Nacht auf der Pole

Marco Melandri machte am ersten Tag in Portimao mit der ersten Quali-Bestzeit klar, wofür er am Portugal-Wochenende kämpft.
von Maria Pohlmann

Motorsport-Magazin.com - Die Superbike-WM geht an diesem Wochenende in Portimao ins vorletzte Rennwochenende. Marco Melandri und Max Biaggi haben beide reelle Chancen auf den Titel 2012. Melandri machte schon am sonnigen Freitagnachmittag in der ersten Qualifikation deutlich, dass er seine Punkte nach dem Desaster auf dem Nürburgring nicht einfach hergeben wird. Mit einer Bestzeit von 1:43.196 sicherte sich der BMW-Pilot die provisorische Pole.

Fast eine halbe Sekunde hinter dem Italiener folgte mit Eugene Laverty erst der zweitplatzierte. Tom Sykes, der ebenso noch eine mathematische Chance auf den WM-Titel hat, folgte als Drittschnellster. Jonathan Rea und Leon Haslam komplettierten die Top-5. Leon Camier startete nach seinem ersten Suzuki-Podestplatz auf dem Nürburgring auch am Portugal Wochenende stark. Der Brite landete auf Position sechs.

Max Biaggi wurde nur Siebter und von Carlos Checa und Michel Fabrizio verfolgt. Der Italiener verlor als Erster über eine Sekunde auf Melandris Bestzeit. Der Sieger aus dem zweiten Rennen in Deutschland, Chaz Davies, komplettierte die Top-10, gefolgt von Ayrton Badovini und Sylvain Guintoli. Loris Baz, David Salom und Davide Giugliano belegten die letzten Plätze unter den besten 15.

Superbike, Portimao, 1. Qualifikation:

1. Marco Melandri (BMW Motorrad Motorsport) BMW S1000 RR 1:43.196
2. Eugene Laverty (Aprilia Racing Team) Aprilia RSV4 Factory 1:43.580
3. Tom Sykes (Kawasaki Racing Team) Kawasaki ZX-10R 1:43.731
4. Jonathan Rea (Honda World Superbike Team) Honda CBR1000RR 1:43.886
5. Leon Haslam (BMW Motorrad Motorsport) BMW S1000 RR 1:43.921
6. Leon Camier (FIXI Crescent Suzuki) Suzuki GSX-R1000 1:43.949
7. Max Biaggi (Aprilia Racing Team) Aprilia RSV4 Factory 1:43.996
8. Carlos Checa (Althea Racing) Ducati 1098R 1:43.999
9. Michel Fabrizio (BMW Motorrad Italia GoldBet) BMW S1000 RR 1:44.373
10. Chaz Davies (ParkinGO MTC Racing) Aprilia RSV4 Factory 1:44.390
11. Ayrton Badovini (BMW Motorrad Italia GoldBet) BMW S1000 RR 1:44.429
12. Sylvain Guintoli (PATA Racing Team) Ducati 1098R 1:44.499
13. Loris Baz (Kawasaki Racing Team) Kawasaki ZX-10R 1:44.542
14. David Salom (Team Pedercini) Kawasaki ZX-10R 1:44.552
15. Davide Giugliano (Althea Racing) Ducati 1098R 1:44.602
16. Lorenzo Zanetti (PATA Racing Team) Ducati 1098R 1:44.790
17. Brett McCormick (Team Effenbert Liberty Racing) Ducati 1098R 1:45.082
18. Hiroshi Aoyama (Honda World Superbike Team) Honda CBR1000RR 1:45.318
19. John Hopkins (FIXI Crescent Suzuki) Suzuki GSX-R1000 1:45.655
20. Alexander Lundh (Team Pedercini) Kawasaki ZX-10R 1:45.817
21. Lorenzo Lanzi (Liberty Racing Team Effenbert) Ducati 1098R 1:46.024
22. Matteo Baiocco (Red Devils Roma) Ducati 1098R 1:46.954
23. Norino Brignola (Grillini Progea Superbike Team) BMW S1000 RR 1:48.416


Tissot
nach 2 von 24 Rennen
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter