Motorsport-Magazin.com Plus
NLS

NLS 2021: Frikadelli fährt für verstorbene Sabine Schmitz

Emotionaler NLS-Saisonauftakt für Frikadelli Racing: Nordschleifen-Start im Gedenken an Sabine Schmitz. 146 Autos beim ersten Rennen auf dem Nürburgring.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Der Auftakt zur NLS-Saison 2021 auf der Nürburgring-Nordschleife am kommenden Samstag, 27. März wird eine emotionale Angelegenheit. Im Feld der insgesamt 146 Fahrzeuge gehen auch drei Autos des Teams Frikadelli Racing an den Start, das zuletzt den Tod von Eifel-Ikone Sabine Schmitz zu beklagen hatte. Die 51-Jährige verstarb am Dienstag vergangener Woche in Folge eines Krebsleidens und wurde am Samstag zu Grabe getragen.

"Wir sind natürlich in Gedanken nach wie vor alle voll und ganz bei Sabine. Sie hätte jedoch absolut nicht gewollt, dass wir am Wochenende dem Nürburgring fernbleiben. Daher habe ich mich dazu entschieden, den Einsatz durchzuführen", erklärt Lebensgefährte und Frikadelli-Teamchef Klaus Abbelen.

Frikadelli: 'Wir fahren für Sabine'

Die bekannte Mannschaft aus der Eifel setzt zwei Porsche 911 GT3 R und einen Porsche Cayman GT4 auf der Nordschleife ein. Während sich Porsche-Werksfahrer Matt Campbell gemeinsam mit Earl Bamber den Neunelfer mit der Startnummer #30 teilt, wechseln sich Patrick Pilet und Maxime Martin im #31 Schwesterfahrzeug ab. Auf dem #962 Porsche Cayman GT4 greifen Hendrik von Danwitz und 'Jules' ins Lenkrad.

Frikadelli Racing startet unter dem Motto 'Wir fahren für Sabine' bei der 66. ADAC Westfalenfahrt, dem Auftakt der diesjährigen Saison der Nürburgring Langstrecken-Serie. Zuschauer sind wegen der anhaltenden Corona-Pandemie nicht entlang der Rennstrecke zugelassen, können aber per Livestream das Geschehen verfolgen.

NLS 1: 28 GT3-Autos im Starterfeld

Neben den Frikadelli-Porsche sind weitere prominente Teams und Fahrer vertreten. Unter den 28 GT3-Fahrzeugen finden sich ROWE RACING (BMW), Manthey Racing (Porsche), Phoenix Racing (Audi), die Mercedes-AMG Teams GetSpeed und HRT, Falken Motorsports, Schubert Motorsport (BMW), Car Collection (Audi), Walkenhorst Motorsport (BMW), Konrad Motorsport (Lamborghini), KCMG, Huber Motorsport (beide Porsche), das BMW-Junior Team, équipe vitesse (Audi) sowie die Debütanten FFF Racing (Lamborghini) und HCB (Porsche).

Frikadelli setzt drei Porsche in der NLS 2021 ein - Foto: Frikadelli Racing

Robert Kubica gibt Nordschleifen-Debüt

Mit Robert Kubica ist ein weiterer prominenter Fahrer im Starterfeld vertreten. Der frühere Formel-1- und DTM-Pilot tritt für PROsport-Racing im Porsche Cayman zusammen mit Nestor Girolami an. Ziel ist, die Pflichtrunden für die DMSB Permit Nordschleife zu absolvieren. Kubica hatte schon im vergangenen Jahr angekündigt, gern einmal bei einem 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring an den Start gehen zu wollen. "Diese Strecke ist unglaublich! Diese Kurven - Wahnsinn. Das ist eine völlig andere Art von Motorsport", sagt der Pole.

Den 'Nordschleifen-Führerschein' erlangen möchte auch Felix von der Laden. Einer der bekanntesten YouTuber Deutschlands, der bereits in GT4-Serien Rennen bestritt, startet für Teichmann Racing im KTM X-Bow GT4 zusammen mit Tim Sandtler und Tamino Bergmeier.


Weitere Inhalte: