Motorsport-Magazin.com Plus
NASCAR

Die Nummer 99 schaffte es nicht durch die Abnahme - Zittern beim Sieger

Für Carl Edwards bleibt es ein Sieg mit schlechtem Beigeschmack. Sein Ford war zu niedrig und somit nicht regelkonform.
von Christoph Jordan

Motorsport-Magazin.com - Für Carl Edwars heißt es nochmals Zittern. Sein Ford war auf der rechten Hinterachse zu niedrig und schaffte es nicht durch die technische Abnahme. Den Sieg dürfte Edwards behalten, über einen 25-Punkte Abzug wird allerdings noch diskutiert.

"Das Auto wurde als zu niedrig auf der rechten Hinterachse befunden", sagte NASCAR Sprecher Ramsey Poston. "Die Höhe überschreitet die NASCAR Toleranzen. Es gibt allerdings keine Anzeichen von Manipulation."

Eine kleine Kollision mit Teamkollege Greg Biffle dürfte Schuld an diesem Problem haben. Ähnliches ist bereits Johnny Sauter und Kyle Busch im Juli passiert. NASCAR bestrafte die beiden Piloten mit einen Punkteabzug.

"Das schlechteste Szenario wäre, wenn sie uns 25 Punkte wegnehmen", sagte der Sieger von Dover. "Jeder Ingenieur in den Boxen wird dir bestätigen, dass du genau das nicht haben willst. Die rechte Hinterachse muss ausreichend hoch sein."

Das Auto wird für weitere Untersuchungen nach North Carolina gebracht. Eine Entscheidung soll noch diese Woche fallen.


Weitere Inhalte:
nach 11 von 36 Rennen