NASCAR

NASCAR Bristol 2019: News, Infos, Statistiken zum 24. Rennen

News, Infos und Statistiken vor und nach dem 24. Rennen in Bristol. Denny Hamlin gewinnt in Thunder Valley das 6. Nachtrennen im Kolosseum von der Pole.
von Annika Kläsener & Stephan Vornbäumen

RACE CENTER: Bristol Motor Speedway

Nächster LIVE-Termin
Freitag, 30. August von 20:05 bis 20:55 Uhr MESZ:
Darlington Raceway
Practice 1

Hier geht es zum nächsten Rennen:

Donnerstag, 22. August 2019

POST RACE REPORT Bristol: Denny Hamlin bezwingt starken Matt DiBenedetto

Vierter Saisonsieg für Gladiator Denny Hamlin - Foto: NASCAR

Das 24. und gleichzeitig drittletzte Rennen der Regular Season auf dem 0,533 Meilen kurzen Short Track im Kolosseum von Bristol endete nach 500 Runden unter Flutlicht mit dem vierten Saisonsieg von Polesetter Denny Hamlin. Erst im Endspurt konnte der Gibbs-Toyota-Pilot in einem epischen Duell Matt DiBenedetto im Leavine-Toyota bezwingen. DiBenedetto hatte zuvor 93 Runden das Nachtrennen im Gibbs-Satellitenteam angeführt und sein bestes Karriere-Ergebnis erzielt. Der zweite Sieg in Bristol war für Hamlin gleichzeitig das sechste Top-5-Resultat in Folge und der 35. Sieg in seiner Karriere.

Hamlin entschuldigte sich nach seinen Siegerdonuts für den Sieg, den er auch DiBenedetto und seinem ehemaligen und langjährigen Crew Chief Mike Wheeler gegönnt hätte. Unter Tränen bedankte sich DiBenedetto, der in dieser Woche erfahren hat, dass er 2020 nicht mehr für Leavine Family Racing fahren wird.

Hamlin ist jetzt der dritte Fahrer, der in dieser Saison von der Pole Position gewinnen konnte. Den Gesamtstand führen nun mit Kyle Busch, Hamlin und Martin Truex Junior drei Gibbs-Fahrer mit jeweils vier Saisonsiegen an. DiBenedetto wurde mit den meisten Führungsrunden Zweiter vor Brad Keselowski und dem achtfachen Bristol-Rekordsieger Kyle Busch, der zum 20. Mal in die Top-10 fuhr. Platz fünf belegte Chase Elliott vor Kyle Larson, der die erste Stage gewonnen hatte und zum siebten Mal in den letzten neun Rennen ein Top-10-Resultat erzielte. Nach vier schwachen Rennen erreicht Clint Bowyer Platz sieben und war der letzte Fahrer ohne Rundenrückstand. Gleichzeitig gab es mit nur sieben Fahrern, die in der Führungsrunde gewertet wurden, einen neuen Minus-Rekord.

Die Top-10 komplettierten Daniel Suarez, Kurt Busch, der die zweite Stage gewonnen hatte und Ryan Blaney in seinem 150. Cup-Rennen. Daniel Hemric wurde auf Rang zwölf zum zwölften Mal bester Rookie und führt die Rookie-Wertung weiter deutlich an. Kaum zu glauben: Bubba Wallace erzielte mit Platz 14 das beste Saisonergebnis im 24. Rennen. Chris Buescher landete nun bereits zum elften Mal in Folge zwischen Rang zehn und 17. In der Hersteller-Wertung baute Toyota mit dem zwölften Gibbs-Sieg die Führung weiter aus.

Statistiken zum 24. Saisonrennen:

Runden & Renndauer:
500 (125/125/250) Runden (266,5 Meilen), 2:49:09 Stunden
Sieger:
Denny Hamlin (4. Sieg 2019, 2. Bristol-Sieg, 35. Karriere-Sieg)
Stage-Siege 2019:
Stage 1: Kyle Larson (4. Stage-Sieg)
Stage 2: Kurt Busch (2. Stage-Sieg)
Führungsrunden:
Matt DiBenedetto (93/500 Runden)
Pole Award:
Denny Hamlin (1. Pole 2019, 4. Bristol-Pole, 31. Karriere-Pole)
Rennunterbrechungen:
8 (61 Runden), Rekord 2019: 16 (Charlotte)
Führungswechsel:
23 (10 Fahrer), Rekord 2019: 37 (Talladega)
Bester Rookie:
Daniel Hemric (Platz 12)
Gesamtstand Rookie-Wertung:
1. Daniel Hemric, 369 Punkte
2. Ryan Preece, 318 Punkte
3. Matt Tifft, 253 Punkte
Gesamtstand Hersteller-Wertung:
1. Toyota, 877 Punkte (12 Siege)
2. Ford, 850 Punkte (7 Siege)
3. Chevrolet, 814 Punkte (5 Siege)
Playoff Bonus-Punkte (Top-5):
1. Kyle Busch, 29 Punkte
2. Denny Hamlin, 23 Punkte
3. Martin Truex Jr., 23 Punkte
4. Brad Keselowski, 19 Punkte
5. Joey Logano, 17 Punkte

Noch 2 Rennen bis zu den Playoffs
Zwischenstand (Top-16):

1. #18 Kyle Busch (4 Siege)
2. #11 Denny Hamlin (4 Siege)
3. #19 Martin Truex Jr. (4 Siege)
4. #2 Brad Keselowski (3 Siege)
5. #22 Joey Logano (2 Siege)
6. #4 Kevin Harvick (2 Siege)
7. #9 Chase Elliott (2 Siege)
8. #1 Kurt Busch (1 Sieg)
9. #88 Alex Bowman (1 Sieg)
- - -
10. #12 Ryan Blaney, 686, +97 Punkte
11. #42 Kyle Larson, 665, +76 Punkte
12. #24 William Byron, 664, +75 Punkte
13. #10 Aric Almirola, 654, +65 Punkte
14. #20 Erik Jones, 646, +57 Punkte
15. #6 Ryan Newman, 603, +14 Punkte
16. #41Daniel Suarez, 591, +2 Punkte
- - -
17. #14 Clint Bowyer, 589, -2 Punkte
18. #48 Jimmie Johnson, 565, -26 Punkte
19. #21 Paul Menard, 520, -71 Punkte
20. #37 Chris Buescher, 506, -85 Punkte
21. #17 Ricky Stenhouse Jr., 479, -112 Punkte

RACE NIGHT: Samstag/Sonntag, 17./18. August 2019

  • RACE NIGHT Winner: Denny Hamlin gewinnt episches Duell gegen Matt DiBenedetto
  • RACE NIGHT Stage 2: Zweiter Stage-Sieg für Kurt Busch nach verrücktem Verlauf
  • RACE NIGHT Stage 1: Vierter Stage-Sieg für Kyle Larson nach 125 Runden
  • RACE NIGHT to the back (Update): J.J. Yeley, Reed Sorenson
  • RACE NIGHT Fuel window (Update): 152-158 Runden
  • RACE NIGHT Goodyear Tire Notes: 8 Reifensätze + 1 Satz alt (Qualifying/Practice)
  • RACE NIGHT Milestones: Ryan Blaney (150. Cup-Rennen)
  • RACE NIGHT: Die letzten Infos vor dem Start
  • RACE NIGHT live: NASCAR im Pay-TV (Motorvision TV von Samstag auf Sonntag ab 01:00 Uhr MESZ)
  • Driver Ranking: Denny Hamlin zum dritten Mal in Folge die Nummer eins
  • POLE DAY Qualifying: Erste Saison-Pole für Denny Hamlin und Toyota
  • POLE DAY Qualifying Order: Kyle Busch beginnt, Matt Tifft letzter Starter
  • POLE DAY Final Practice (Happy Hour): Matt DiBenedetto überrascht mit Bestzeit im letzten Training
  • POLE DAY Practice 1: Bestzeit für Denny Hamlin im ersten Training
  • Entry List (Update): Kyle Weatherman fährt die #52 für Bayley Currey bei Rick Ware Racing
  • News: Bayley Currey wegen Drogenmissbrauch von NASCAR suspendiert
  • News: Dale Earnhardt Junior und seine Familie überleben Flugzeugunglück
  • Entry List: Bristol-Starterliste mit 39 Fahrern
  • Schedule: Bristol-Zeitplan von Freitag bis Sonntag
  • Victory Lane: Die letzten Sieger und Polesetter auf dem Bristol Motor Speedway

Alle Bilder vom Bristol Motor Speedway (Galerie wird ständig erweitert)

Race Facts: Die letzten News und Infos vor dem Start

Vor vier Monaten siegte Kyle Busch zum achten Mal im Kolosseum - Foto: LAT Images

Aktive Rennsieger in Bristol: Kyle Busch (8 Siege), Kurt Busch (6), Joey Logano, Brad Keselowski, Kevin Harvick, Jimmie Johnson (2), Denny Hamlin (1)

Pole Awards in Bristol: Denny Hamlin (2019) (4 Pole Awards), Ryan Newman (3), Kyle Busch (2), Joey Logano, Jimmie Johnson, Kurt Busch, Kevin Harvick, Erik Jones, Kyle Larson, Chase Elliott (1)

Debüt-Rennen in Bristol: kein aktiver Fahrer

Erster Karriere-Pole Award in Bristol: Erik Jones (2017), Joey Logano (2010)

Erster Karriere-Sieg in Bristol: Kurt Busch (2002)

Siege von der Pole Position (Pole Award) in Bristol: 25 in 117 Rennen

Letzter Sieg von der Pole Position in Bristol: 2018 (Kyle Busch)

Die meisten Führungsrunden in Bristol: 500/500 (Carl Yarborough, 1973)

Die meisten Führungswechsel in Bristol: 40 (1991)

Die meisten Gelbphasen in Bristol: 20 (2003, 1997, 1989)

Durchschnittswerte seit 2014 bis 2019 in Bristol: 18,2 Führungswechsel, 10,4 Gelbphasen über 84,2 Runden, 36,8 Runden ohne Rennunterbrechung

Samstag, 17. August 2019

Driver Ranking
Top-16 nach Michigan mit Bristol-Vorschau

Denny Hamlin bleibt die Nummer eins - Foto: LAT Images

Motorsport-Magazin.com ermittelt nach jedem Rennen die aktuelle Form aller NASCAR-Piloten, basierend auf den Ergebnissen der letzten sechs Rennen.

Denny Hamlin führt nach vier Top-3 und 5 Top-5-Ergebnissen in Folge zum dritten Mal unser Ranking an. Alle vier Fahrer von Joe Gibbs Racing liegen außerdem in den Top-5. Nur Michigan-Sieger Kevin Harvick konnte das Quartett etwas splitten. Ryan Newman schaffte ein Comeback in den Top-16, dafür flog Jimmie Johnson raus und liegt nur noch auf Position 23.

1. (1) Denny Hamlin: 3 Pole Awards zwischen 2013 und 2015 und nun nach dem 24. Qualifying der Saison alleiniger Rekordhalter mit 4 Pole Awards. Davor gelang 2012 der einzige Sieg. Im letzten Rennen vor 4 Monaten Platz 5. In den letzten 14 von insgesamt 27 Rennen 10 Mal mit Führungsrunden die Rennen beendet.

2. (2) Martin Truex Jr.: Keine Pole und kein Sieg in 27 Rennen. Bestes Ergebnis in 2011 mit Platz 2. Vor 4 Monaten Rang 17, davor 2 Crash-Rennen.

3. (4) Kyle Busch: Nach 2. Pole 2018 letzter Sieger von Pole Position. Rekordsieger.mit 8 Erfolgen. 3 Siege in den letzten vier Rennen. Deutlicher Bestwert mit insgesamt 2.304 Führungsrunden in 28 Rennen.

4. (5) Kevin Harvick: 1 Pole in 2014 und 2 Siege in 2005 und 2016 stehen in seiner Statistik. Platz 13 zuletzt im April 2019.

5. (3) Erik Jones: 2017 gelang 1. Pole Award in seiner Karriere, danach im Rennen unglücklicher 2. Platz nach 260 Führungsrunden. Bisher ein Auf und Ab in 5 Rennen: Platz 17, 2, 25, 5 und 24 im April.

6. (6) Joey Logano: 1. Karriere-Pole Award 2010. 2 Siege in der Saison 2014 und 2015 mit 176 Führungsrunden. Die letzten 3 Resultate: Platz 9, 4 und 3 nach 146 Führungsrunden.

7. (9) William Byron: Bester Starter mit Platz 6 im Durchschnitt. die 3 Rennen auf Rang 18, 23 und 16 beendet.

8. (7) Kyle Larson: Stand 2017 und vor 12 Monaten auf Pole Position. 2 Rennen nach 202 und 200 Führungsrunden auf Platz 6 und 2 beendet. Rang 19 beim letzten Start.

9. (10) Ryan Blaney: Kontinuierliche Steigerungen in den bisherigen 8 Rennen. Zuletzt Platz 7 und 4 mit insgesamt 279 Führungsrunden.

10. (13) Chase Elliott: Vor 4 Monaten gelang die 1.Pole und Platz 11 im Rennen. Bestwert im Ziel mit einem Durchschnitt von Platz 12,4.

11. (11) Kurt Busch: 1 Pole Award in 2006. Davor 1. Karriere-Sieg 2002. Insgesamt 5 Siege zwischen 2002 und 2004 in 9 Rennen. Der 6. Sieg gelang vor 12 Monaten.

12. (12) Brad Keselowski: Keine Pole und 2 Siege in 2011 und 2012 nach 19 Starts. Seit 7 Rennen kein Top-10-Resultat. Zuletzt Platz 18.

13. (17) Ryan Newman: Bisher 3 Poles in 2003, 2004 und 2011. Platz 2 war 2004 das bisher beste Resultat in 35 Rennen. Platz 9 in 2019.

14. (14) Alex Bowman: In 5 Rennen war Rang 5 das beste Resultat in 2018. Im letzten Rennen Platz 23.

15. (8) Aric Almirola: Kein Erfolg in 20 Rennen. Bestes Resultat war Platz 3 in 2014. 2019 zum 5. Mal nach Crash vorzeitig ausgeschieden.

16. (15) Matt DiBenedetto: Platz 6 war in der Saison 2016 das beste Resultat in 9 Rennen. Rang 12 vor 4 Monaten.

POLE DAY: Freitag, 16. August 2019

Qualifying: Erste Saison-Pole für Denny Hamlin und Toyota

31. Pole Award für Denny Hamlin - Foto: LAT Images

Das Qualifying zum 24. Saisonrennen der Regular Season auf dem 0,533 Meilen kurzen Bristol Motor Speedway gewann Denny Hamlin. Mit 129.230 mph in 14.848 Sekunden bezwang der Gibbs-Pilot im Toyota den Short Track in Thunder Valley und holte nach vorheriger Trainingsbestzeit auch seine erste Pole Position in dieser Saison. Der vierte Pole Award im Kolosseum von Bristol machte Hamlin zum Rekordhalter in Bristol. Gleichzeitig war es der 31. Pole Award in seiner Karriere. 2012 holte Hamlin den einzigen Sieg im Kolosseum. Kaum zu glauben, aber für den elfmaligen Saisonsieger Toyota war es die erste Pole Position in 2019.

Kyle Larson wurde um 0.026 Sekunden im Ganassi-Chevrolet knapp geschlagen und startet ebenfalls aus der ersten Reihe. Platz drei belegte Martin Truex Junior vor dem sechsfachen Bristol-Sieger Kurt Busch. Aus Startreihe drei beginnen der schnellste Ford-Fahrer Aric Almirola und Chase Elliott das Rennen über 500 Runden. Matt DiBenedetto war schnellster Fahrer in der 'Happy Hour' und startet zum zweiten Mal in dieser Saison von Rang sieben. Achter wurde Kevin Harvick vor Erik Jones und Alex Bowman.

Champion Joey Logano verpasste mit Platz elf knapp die Top-10 der Startaufstellung. Daneben startet Ryan Blaney in sein 150. Cup-Rennen. Daniel Hemric war schnellster Rookie auf Rang 17. Der achtfache Rekordsieger Kyle Busch hatte Pech. Er musste als erster Fahrer auf die Strecke und wurde anschließend mit seine Zeit bis Startplatz 31 durchgereicht. Der Tabellenführer steht damit vor einer Aufholjagd in 'Thunder Valley'.

24. Saisonrennen: 59th Annual Bass Pro Shops NRA Night Race

Bristol Motor Speedway, Bristol, TN
Qualifying/Startaufstellung Top-10 (Einzelzeitfahren, 2 Runden)

1. #11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing, POLE AWARD
2. #42 Kyle Larson (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
3. #19 Martin Truex Jr. (Toyota) Joe Gibbs Racing
4. #1 Kurt Busch (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
5. #10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing
6. #9 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports
7. #95 Matt Di Benedetto (Toyota) Leavine Family Racing
8. #4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing
9. #20 Erik Jones (Toyota) Joe Gibbs Racing
10. #88 Alex Bowman (Chevrolet) Hendrick Motorsports


Final Practice (Happy Hour): Matt DiBenedetto überrascht mit Bestzeit im letzten Training

Erste Trainingsbestzeit für Matt DiBenedetto in seiner Karriere - Foto: LAT Images

Im zweiten und letzten Training vor dem Qualifying zum 24. Saisonrennen im Kolosseum von Bristol, erzielte Matt DiBenedetto nach 69 absolvierten Runden im Leavine-Toyota die absolute Bestzeit. Mit 128.848 mph in 14.892 Sekunden erzielte DiBenedetto die erste Trainingsbestzeit in seiner Karriere und für Leavine Family Racing in dieser Saison. Ausgerechnet vor seinem 150. Cup-Rennen beklage Ryan Blaney nach 42 Minuten einen Motorschaden. Das Training konnte nicht fortgesetzt werden. Blaney hatte zuvor die zweitbeste Zeit im Penske-Ford gefahren. Dritter wurde Aric Almirola im Stewart-Haas-Ford.

Schnellster Chevrolet-Fahrer war Chase Elliott, der vor vier Monaten das Qualifying gewann, auf Rang vier. Die Top-10 komplettierten Alex Bowman, Kyle Larson, Ricky Stenhouse Junior, Martin Truex Junior, Austin Dillon und Ryan Newman. Die beiden erfolgreichsten Bristol Fahrer Kyle und Kurt Busch belegten die Positionen 16 und 17. Die Longrun-Wertung ging mit einem Durchschnitt von 15.497 Sekunden an Truex. Zweiter war auch hier Blaney vor Erik Jones, Kevin Harvick und Elliott.


Practice 1: Denny Hamlin fährt die erste Bestzeit

Zweite Trainingsbestzeit für Denny Hamlin in dieser Saison - Foto: LAT Images

Das erste Training vor dem Qualifying zum 24. Saisonrennen auf dem Bristol Motor Speedway endete nach 50 Minuten mit einer Bestzeit von Denny Hamlin im Gibbs-Toyota. Es war mit der Geschwindigkeit von 128.606 mph in 14.920 Sekunden nach 41 absolvierten Runden die zweite Trainingsbestzeit für Hamlin in diesem Jahr.

Erst kurz vor Trainingsende konnte Hamlin den zuvor lange führenden Teamkollegen Erik Jones vom ersten Platz verdrängen. Dritter wurde Champion Joey Logano im Penske-Ford. Es folgen zwei weitere Toyota-Fahrer mit Matt DiBenedetto und dem letzten Bristol-Sieger und Rekordsieger Kyle Busch. Platz sechs und sieben belegten die beiden restlichen Penske-Piloten Ryan Blaney und Brad Keselowski. Achter wurde der vierte Gibbs-Toyota mit Martin Truex Junior. Die Top-10 komplettierten die beiden schnellsten Chevrolet-Fahrer Alex Bowman und Kyle Larson.

Die Longrun-Wertung ging an Logano mit einem Durchschnitt von 15.298 Sekunden. Jones wurde Zweiter vor Truex, Keselowski und DiBenedetto.

.


NEWS: Dale Earnhardt Junior und seine Familie überleben Flugzeugunglück

Dale Earnhardt Junior mit seiner Frau Amy - Foto: LAT Images

Dale Earnhardt Junior überstand am Donnerstag einen Flugzeugabsturz bei der Landung auf dem Elizabethon Municipal Airport in Tennessee ohne größere Verletzungen. Earnhardt war auf dem Weg zum 24. Saisonrennen auf dem Bristol Motor Speedway, wo er als Kommentator an diesem Wochenende auftreten sollte. NBC Sports hat ihm in Anbetracht der Ereignisse frei gegeben.

Das Flugzeug war um 15:38 Uhr Ortszeit über die Landebahn hinausgeschossen, über eine Wiese gerutscht und wurde erst durch einen Zaun gebremst, der den Flughafen umgibt. Die Cessna schlitterte über die Landebahn und stand dabei bereits in Flammen. Als das Flugzeug stand, sprang zunächst ein Hund hinaus, dann Earnhardt mit seiner Frau und Kind. Sofort danach konnten sich auch zwei Piloten und eine weitere Person retten. Als die Flughafenfeuerwehr eintraf, war das Heck der Maschine bereits vollständig ausgebrannt. Alle Insassen überstanden den Feuerunfall fast unverletzt.

Das Unglück weckt traurige Erinnerungen an den Tod von Alan Kulwicki. Der Champion von 1992 kam am 1. April 1993 bei einem Flugzeugabsturz ums Leben. Der Unfall ereignete sich wie der von Earnhardt Jr. in Tennessee. Das Ziel war damals der Tri-Cities Regional Airport.


Entry List für das 23. Saisonrennen auf dem Darlington Raceway mit 39 Fahrern

Night Race im Kolosseum von Bristol - Foto: NASCAR

Für das 24. Saisonrennen der Regular Season wurden 39 Fahrer von den Teams für das Wochenende auf dem Bristol Motor Speedway gemeldet. Damit gibt es zum 19. Mal in dieser Saison kein komplettes Starterfeld mit 40 Fahrern. Die drei Open-Teams sind unabhängig vom Ergebnis im Qualifying startberechtigt.

Es gab zwischen Michigan und Bristol insgesamt vier Fahrerwechsel. Drei Änderungen wurden natürlich von den beiden Teams von Petty und Rick Ware gemeldet. B.J. McLeod fährt für Cody Ware in der #51, Bayley Currey ersetzt Austin Theriault in der #52 und Josh Bilicki sitzt für Spencer Boyd in der #53. Außerdem setzt Rick Ware zum ersten Mal die #54 mit Fahrer J.J. Yeley ein. Bei Spire Motorsports fährt Reed Sorenson für Garrett Smithley.

Entry List: Bristol Motor Speedway
24. Saisonrennen: 36 Charter-Teams, 3 Open-Teams
4 Fahrerwechsel (**) / Rookie (R)

Charter-Teams
#00 Landon Cassill (Chevrolet) StarCom Racing
#1 Kurt Busch (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
#2 Brad Keselowski (Ford) Team Penske
#3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing
#4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing
#6 Ryan Newman (Ford) Roush Fenway Racing
(R) #8 Daniel Hemric (Chevrolet) Richard Childress Racing
#9 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports
#10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing
#11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
#12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske
#13 Ty Dillon (Chevrolet) Germain Racing
#14 Clint Bowyer (Ford) Stewart-Haas Racing
#15 Ross Chastain (Chevrolet) Premium Motorsports
#17 Ricky Stenhouse Jr. (Ford) Roush Fenway Racing
#18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing
#19 Martin Truex Jr. (Toyota) Joe Gibbs Racing
#20 Erik Jones (Toyota) Joe Gibbs Racing
#21 Paul Menard (Ford) Wood Brothers Racing
#22 Joey Logano (Ford) Team Penske
#24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports
#32 Corey LaJoie (Ford) GO FAS Racing
#34 Michael McDowell (Ford) Front Row Motorsports
(R) #36 Matt Tifft (Ford) Front Row Motorsports
#37 Chris Buescher (Chevrolet), JTG Daugherty Racing
#38 David Ragan (Ford), Front Row Motorsports
#41 Daniel, Suarez (Ford) Stewart-Haas Racing
#42 Kyle Larson (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
#43 Bubba Wallace (Chevrolet) Richard Petty Motorsports
(R) #47 Ryan Preece (Chevrolet) JTG Daugherty Racing
#48 Jimmie Johnson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
(**) #51 B.J. McLeod für Cody Ware (Chevrolet/Ford) Petty Ware Racing
(**) #52 Bayley Currey für Austin Theriault (Chevrolet/Ford) Rick Ware Racing
(**) #77 Reed Sorenson für Garrett Smithley (Chevrolet) Spire Motorsports
#88 Alex Bowman (Chevrolet) Hendrick Motorsports
#95 Matt Di Benedetto (Toyota) Leavine Family Racing
Open-Teams
#27 Quin Houff (Chevrolet) Premium Motorsports
(**) #53 Josh Bilicki für Spencer Boyd (Chevrolet/Ford) Rick Ware Racing
#54 J.J. Yeley (Chevrolet/Ford) Rick Ware

Donnerstag, 15. August 2019

Die letzten Sieger und Polesetter auf dem Bristol Motor Speedway
Zeitplan für das 24. Saisonrennen in Bristol

Regular Season Cup-Rennen 24: 59th Annual Bass Pro Shops NRA Night Race - Foto: LAT Images

Seit der Saison 1961 steht der Bristol Motor Speedway zwei Mal pro Jahr im Cup-Kalender. Das 24. Saisonrennen ist die 118. Ausgabe auf dem 0,533 Meilen langen Short Track im US-Bundesstaat Tennessee. Das Cup-Rennen im Frühling ist traditionell ein Rennen bei Tageslicht, während das zweite Rennen im Sommer als Nachtrennen veranstaltet wird. Es ist das sechste von insgesamt acht Nachtrennen in dieser Saison.

Die aus einer reinen Betonkonstruktion bestehende Rennstrecke in Bristol ist eine der beliebtesten Rennstrecken und ist als 'Kolosseum von Bristol' und 'Thunder Valley' weltweit ein Begriff. Die Kürze der Strecke führt dazu, dass die maximal 40 Fahrzeuge der Startaufstellung nahezu die Hälfte der Rennstrecke einnehmen, so dass die Fahrer von den letzten Startpositionen bereits eine gute halbe Runde Rückstand zur Spitze haben.

Eine weitere Besonderheit aufgrund der kurzen Strecke sind die zwei Boxengassen, jeweils eine davon im Bereich der Start- und Zielgeraden und eine im Bereich der Gegengeraden. Mit einer Kurvenüberhöhung von 24 bis 28 Grad gehört die Strecke zu den steilsten im Rennkalender. Das Banking auf Start/Ziel-Geraden liegt zwischen fünf bis neun Grad und bei der Gegengeraden bei vier bis acht Grad.

Die Renndistanz im Kolosseum von Bristol beträgt 500 Runden, aufgeteilt in drei Stages. In den ersten beiden Stages über jeweils 125 Runden geht es um Bonuspunkte für die ersten zehn Fahrer und in den 250 finalen Runden um den Sieg.

Insgesamt erzielten zehn aktive Fahrer 15 Pole Awards und sieben Fahrer 23 Siege im Kolosseum von Bristol. Ryan Newman und Denny Hamlin sind mit jeweils drei Pole Awards die erfolgreichsten Fahrer im Qualifying. Die letzte Qualifikation gewann Chase Elliott im April 2019. Die Busch-Brothers sind mit insgesamt 14 Siegen die erfolgreichsten Fahrer. Sie gewannen auch die vier letzten Rennen. Kurt siegte vor zwölf Monaten zum sechsten Mal und Kyle vor vier Monaten zum achten Mal. Kyle Busch ist auch der letzte Fahrer, der 2018 von der Pole Position gewinnen konnte.

24. Saisonrennen: 59th Annual Bass Pro Shops NRA Night Race
Bristol Motor Speedway, Bristol, TN

0,533 Meilen Beton-Oval, Short Track
500 Runden (Stages: 125/125/250), 266,5 Meilen

Die letzten Sieger (Polesetter)

Sieger 07.04.2019: Kyle Busch (Pole: Chase Elliott)
Sieger 18.08.2018: Kurt Busch (Pole: Kyle Larson)
Sieger 16.04.2018: Kyle Busch (Pole: Kyle Busch)
Sieger 19.08.2017: Kyle Busch (Pole: Erik Jones)
Sieger 24.04.2017: Jimmie Johnson (Regen-Pole: Kyle Larson)
Sieger 21.08.2016: Kevin Harvick (Pole: Carl Edwards)
Sieger 17.04.2016: Carl Edwards (Pole: Carl Edwards)
Sieger 22.08.2015: Joey Logano (Pole: Denny Hamlin)
Sieger 19.04.2015: Matt Kenseth (Pole: Matt Kenseth)

Bristol-Zeitplan (MESZ)

Freitag, 16. August
17:05 - 17:55 Uhr: Practice 1
19:05 - 19:55 Uhr: Final Practice (Happy Hour)
23:35 Uhr: Qualifying (Einzelzeitfahren, 2 Runden)

Sonntag, 18. August
01:46 Uhr: 24. Saisonrennen über 500 Runden (Stages: 125/125/250)


NASCAR-Saison 2019 - Foto: NASCAR


Alle NASCAR-News, Rennberichte und Bilder:

NASCAR Ergebnisse & Gesamtstand:

NASCAR Fahrer & Teams aktuell:

Monster Energy NASCAR Cup Series 2019 - Fahrer & Teams in Bildern:

NASCAR-Rennkalender 2019:

NASCAR-Rennkalender 2020:


Weitere Inhalte:
nach 36 von 36 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a