NASCAR

NASCAR Las Vegas 2019: News, Infos, Statistiken zum 3. Rennen

News, Infos und Statistiken vor und nach dem 3. Rennen der Regular Season auf dem Las Vegas Motor Speedway. Champion Joey Logano siegt knapp in Sin City.
von Annika Kläsener & Stephan Vornbäumen

RACE CENTER: Las Vegas Motor Speedway

    Nächster LIVE-Termin
    Freitag, 8. März von 19:35 bis 20:25 Uhr MEZ:
    ISM Raceway - Practice 1

    Hier geht es zum nächsten Rennen:

    Montag, 4. März 2019

    Las Vegas: Champion Joey Logano siegt in Sin City

    Erster Sieg für Joey Logano in Las Vegas - Foto: LAT Images

    Das dritte Rennen der Regular Season auf dem Las Vegas Motor Speedway endete ohne Gelbphasen nach 267 hart umkämpften Runden mit einem Sieg von Champion Joey Logano. Logano gewann zum ersten Mal in der Spielerhochburg mit minimalem Vorsprung vor seinem Penske-Ford-Teamkollegen Brad Keselowski. Nach 86 Führungsrunden gewann die #22 die zweite Stage und zum 22. Mal ein Cup-Rennen. Dritter wurde Kyle Busch bei seinem Heimspiel nach unglücklicher Speeding-Strafe. Kevin Harvick hatte zuvor Stage 1 gewonnen und sogar 89 Führungsrunden abgespult, aber es reichte nur zu Rang vier vor dem zweiten Lokal-Matador Kurt Busch.

    Statistiken zum 3. Saisonrennen:

    Runden & Renndauer:
    267 (80/80/107) Runden (400,5 Meilen), 2:35:11 Stunden
    Sieger:
    Joey Logano (1. Sieg 2019, 1. Las Vegas-Sieg, 22. Karriere-Sieg)
    Stage-Siege 2019:
    Stage 1: Kevin Harvick (2. Stage-Sieg)
    Stage 2: Joey Logano (1. Stage-Sieg)
    Pole Award:
    Kevin Harvick (1. Pole 2019, 1. Las Vergas-Pole, 26. Karriere-Pole)
    Rennunterbrechungen:
    2 (12 Runden), Rekord 2019: 12 (Daytona I)
    Führungswechsel:
    19 (9 Fahrer), Rekord 2019: 26 (Atlanta)
    Bester Rookie:
    Daniel Hemric (Platz 23)
    Gesamtstand Rookie-Wertung:
    1. Ryan Preece, 44 Punkte
    2. Daniel Hemric, 34 Punkte
    3. Matt Tifft, 13 Punkte
    4. Cody Ware, 7 Punkte
    Gesamtstand Hersteller-Wertung:
    1. Ford, 113 Punkte (2 Siege)
    2. Toyota, 109 Punkte (1 Sieg)
    3. Chevrolet, 97 Punkte

    RACE DAY: Sonntag, 3. März 2019

  • RACE DAY Winner: Champion Joey Logano siegt in Sin City
  • RACE DAY Stage 2: Joey Logano gewinnt die zweite Stage nach 160 Runden
  • RACE DAY Stage 1: Kevin Harvick gewinnt überlegen die erste Stage
  • RACE DAY to the back: Ty Dillon, Landon Cassill
  • RACE DAY Facts: Die letzten News und Infos vor dem Start
  • RACE DAY live: NASCAR im Pay-TV (Motorvision TV ab 21:00 Uhr MEZ)
  • Final Practice (Happy Hour): Austin Dillon im letzten Training top
  • Practice 2: Regenschauer verhindert zweites Training
  • POLE DAY Qualifying Q3: Kevin Harvick gewinnt verrücktes Qualifying in Sin City
  • POLE DAY Qualifying Q2: Kevin Harvick vor Austin Dillon
  • POLE DAY Qualifying Q1: Austin Dillon vor Kyle Larson
  • POLE DAY Practice 1: Austin Dillon fährt Bestzeit im ersten Training
  • Entry List: Las Vegas-Starterliste mit 38 Fahrern
  • News: Kyle Busch verlängert mit JGR
  • Schedule: Las Vegas-Zeitplan vom 1. bis 3. März
  • Happy Birthday! Ty Dillon (27.02.1992)

Alle Bilder vom Las Vegas Motor Speedway (Galerie wird ständig erweitert)

Race Facts: Die letzten News und Infos vor dem Start

Vor zwölf Monaten siegte Kevin Harvick zum zweiten Mal in Las Vegas und erhielt anschließend eine Bestrafung - Foto: LAT Images

Aktive Rennsieger in Las Vegas: Jimmie Johnson (4 Siege), Brad Keselowski (3), Kevin Harvick, (2) Martin Truex Jr., Kyle Busch (1)

Pole Awards in Las Vegas: Kasey Kahne (3 Pole Award), Kurt Busch, Kyle Busch (2), Joey Logano, Ryan Newman, Brad Keselowski, Ryan Blaney, Erik Jones, Kevin Harvick (2019) (1)

Debüt-Rennen in Las Vegas: Aric Almirola (2007), Kyle Busch (2004)

Erster Karriere-Pole Award in Las Vegas: kein aktiver Fahrer

Erster Karriere-Sieg in Las Vegas: kein aktiver Fahrer

Siege von der Pole Position (Pole Award) in Las Vegas: 1 in 22 Rennen

Letzter Sieg von der Pole Position in Las Vegas: 2009 (Kyle Busch)

Die meisten Führungsrunden in Las Vegas: 219 (Jeff Gordon, 2010)

Die meisten Führungswechsel in Las Vegas: 28 (2007)

Die meisten Gelbphasen in Las Vegas: 14 (2009)

Durchschnittswerte seit 2014 bis 2018 in Las Vegas: 17,8 Führungswechsel, 6,3 Gelbphasen über 34,0 Runden, 31,9 Runden ohne Rennunterbrechung, Tankfenster (Update): 58-62 Runden

Samstag, 2. März 2019

Final Practice (Happy Hour): Austin Dillon im letzten Training top

Austin Dillon gewann das einzige Training am Samstag - Foto: LAT Images

Nachdem das zweite Training wetterbedingt abgesagt wurde, konnte das dritte und letzte Training vor dem dritten Saisonrennen auf dem Las Vegas Motor Speedway wie vorgesehen stattfinden. Es gab wie im Qualifying richtig Action auf der Strecke. Die um zehn Minuten verlängerte Session endete nach 60 Minuten mit einer Bestzeit von Austin Dillon vor seinem Teamkollegen und Rookie Daniel Hemric. Damit wiederholten die beiden Childress-Piloten in ihrem Chevrolet das Ergebnis vom ersten Training am Freitag.

Es folgten ab Platz drei vier Ford-Fahrer angeführt von Ricky Stenhouse Junior vor Aric Almirola, Brad Keselowski und Ryan Newman. Kurt Busch belegte Rang sieben vor Daniel Suarez. Erst auf Position neun und zehn platzierten sich die ersten Toyota mit den Gibbs-Piloten Kyle Busch und Erik Jones. Polesetter Kevin Harvick landete auf Rang 29.

POLE DAY Freitag/Samstag, 1./2. März 2019

Qualifying: Kevin Harvick gewinnt verrücktes Qualifying in Sin City

Erste Pole für Kevin Harvick in Las Vegas - Foto: NASCAR

Das Qualifying zum dritten Saisonrennen der Regular Season gewann Kevin Harvick auf dem Las Vegas Motor Speedway. Unter Flutlicht erzielte der Stewart-Haas-Pilot in Q3 die Bestzeit mit 180.517 mph in 29.914 Sekunden, nachdem er zuvor auch in Q2 geführt hatte. Es war die erste Pole Position für Harvick im Ford Mustang in Las Vegas und in dieser Saison. Sein 26. Pole Award kam erst in den letzten Sekunden zustande. Alle zwölf Kandidaten starteten geschlossen 1:10 Minuten vor Ende der letzten Qualifikationsrunde aus der Boxengasse. Es gab ein verrücktes Rennen über zwei Runden um die Bestzeit mit ständig wechselnden Positionen.

Mit nur 0.010 Sekunden Rückstand startet Daytona-Sieger Denny Hamlin als Zweiter ebenfalls aus der ersten Startreihe. Sein Gibbs-Toyota-Teamkollege Kyle Busch wurde bei seinem Heimspiel Dritter vor Austin Dillon, der im Training und in Q1 noch geführt hatte. Sein Childress-Chevrolet Teamkollege Daniel Hemric war schnellster Rookie auf Rang fünf. Auch David Ragan überraschte mit Platz sechs. Kyle Larson und Ricky Stenhouse Junior bilden die vierte Startreihe vor Jimmie Johnson und Champion Joey Logano. Alex Bowman und Chase Elliott folgen auf Rang elf und zwölf.

Damit schafften nur Hamlin und Stenhouse zum dritten Mal eine Top-12-Platzierung in dieser Saison. Acht verschiedene Teams qualifizierten sich für Q3. Ryan Blaney scheiterte knapp auf Rang 13. Auch Clint Bowyer, Erik Jones, Atlanta-Sieger Brad Keselowski und Martin Truex Junior schafften nicht den Sprung in Q3. Aric Almirola, der in der letzten Woche noch auf Pole stand, scheiterte bereits in Q1. Auch für den zweiten Vegas-Boy Kurt Busch war in Runde eins Feierabend. Reed Sorenson und Ross Chastain blieben ohne Zeit.

3. Rennen: 22nd Annual Pennzoil 400 presented by Jiffy Lube

Las Vegas Motor Speedway, Las Vegas, NV
Qualifying/Startaufstellung (Top-12/Q3)

1. #4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing, POLE AWARD
2. #11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
3. #18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing
4. #3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing
5. #8 Daniel Hemric/Rookie (Chevrolet) Richard Childress Racing
6. #38 David Ragan (Ford), Front Row Motorsports
7. #42 Kyle Larson (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
8. #17 Ricky Stenhouse Jr. (Ford) Roush Fenway Racing
9. #48 Jimmie Johnson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
10. #22 Joey Logano (Ford) Team Penske
11. #88 Alex Bowman (Chevrolet) Hendrick Motorsports
12. #9 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports


Practice 1: Austin Dillon fährt Bestzeit im ersten Training

Austin Dillon top - Foto: LAT Images

Das erste und einzige Training vor dem Qualifying zum dritten Saisonrennen auf dem Las Vegas Motor Speedway endete nach 50 Minuten mit einer Bestzeit von Austin Dillon im Richard-Childress-Chevrolet. Dillon spulte elf Runden ab und war mit 180.294 mph in 29.951 Sekunden der schnellste Fahrer auf dem Oval. Mit nur 0.036 Sekunden Rückstand belegte sein Teamkollege und Rookie Daniel Hemric Platz zwei.

Daytona-Sieger Denny Hamlin war bester Toyota-Pilot auf Rang drei vor den beiden Hendrick-Chevrolet mit Chase Elliott und William Byron. Auf Rang sechs folgte der erste Ford-Fahrer mit Aric Almirola aus dem Hause Stewart-Haas. Lokal-Matador Kyle Busch belegte Rang sieben vor Bubba Wallace, Clint Bowyer und dem Zehnten Chris Buescher.

Freitag, 1. März 2019

Entry List für das 3. Saisonrennen auf dem Atlanta Motor Speedway mit 38 Fahrern

Las Vegas Motor Speedway - Foto: Chevrolet

Für das 3. Saisonrennen der Regular Season auf dem Las Vegas Motor Speedway wurden 38 Fahrer von den Teams gemeldet. Die beiden Open-Teams sind damit unabhängig vom Ergebnis im Qualifying startberechtigt.

Es gab nur einen Fahrerwechsel bei Spire Motorsports. Für Garrett Smithley bestreitet Reed Sorenson sein 305. Cup-Rennen seit 2005. Motorsport Business Management setzt nach Daytona zum zweiten Mal Joey Gase ein. Beim Saisonauftakt konnten sie sich nicht für das Starterfeld qualifizieren.

Entry List: Las Vegas Motor Speedway
3. Saisonrennen: 36 Charter-Teams, 2 Open-Teams
1 Fahrerwechsel (**) / Rookie (*)

Charter-Teams
#00 Landon Cassill (Chevrolet) StarCom Racing
#1 Kurt Busch (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
#2 Brad Keselowski (Ford) Team Penske
#3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing
#4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing
#6 Ryan Newman (Ford) Roush Fenway Racing
(*)#8 Daniel Hemric (Chevrolet) Richard Childress Racing
#9 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports
#10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing
#11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
#12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske
#13 Ty Dillon (Chevrolet) Germain Racing
#14 Clint Bowyer (Ford) Stewart-Haas Racing
#15 Ross Chastain (Chevrolet) Premium Motorsports
#17 Ricky Stenhouse Jr. (Ford) Roush Fenway Racing
#18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing
#19 Martin Truex Jr. (Toyota) Joe Gibbs Racing
#20 Erik Jones (Toyota) Joe Gibbs Racing
#21 Paul Menard (Ford) Wood Brothers Racing
#22 Joey Logano (Ford) Team Penske
#24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports
#32 Corey LaJoie (Ford) GO FAS Racing
#34 Michael McDowell (Ford) Front Row Motorsports
(*)#36 Matt Tifft (Ford) Front Row Motorsports
#37 Chris Buescher (Chevrolet), JTG Daugherty Racing
#38 David Ragan (Ford), Front Row Motorsports
#41 Daniel, Suarez (Ford) Stewart-Haas Racing
#42 Kyle Larson (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
#43 Bubba Wallace (Chevrolet) Richard Petty Motorsports
(*)#47 Ryan Preece (Chevrolet) JTG Daugherty Racing
. #48 Jimmie Johnson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
(*)#51 Cody Ware (Ford) Petty Ware Racing
#52 B.J. McLeod (Ford) Rick Ware Racing
(**)#77 Reed Sorenson für Garrett Smithley (Chevrolet) Spire Motorsports
#88 Alex Bowman (Chevrolet) Hendrick Motorsports
#95 Matt Di Benedetto (Toyota) Leavine Family Racing
Open-Teams
#66 Joey Gase (Toyota) Motorsport Business Management
#96 Parker Kligerman (Toyota) Gaunt Brothers Racing

Donnerstag, 28. Februar 2019

Kyle Busch verlängert Vertrag mit Joe Gibbs Racing

Kyle Busch fährt auch in den kommenden Jahren mit Mars-Sponsoring für JGR - Foto: LAT Images

Kurz vor seinem Heimrennen auf dem Las Vegas Motor Speedway hat Kyle Busch gute Neuigkeiten: Er wird auch in den kommenden Jahren den Toyota #18 von Joe Gibbs Racing mit Sponsoring von Mars pilotieren. Die Vertragsverlängerung war absehbar, denn Busch selbst hatte unlängst erklärt, dass sie nur noch Formsache sei. Auf wie viele Jahre sich die Vertragsverlängerung bezieht, ist allerdings unklar. Die Partnerschaft zwischen Busch, JGR und Mars besteht bereits seit 2008 und brachte bislang 40 Siege sowie einen Titel in der Monster Energy NASCAR Cup Series ein. Busch ist seit Atlanta der Pilot mit den meisten Siegen in der Truck Series (52). Auch in der Xfinity Series (92) belegt er den ersten Platz in der ewigen Bestenliste. Zusammen mit seinen 51 Siegen im Cup (die oben erwähnten 40 beziehen sich nur auf Erfolge mit Mars-Sponsoring) kommt Busch auf 195 Siege über alle drei Serien hinweg. Damit fehlen ihm nur noch fünf Erfolge auf den Rekord von NASCAR-Legende Richard Petty.


Zeitplan für das 3. Saisonrennen auf dem Las Vegas Motor Speedway

Regular Season Cup-Rennen 3: 22nd Annual Pennzoil 400 presented by Jiffy Lube - Foto: NASCAR

Bisher gab es erst 22 Cup-Rennen auf dem Las Vegas Motor Speedway, der zur Saison 1998 eröffnet wurde. Seit der letzten Saison 2018 werden zwei Rennen pro Jahr in der Spielerhochburg ausgetragen. Das erste Rennen ist der dritte Lauf der Regular Season und der zweite Lauf in 'Sin City' ist das erste Playoff-Rennen der Saison.

Die Strecke liegt im Norden von Las Vegas in Clark County. Die Streckenlänge beträgt 1,5 Meilen. Das Rennen geht über eine Distanz von 400,5 Meilen und ist aufgeteilt in drei Stages über 80, 80 und finalen 107 Runden. Die Kurvenüberhöhung beträgt 20 Grad und im Start/Ziel-Bereich sowie auf der Gegengeraden jeweils neun Grad.

Von den aktiven Fahrern waren die beiden Busch-Brothers Kurt und Kyle mit jeweils zwei Pole Awards die erfolgreichsten Fahrer in ihrer Heimatstadt. Im letzten Jahr gewannen die beiden Youngster Ryan Blaney und Erik Jones das Qualifying. Jimmie Johnson konnte bisher vier Siege in Las Vegas erzielen. Es folgt Brad Keselowski, der im September 2018 den dritten Sieg in den letzten sechs Rennen feierte.

3. Saisonrennen: 22nd Annual Pennzoil 400 presented by Jiffy Lube
Las Vegas Motor Speedway, Las Vegas, NV

1,5 Meilen Tri-Oval, Superspeedway
267 Runden (Stages: 80/80/107), 400,5 Meilen

Sieger 16.09.2018: Brad Keselowski (Pole: Erik Jones)
Sieger 04.03.2018: Kevin Harvick (Pole: Ryan Blaney)
Sieger 12.03.2017: Martin Truex Jr. (Pole: Brad Keselowski)
Sieger 06.03.2016: Brad Keselowski (Pole: Kurt Busch)
Sieger 08.03.2015: Kevin Harvick (Pole: Jeff Gordon)
Sieger 09.03.2014: Brad Keselowski (Pole: Joey Logano)

Las Vegas-Zeitplan (MEZ)

Freitag, 1. März
21:05 - 21:55 Uhr: Practice 1

Samstag, 2. März
01:40 Uhr: Qualifying (Q1/Q2/Q3)
17:30 - 18:25 Uhr: Practice 2
20:30 - 21:20 Uhr: Final Practice (Happy Hour)

Sonntag, 3. März
21:45 Uhr: Rennen über 267 Runden (Stages: 80/80/107)


NASCAR-Saison 2019 - Foto: NASCAR


Alle NASCAR-News, Rennberichte und Bilder:

NASCAR Ergebnisse & Gesamtstand:

NASCAR Fahrer & Teams aktuell:

Monster Energy NASCAR Cup Series 2019 - Fahrer & Teams in Bildern:

NASCAR-Rennkalender 2019:


Weitere Inhalte:
nach 31 von 36 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video