NASCAR

NASCAR Silly Season 2017/2018: Alle News aus der Winterpause

Mit der Champion's Week in Las Vegas schloss die Monster Energy NASCAR Cup Series die Saison 2017 ab. Jetzt ist Silly Season bis zum Saisonstart 2018.
von Annika Kläsener & Stephan Vornbäumen

Montag, 11. Dezember 2017

Allmendinger startet bei den 24 Stunden von Daytona 2018

Allmendinger bestreitet das größte Sportwagenrennen der USA - Foto: NASCAR

AJ Allmendinger kehrt schon vor den Speedweeks im Februar auf den Daytona International Speedway zurück. Zum vierten Mal innerhalb von fünf Jahren bestreitet Allmendinger die 24 Stunden von Daytona, das größte Sportwagenrennen der USA. Am 27. und 28. Januar gibt der Stewart-Haas-Racing-Pilot in einem Acura NXS GT3 Gas. Gemeinsam mit Justin Marks, Lawson Aschenbach und Mario Farnbacher kämpft Allmendinger für Michael Shank Racing in der GTD-Klasse um den Sieg.

"Ich habe das Rennen letztes Jahr leider verpasst. Daher bin ich froh, zurück zu sein", sagte Allmendinger. "Nachdem ich so viele Jahre lang in Prototypen um den Gesamtsieg gefahren bin, wird es eine vollkommen neue Herausforderung, in der GTD-Klasse zu fahren. Ich freue mich aber darauf." 2012 feierte Allmendinger mit Michael Shank Racing den Gesamtsieg.

Freitag, 8. Dezember 2017

Kooperation zwischen Richard Petty Motorsports und Richard Childress Racing

Der Chevrolet Camaro ZL1 für die NASCAR-Saison 2018 - Foto: NASCAR

Richard Petty und Richard Childress arbeiten ab sofort zusammen. Die Teams der beiden NASCAR-Legenden gaben am Freitag eine technische Partnerschaft bekannt. Richard Petty Motorsports (RPM) wechselt von Ford zu Chevrolet und bekommt in Bezug auf Motor und Chassis Unterstützung von Richard Childress Racing (RCR). Zudem zieht Pettys Team zu RCR nach Welcome, North Carolina.

Bei aller Nähe zu RCR soll es jedoch ein eigenständiges Team bleiben. Bislang hatte RPM auf Ford gesetzt. Nach dem Wechsel von Aric Almirola zu Stewart-Haas Racing wird 2018 Darrell 'Bubba' Wallace die #43 pilotieren. Mit dem Saisonfinale 2017 wurde der Chevrolet SS nach fünf Jahren außer Dienst gestellt. Ab 2018 kommt der Camaro ZL1 zum Einsatz.

Bilderserie: Danica Patrick im Portrait

Analog zu den Bilderserien über die Karrieren von Martin Truex Junior und Dale Earnhardt Junior haben wir auch eine zu Danica Patrick erstellt. In der Bilderserie geht es nicht nur um ihre NASCAR-Karriere, sondern auch um ihre Erfolge in der IndyCar sowie ihre Anfänge im Motorsport. Außerdem werfen wir einen Blick auf ihr Privatleben und ihre Zukunft. Viel Spaß beim Durchklicken!


Falls ihr unsere Bilderserien zu Truex Junior und Earnhardt Junior noch nicht kennt, solltet ihr das schnell nachholen:

Freitag, 1. Dezember 2017

Earnhardt Jr. zum 15. Mal beliebtester Fahrer

Die Fans wählten zum 15. Mal Dale Earnhardt Junior zum beliebtesten Fahrer - Foto: NASCAR

Dale Earnhardt Junior ist zum 15. Mal in Folge zum beliebtesten Fahrer der Monster Energy NASCAR Cup Series gewählt worden. Nur Bill Elliott genoss mit 16 Awards zwischen 1984 und 2002 noch mehr Unterstützung. Fast 68 Prozent der NASCAR-Fans stimmten ein letztes Mal für den zurückgetretenen Earnhardt Junior. "Als ich diesen Award zum ersten Mal gewonnen habe, ging es nur um die Beliebtheit eines Fahrers", sagte Earnhardt Junior. "Nun da ich älter bin, wird mir bewusst, dass dieser Award für den Zugang zum Sport steht. Wir haben den Zugang für die Fans als etwas gelobt, das uns von anderen Sportarten unterscheidet. Das macht uns einzigartig und wir sind darauf sehr stolz." Bei der Auszeichnung gehe es vor allem um die Fans, die ihren Fahrer Woche für Woche unterstützen.

Unter die Top-10 der beliebtesten Fahrer schafften es Ryan Blaney, Kyle Busch, Chase Elliott, Jimmie Johnson, Kasey Kahne, Matt Kenseth, Kyle Larson, Danica Patrick und Martin Truex Junior. Der beliebteste Fahrer wird seit 1984 allein von den Fans gewählt. Zuvor bestimmten die Fahrer den Preisträger.

Earnhardt Jr. erhielt abgesehen vom Most Popular Driver Award auch den Bill France Award of Excellence. Diese Auszeichnung wird nicht jährlich, sondern nur für außergewöhnliche Leistungen vergeben.

NASCAR Funksprüche 2017: Wer errät den Fahrer?: (01:25 Min.)

Donnerstag, 30. November 2017

Dale Earnhardt Junior wird Grand Marshal der Daytona 500 2018

Earnhardt Jr. gibt das Startkommando bei den Daytona 500 - Foto: NASCAR

Fans von Dale Earnhardt Junior müssen bei den Daytona 500 nicht auf ihren Lieblingsfahrer verzichten. Zwar sitzt er nicht im Cockpit, doch mit der Rolle des Grand Marshals nimmt er beim 60. Jubiläum des Great American Race eine wichtige Rolle ein. "Ich fühle mich geehrt, dass mein Name auf der Liste der Grand Marshals dieses Rennens stehen wird", sagte Earnhardt Junior. Er tritt unter anderem in die Fußstapfen von NASCAR-Legende Richard Petty. Am 18. Februar 2018 wird Earnhardt Junior das Startkommando geben. In seiner Rennfahrer-Karriere gewann Junior das Rennen zwei Mal: 2004 und 2014.

NASCAR-Rennkalender 2018:

Alle NASCAR-News, Rennberichte und Bilder:

Saisonrückblick 2017

Bilderserie: Dale Earnhardt Junior: Der NASCAR-Rentner im Portrait

Video: Dale Earnhardt Juniors 26 NASCAR-Siege im Schnelldurchlauf

Bilderserie: Martin Truex Junior - Der NASCAR Champion 2017 im Portrait

Bildergalerie: Monster-Girls & Celebrities 2017

PLAYOFF Endstand Top-16: Rennen 10/10 (36/36)

Championship 4 (Finale):
1. (3) #78 Martin Truex Jr. (Toyota) Furniture Row Racing, 5.040 Punkte, CHAMPION 2017
2. (2) #18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing, 5.035 Punkte
3. (1) #4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing, 5.033 Punkte
4. (4) #2 Brad Keselowski (Ford) Team Penske, 5.030 Punkte
Round of 8, 12 & 16 (ausgeschieden):
5. (5) #24 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports, 2.377* Punkte
6. (6) #11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing, 2.353* Punkte
7. (7) #22 Matt Kenseth (Toyota) Joe Gibbs Racing, 2.344 Punkte
8. (9) #42 Kyle Larson (Chevrolet) Chip Ganassi Racing, 2.320 Punkte
9. (8) #21 Ryan Blaney (Ford) Wood Brothers Racing, 2.305 Punkte
10. (10) #48 Jimmie Johnson (Chevrolet) Hendrick Motorsports, 2.260 Punkte
11. (13) #3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing, 2.224 Punkte
12. (12) #1 Jamie McMurray (Chevrolet) Chip Ganassi Racing, 2.224 Punkte
13. (11) #17 Ricky Stenhouse Jr. (Ford) Roush Fenway Racing, 2.222 Punkte
14. (15) #41 Kurt Busch (Ford) Stewart-Haas Racing, 2.217 Punkte
15. (14) #5 Kasey Kahne (Chevrolet) Hendrick Motorsports, 2.198 Punkte
16. (16) #31 Ryan Newman (Chevrolet) Richard Childress Racing, 2.196 Punkte


Weitere Inhalte:
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter