NASCAR

Toyota-Teams mit starkem Qualifying in Sonoma - Überraschende Pole für Joey Logano

Joey Logano sicherte sich die Pole für das erste Straßenrennen der Saison. Viele Spezialisten starten auf dem Infineon Raceway von den hinteren Rängen.
von Stephan Vornbäumen

Motorsport-Magazin.com - Der erst 21-jährige Joey Logano holte sich etwas überraschend die Pole auf dem Infineon Raceway. Für den Gibbs-Toyota-Piloten war es die zweite Bestzeit in seinem 91. Cup Rennen seit seinem Debüt mit 18 Jahren in der Saison 2008. Insgesamt schafften fünf Toyota-Teams beim Qualifying zum 16. Saisonlauf den Sprung in die Top-10.

Joey Logano gelang die Überraschung

Joey Logano holte seine zweite Pole - Foto: NASCAR

Bei der Qualifikation zum ersten Straßenrennen der laufenden Saison setzte sich Logano mit einer Zeit von 76.811 Sekunden knapp vor Jamie McMurray durch, der nur 0.027 Sekunden langsamer durch den 1.990 Meilen langen Kurs fuhr. Eigentlich hatte man McMurrays Teamkollegen Juan Pablo Montoya weiter vorne in der Startaufstellung erwartet, aber der Kolumbianer geht nur von Startplatz 17 in das Rennen am Sonntag. Auf dem Infineon Raceway schaffte Montoya in der Saison 2007 seinen ersten Cup-Sieg.

Paul Menard und Denny Hamlin stehen in der zweiten Startreihe und erzielten damit ihre bisher besten Ergebnisse in Sonoma. Fünfter wurde Ryan Newman vor Kasey Kahne und A.J. Allmendinger. Marcos Ambrose startet von Rang acht und gilt nach seiner Vorstellung aus der letzten Saison als Mitfavorit.

Die "Road Warriors" konnten nicht überzeugen

Boris Sais war der schnellste Spezialist - Foto: NASCAR

Nach drei Poles in Folge wurde Kurt Busch nach Trainingsbestzeit nur Elfter vor Titelverteidiger Jimmie Johnson und Jeff Gordon. Gordon konnte bisher fünf von 18 Rennen im kalifornischen Sonoma gewinnen. Tabellenführer Carl Edwards musste sich mit Startplatz 23 begnügen und hofft auf sein erstes Top-5-Ergebnis auf dieser Strecke.

Insgesamt machten sechs Road-Course-Spezialisten ihr Saison- oder Cup-Debüt beim Qualifying. Der schnellste "Road-Warrior" war Boris Said auf Rang 30. Als einziger Fahrer konnte sich Tony Ave nicht für das Rennen am Sonntag qualifizieren.

Toyota/Save Mart 350
Infineon Raceway
Die ersten fünf Startreihen:

1. Joey Logano (Toyota), 76.821 Sekunden
2. Jamie McMurray (Chevrolet), -0.027
3. Paul Menard (Chevrolet), -0.066
4. Denny Hamlin (Toyota), -0.144
5. Ryan Newman (Chevrolet), -0.160
6. Kasey Kahne (Toyota), -0.264
7. A.J. Allmendinger (Ford), -0.265
8. Marcos Ambrose (Toyota) -0.279
9. Clint Bowyer (Chevrolet), -0.352
10. Brin Vickers (Toyota), -0.444


Weitere Inhalte:
nach 4 von 36 Rennen
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video