Motorsport

Dennis Marschall überzeugt Jury der Deutsche Post Speed Academy

BMW Motorsport Junior Dennis Marschall erreicht Gesamtplatz zwei in der Deutsche Post Speed Academy. 57.500 Euro Fördergeld für den ADAC GT Masters-Piloten.

Motorsport-Magazin.com - Starker Saisonabschluss für Dennis Marschall: Der offizielle BMW Motorsport Junior wurde von einer hochkarätigen Fach-Jury auf Gesamtrang zwei der Deutsche Post Speed Academy gewählt. Damit verteidigte der 21-Jährige seine Top-Position des vergangenen Jahres. Marschall gehört seit 2016 dem erfolgreichsten Motorsport-Förderprogramm Deutschlands an, das bereits Rennfahrer-Größen wie den Formel-1-Fahrer Nico Hülkenberg sowie die DTM-Stars Timo Glock, Marco Wittmann und René Rast hervorbrachte.

Der Eggenstein-Leopoldshafener machte unter anderem mit einer starken Rookie-Saison im international besetzten Feld des ADAC GT Masters auf sich aufmerksam. Insgesamt drei Mal gelang ihm der Sprung auf das Junior-Podium. Darüber hinaus überzeugte Marschall mit seinem Debütsieg im GT4 European Series Southern Cup in Barcelona mit dem BMW M4 GT4 und spulte in diesem Boliden auch erste Kilometer auf der legendären Nürburgring-Nordschleife im Rahmen der VLN-Langstreckenmeisterschaft ab.

Auch abseits der Strecke machte der BMW Motorsport Junior bei verschiedenen Workshops der Deutsche Post Speed Academy eine gute Figur. Das bewog die hochkarätige Fach-Jury, zu der unter anderem BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt, DTM-Star Timo Glock, der zweifache Le-Mans-Sieger Manuel Reuter oder RTL-Starreporter Kai Ebel gehören, ihn erneut unter die besten zwei Motorsport-Talente Deutschlands zu wählen. Diese Auszeichnung ist mit einem Fördergeld von 57.500 Euro verbunden, das Marschall in seinen weiteren Weg im Motorsport investieren kann.

Drei Fragen an Dennis Marschall

Glückwunsch zum zweiten Gesamtplatz der Deutsche Post Speed Academy. Was bedeutet diese Auszeichnung für dich?
Diese Ehrung bedeutet mir wirklich viel. Ich bin dankbar dafür, dass mich eine so erfahrene Fach-Jury erneut zu den besten Nachwuchs-Motorsportlern Deutschlands zählt. Die Deutsche Post Speed Academy gehört zu den besten Förderprogrammen in ganz Europa und es hat sowohl in der Außendarstellung als auch für mich persönlich eine große Bedeutung, dass meine Leistungen so hoch eingestuft werden.

Wie hat dir deine Teilnahme am Förderprogramm der Deutsche Post Speed Academy weitergeholfen?
In erster Linie hat mich die Zusammenarbeit mit so erfahrenen Coaches wie Timo Glock, Manuel Reuter oder Christian Menzel enorm weitergebracht und mir in meiner Entwicklung als Rennfahrer geholfen. Natürlich sind auch die Workshops ein wichtiger Bestandteil und ermöglichen mir ein souveränes Auftreten in Interviews oder Gesprächen mit Sponsoren, was ebenfalls einen großen Teil im Leben eines Rennfahrers ausmacht.

Wo wirst du das Gelernte in der Saison 2018 auf der Rennstrecke anwenden?
Ich habe in der abgelaufenen Saison viel Erfahrung im GT3- und GT4-Sport sammeln können und mir hat beides großen Spaß gemacht. Im Moment laufen die Gespräche zur neuen Saison und ich kann mir mit BMW Motorsport eine Zukunft in beiden Kategorien sehr gut vorstellen. In welcher Rennserie und in welchem Auto ich konkret an den Start gehen werde, wird sich bald herausstellen.


Weitere Inhalte:
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter