Motorsport

Mick Schumacher startet beim Macau GP 2017

Auf den Spuren von Vater Michael: Mick Schumacher startet dieses Jahr erstmals beim Formel-3-Klassiker von Macau in China.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Ein prominenter Name startet beim diesjährigen Macau Grand Prix: Mick Schumacher. Der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher fährt zum ersten Mal auf dem Stadtkurs, auf dem jährlich das prestigeträchtigste Formel-3-Rennen der Welt ausgetragen wird. 1990 gewann Vater Michael bereits den Macau GP. Ralf Schumacher siegte im Jahr 1995. Weitere prominente Sieger sind Aytron Senna, David Coulthard und Riccardo Patrese.

Mick Schumacher startet für sein vertrautes Team Prema, mit dem er seit zwei Jahren zusammenarbeitet. Die Italiener setzen in Macau auf der gleiche Lineup wie in der abgelaufenen Saison in der Formel-3-Europameisterschaft. Maximilian Günther startet nach 2016 zum zweiten Mal in Macau. Aktuell testet der Allgäuer mit Mercedes bei den Young Driver Days der DTM auf dem Lausitzring.

Zweiter Macau-Start für Max Günther

Günther schloss seine dritte Saison in der Formel 3 als Gesamtdritter ab. Nur fünf Punkte fehlten dem Sieger des letzten Rennens zur Vize-Meisterschaft, die er im Vorjahr gewonnen hatte. Schumacher tat sich in seiner Rookie-Saison in der Formel 3 nicht immer leicht und beendete das Jahr auf dem zwölften Platz. Sein Highlight war ein Podestplatz beim Heimrennen des Teams in Monza.

Neben Schumacher und Günther komplettieren der Brite Callum Ilott, kürzlich zum Ferrari-Junior befördert, sowie der Chinese Guan Yu Zhou, ebenfalls aus der Ferrari Driver Academy, das Aufgebot von Prema.

Acht Siege für Prema

Prema-Teammanager Rene Rosin: "Wir vertrauen auf sehr talentierte und gut aussortierte Fahrer und ich bin sicher, dass sie herausstechen werden. Wir liefern ihnen absolute Hingabe und das größtmögliche Engagement, um das Vermächtnis von Theodore Racing fortzuführen."

In Macau tritt Prema traditionell unter dem Namen Theodore Racing an. Das Team blickt auf eine große Erfolgsgeschichte in China zurück. Acht Siege gelangen der Truppe bereits, unter anderem mit Ayrton Senna am Steuer. Zuletzt siegte Felix Rosenqvist im Jahr 2015.

Schumachers Gegner in Macau

Für Mick Schumacher dürfte der Sieg angesichts der erfahreneren Konkurrenz eine Mammutaufgabe werden. Dieses Jahr starten einige Top-Talente im 22 Autos kleinen Starterfeld. Allen voran Lando Norris, der frisch gebackene Formel-3-Europameister. Der McLaren-Junior fuhr schon 2016 in Macau und kämpfte sich nach einem Unfall im Quali-Rennen vom 27. auf den 11. Platz nach vorne. Auch Maximilian Günther kann sich Hoffnungen auf den Macau-Sieg machen. Bei seinem Debüt im Vorjahr qualifizierte er sich als Siebter für das Quali-Rennen, in dem er auf Platz sechs liegend ausfiel.

Der neue Vize-Europameister der Formel 3 und BMW-Junior, Joel Eriksson, zählt ebenfalls zum Favoritenkreis. Sein Motopark-Teamkollege Sergio Sette Camara fuhr 2016 auf den dritten Platz und stellte 2015 einen neuen Rundenrekord in Macau auf. Nennenswert ist auch der Japaner Kenta Yamashita, der 2016 Gesamtvierter wurde. Mit Ferdinand Habsburg, der wie in der Formel 3 für Carlin startet, kehrt zudem ein Österreicher zurück nach Macau.

Die Formel-3-Starterliste für den Macau GP 2017

Fahrer Team Motor
Lando Norris Carlin Volkswagen
Jehan Daruvala Carlin Volkswagen
Ferdinand Habsburg Carlin Volkswagen
Sacha Fenestraz Carlin Volkswagen
Devlin Defrancesco Carlin Volkswagen
Callum Ilott Theodore Racing by Prema Mercedes
Guan Yu Zhou Theodore Racing by Prema Mercedes
Maximilian Günther Theodore Racing by Prema Mercedes
Mick Schumacher Theodore Racing by Prema Mercedes
Sho Tsubou TOM'S Toyota
Ritomo Miyata TOM'S Toyota
Joel Eriksson Motopark Volkswagen
Tadasuke Makino Motopark Volkswagen
Marino Sato Motopark Volkswagen
Dan Ticktum Motopark Volkswagen
Sergio Sette Camara Motopark Volkswagen
Alex Palou ThreeBond Racing Tomei
Kenta Yamashita B-Max Racing Volkswagen
Yuhi Sekiguchi B-Max Racing Volkswagen
Ryuji Kumita B-Max Racing Volkswagen
Ralf Aron Van Amersfoort Mercedes
Pedro Piquet Van Amersfoort Mercedes

Guia Circuit: Die Strecke

Der Guia Circuit ist die ultimative Herausforderung für F3-Autos. Die Kurven 1 und 2 werden mit Vollgas genommen, bevor die Fahrer mit rund 275 km/h erstmals für die Lisboa-Kurve voll in die Eisen steigen. Im kurvigen zweiten Sektor ist jeder Kurveneingang entscheidend, um bergauf nicht zu viel Speed zu verlieren. In der ultra-engen Melco Hairpin - in der Überholverbot herrscht - müssen die Fahrer am Lenkrad sogar umgreifen, um herumzukommen.

Zu den wichtigsten Kurven zählen Fishermen's und R Bend, die letzten beiden Ecken. Sie sehen als 90-Grad-Kurven auf dem Papier nicht schwierig aus, doch hier kommen die Mauern ganz schnell sehr nah. Wer in diesem Abschnitt schlampt, wird auf der Start/Ziel-Geraden locker überholt.

Legendär! Schumacher gegen Häkkinen in Macau: (02:00 Min.)

Macau: Geschichte & Rekorde

Macau ist die Heimat der künftigen Superstars. Der große Ayrton Senna gewann 1983 den ersten offiziellen F3 Macau GP. Michael Schumacher war 1990 der erste Sieger aus Deutschland. Bruder Ralf gewann den Straßen-Klassiker fünf Jahre später. Mit Jörg Müller (1993) und Sascha Maassen (1994) trugen sich zwei weitere Deutsche in die Siegerliste ein. Für David Coulthard, Ricardo Patrese, Takumo Sato und Lucas di Grassi war der Macau-Sieg das Sprungbrett in die Formel 1.

Eng verbunden mit der Geschichte des Macau GP ist der Name Theodore 'Teddy' Yip. Der Indonesier war in den 70er und 80er Jahren maßgeblich daran beteiligt, dass Macau zum wichtigsten Formel-3-Rennen der Welt avancierte. Yip trat auch mit einem eigenen Team in der Formel 1 an. 2003 verstarb der Indonesier, mit Top-Team Theodore Racing lebt sein Erbe heute weiter. Mit Yips Team gewann Senna 1983 in Macau.


Weitere Inhalte:
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter