Motorsport-Magazin.com Plus
Motorsport

Zwei Podestplätze in vier Rennen - Mick Schumacher beeindruckt in Indien

Mick Schumacher bereitete sich auf die Saison 2016 vor. Mit vier starken Rennen beeindruckte das Nachwuchstalent.
von Manuel Schulz

Motorsport-Magazin.com - Für Mick Schumacher ging die Saison 2016 an diesem Wochenende los. Vier Rennen bestritt der 16-Jährige in der indischen MRF Challenge und zeigte dabei eine konstant starke Leistung über alle Läufe. Dabei kämpfte er gegen wohlbekannte Namen wie Fittipaldi oder Newey. Trotz zweier Kontakte erreichte er in allen Läufen das Ziel und war mit seinem ersten Rennen in dieser Meisterschaft sehr zufrieden.

Rennen 1:

Der erste Lauf begann vielversprechend. Von der dritten Startposition ging es für Schumacher ins Rennen, doch er verlor zwei Plätze, als er auf das Gras gedrängt wurde. Doch in den folgenden Runden kämpfte er sich wieder an Alessio Picariello heran, der auf der letzten Podestplatzierung lag und konnte ihn überholen. "Ich bin sehr glücklich mit dem dritten Platz", sagte Schumacher nach dem Rennen.

Gleichzeitig musste er zugeben, dass die Konkurrenz in der MRF Challenge nicht schlecht ist: "Die beiden Jungs an der Spitze waren etwas schneller als ich und daher waren sie unerreichbar, da ich mich erst an einigen anderen Leuten vorbeikämpfen musste." Mit dem dritten Platz beendete Mick Schumacher die erste von vier Rennen gleich auf dem Podium und erhöhte dadurch die Erwartungen für die folgenden Läufe.

Ergebnis Lauf 1:

Position Fahrer Abstand
1 Pietro Fittipaldi -
2 Harrison Newey 1,714
3 Mick Schumacher 15,641
4 Alessio Picariello 17,495
5 Tatiana Calderon 19,903
6 Tarun Reddy 23,368
7 Nerses Isaakyan 28,679
8 Nikita Troitskiy 29,616
9 Dylan Young 32,084
10 Max Fewtrell 32,564

Rennen 2:

Auch im zweiten Rennen war der Deutsche wieder gut unterwegs. Nach einem gedrehten Starterfeld musste er von Position vier losfahren und übte von Beginn an Druck auf Tatiana Calderon aus, doch nach einem kleinen Kontakt verlor das Duo einige Positionen durch Dreher. Doch auch davon ließ sich Schumacher nicht aufhalten und kämpfte sich erneut durch das Feld. Am Ende beendete er das Rennen trotz des Drehers auf dem sechsten Rang.

Ergebnis Lauf 2:

Position Fahrer Abstand
1 Nikita Troitskiy -
2 Harrison Newey 0,756
3 Nerses Isaakyan 9,248
4 Tatiana Calderon 10,532
5 Pietro Fittipaldi 10,983
6 Mick Schumacher 11,906
7 Max Fewtrell 13,328
8 Enzo Bortoleto 22,651
9 Dylan Young 23,854
10 Aleksanteri Huovinen 24,543

Rennen 3:

In den dritten Lauf ging Schumacher von der vierten Position und wie schon im zweiten Rennen schien sie ihm kein Glück zu bringen. Am Start verlor Mick Schumacher eine Position an Tatiana Calderon und trotz größter Bemühungen fand er keinen Weg an der Columbianerin vorbei.

Ergebnis Lauf 3:

Position Fahrer Abstand
1 Pietro Fittipaldi -
2 Harrison Newey 1,216
3 Nikita Troitskiy 7,995
4 Tatiana Calderon 8,733
5 Mick Schumacher 15,780
6 Alessio Picariello 16,414
7 Max Fewtrell 19,276
8 Aleksanteri Huovinen 27,230
9 Dylan Young 29,711
10 Arjun Narendan 38,711

Rennen 4:

Durch den fünften Platz im dritten Rennen durfte Schumacher den letzten Lauf des Rennwochenendes von der zweiten Position beginnen. Diese nutzte er bestmöglich aus und beendete seinen Arbeitstag mit einem weiteren Jubel auf dem Podium. Zwar verpasste er den Sieg, doch bei seinem erstem Rennwochenende in der indischen Meisterschaft stellte Mick sein Potenzial ein weiteres Mal unter Beweis.

"Ich bin zufrieden und wenn ich mir meine Gegner anschaue, die alle viel mehr internationale Erfahrung haben, freue ich mich sehr über den zweiten Platz", sagte Schumacher zum Ergebnis des vierten Rennens. "Es ist großartig gegen Konkurrenten zu fahren, die mehr Erfahrung haben und zu sehen, dass ich konkurrenzfähig bin ist gut."

Ergebnis Lauf 4:

Position Fahrer Abstand
1 Alessio Picariello -
2 Mick Schumacher 16,220
3 Tatiana Calderon 17,331
4 Pietro Fittipaldi 17,856
5 Nikita Troitskiy 19,257
6 Max Fewtrell 31,232
7 Dylan Young 33,486
8 Harrison Newey 35,974
9 Tarun Reddy 37,899
10 Enzo Bortoleto 55,186

Weitere Inhalte:
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magazin.com Plus