IndyCar

Carpenter einziger Teambesitzer - Fisher und Hartman verlassen CFH Racing

Das erst 2015 entstandene Team CFH Racing wird aus der IndyCar-Serie verschwinden. Ed Carpenter leitet das Team nun wieder allein.
von Chris Lugert

Motorsport-Magazin.com - Mit Beginn der IndyCar-Saison 2016 wird der Name CFH Racing aus dem Grid verschwinden. Das Team, das erst 2015 aus der Fusion von Ed Carpenter Racing (ECR) sowie Sarah Fisher Hartman Racing (SFHR) entstand, wird zukünftig wieder allein von Ed Carpenter geleitet. "Wir hatten ein großartiges Jahr als CFH Racing, aber wir haben innerhalb des Teams einige partnerschaftliche Veränderungen vollzogen, sodass es Sinn macht, wieder als ECR anzutreten", sagte Carpenter.

Es ist wichtig für die IndyCar, starke Teilnehmer zu haben, und dieses Team muss zwei davon haben.
Sarah Fisher

Die beiden bisherigen Co-Eigner des Teams, Sarah Fisher und Wink Hartman, ziehen sich zurück. Fisher möchte dem Team jedoch weiterhin als Partner und Ratgeber beiseite stehen. "Es ist wichtig für die IndyCar, starke Teilnehmer zu haben, und dieses Team muss zwei davon haben. Daher werde ich tun, was ich kann, um bei der geschäftlichen Entwicklung sowie bei der Zusammenarbeit mit bestehenden Partnern zu helfen", erklärte Fisher.

In der vergangenen Saison verbuchte das Team zwei Siege durch Josef Newgarden, hinzu kamen drei Podiums sowie eine Pole Position. Newgarden wird auch 2016 der Fahrer des Teams sein, Carpenter selbst wird bei den fünf Ovalrennen ein zweites ECR-Auto pilotieren.

"Ich bin sehr aufgeregt, was 2016 und Ed Carpenter Racing betrifft", sagte Newgarden. "Ich arbeite sehr gerne mit Ed Carpenter zusammen, sowohl als Teamkollege, als auch als -besitzer. Ich werde 100 Prozent in diese Saison stecken und versuchen, noch bessere Resultate einzufahren", kündigte Newgarden an.


Weitere Inhalte:
nach 17 von 17 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter