Motorsport-Magzain.com Plus
Moto3

Moto3: PrüstelGP verpflichtet Rookies-Cup-Leader für 2021

PrüstelGP verpflichtet für die Moto3-Saison 2021 den aktuellen Leader im Red Bull Rookies Cup, Pedro Acosta. Jason Dupasquier bleibt dem Team treu.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Das deutsche PrüstelGP-Team hat seine Fahrerwahl für die Moto3-Saison 2021 getroffen. Der Schweizer Jason Dupasquier wird ein weiteres Jahr für die Truppe vom Sachsenring an den Start gehen. Barry Baltus muss seinen Platz räumen, an seine Stelle rückt der Spanier Pedro Acosta.

Der 16-Jährige aus Murcia beendete im Vorjahr seine erste Saison im Red Bull Rookies Cup als Gesamtzweiter. 2020 ist er dank seiner vier Siege in vier Rennen derzeit der Leader der Tabelle. Acosta ist auch einer der Spitzenfahrer in der Moto3 FIM CEV. Dort liegt er auf Platz zwei in der Meisterschaft und hat in allen bisherigen Rennen um den Sieg gekämpft.

"Ich freue mich sehr, 2021 mit PrüstelGP mein Debüt in der Weltmeisterschaft zu geben", sagt Acosta. "Ich weiß, dass es ein gutes Team ist und ich bin sicher, dass wir sehr gut zusammenarbeiten können. Ich bedanke mich bei Florian, Jordi und allen, die das möglich gemacht haben. Jetzt muss ich mich voll auf die verbleibenden Rennen dieser Saison konzentrieren, um mich auf das neue Abenteuer vorzubereiten!"

Teamchef Florian Prüstel zeigt sich begeistert von seinem zukünftigen Schützling: "Pedro fährt momentan sehr gut im Rookies Cup, hat in Österreich alle vier Rennen gewonnen und ist auch sehr stark in der Moto3 FIM CEV unterwegs. Wir hoffen, dass er jetzt fokussiert auf die zwei Meisterschaften ist und er als Sieger diese beenden kann. Das wäre für uns natürlich großartig!"

Bei PrüstelGP hat man schon seit der Vorsaison ein Auge auf Acosta geworfen, wie Prüstel verrät: "Mein Vater und ich haben ihn schon lange Zeit beobachtet. Letztes Jahr war er schon ein Kandidat für unser Team, aber sein Alter war das Problem. Ich denke, er wird ein sehr interessanter Fahrer für die Moto3-WM."


Weitere Inhalte:
Tissot
nach 7 von 15 Rennen
Motorsport-Magzain.com Plus