Moto3

Moto3 Valencia 2019: Andrea Migno holt die Pole

Andrea Migno fährt beim Moto3-Qualifying in Valencia auf die Pole. Sein Landsmann Tony Arbolino muss einen heftigen Crash einstecken.
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Andrea Migno steht beim Moto3-Finale 2019 in Valencia auf der Pole-Position! Im letzten Qualifying des Jahres setzte sich der Italiener gegen die Konkurrenz durch.

Das Ergebnis im Q1: Gegen Halbzeit der Session führte Tatsuki Suzuki das Klassement mit einer Zeit von 1:39.500 Minuten an. Darryn Binder, Albert Arenas und Kaito Toba komplettierten zu diesem Zeitpunkt die Top-4 und waren damit zu diesem Zeitpunkt ebenfalls für Q2 qualifiziert.

Am Ende der 15-minütigen Session hatten Tatsuki Suzuki, Carlos Tatay, Alonso Lopez und Darryn Binder die Nase vorn. Dieses Quartett darf somit im zweiten Qualifying-Abschnitt nochmals ran. Arenas und Toba erreichen letztlich die Plätze sechs und sieben, Can Öncü wird 13. und reiht sich damit genau zwischen beiden Sky-VR46-Piloten ein.

Das Ergebnis im Q2: Gegen Halbzeit lag Andrea Migno mit einer 1:39.082 in Front, gefolgt von Tatsuki Suzuki, Tony Arbolino, Jaume Masia und Niccolo Antonelli.

Migno verbesserte sich noch und holte mit einer 1:38.683 die Pole-Position vor Marcos Ramirez und Jaume Masia. Aron Canet, Sergio Garcia und Filip Salac schaffen es in die zweite Reihe, gefolgt von Lorenzo Dalla Porta, Tatsuki Suzuki und Darryn Binder.

Crashes & Defekte: Im ersten Abschnitt stürzte rund neun Minuten vor Schluss Can Öncü als erster Fahrer, ihn erwischte es in Kurve 14. Wenig später ging auch Kazuki Masaki zu Boden. In Q2 stürzte elf Minuten vor Schluss Riccardo Rossi in Kurve 1. Gegen Halbzeit erwischte es Tony Arbolino in Kurve 2.

Das Wetter: Im eiskalten Valencia fand das Feld der kleinsten Klasse im Qualifying einigermaßen gute Bedingungen vor: 16 Grad Luft- und 21 Grad Asphalttemperatur bei nur leicht bewölktem Himmel.


Weitere Inhalte:
nach 19 von 19 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter

a