Moto2

Verhängnisvoller Sturz im Training - Rabat bricht sich Schlüsselbein

Tito Rabat stürzt im Training und zieht sich einen Schlüsselbeinbruch zu. Warum er seinen Start am Sachsenring dennoch nicht in Gefahr sieht.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Tito Rabat muss auf der Jagd nach der Titelverteidigung in der Moto2 einen Rückschlag hinnehmen. Wie das Marc VDS Team am Sonntag bekanntgab, hat sich der Spanier bei einem Trainingssturz das rechte Schlüsselbein gebrochen.

Beim Training in Almeria einen Tag zuvor hatte ein mechanisches Gebrechen von Rabats Motorrad zu einem Sturz geführt. Dabei verletzte sich der amtierende Weltmeister, wurde unmittelbar nach dem Crash noch an der Strecke erstversorgt und im Anschluss nach Barcelona überstellt. Dort unterzog er sich bei MotoGP-Leibarzt Dr. Xavier Mir einem operativen Eingriff.

Sachsenring-Start nicht in Gefahr

Ich werde dadurch definitiv fit sein und am Deutschland-GP teilnehmen.
Tito Rabat

Rabat steht bereits wieder im Training, einem Start am kommenden Wochenende auf dem Sachsenring soll nichts im Wege stehen. "Da das nächste Rennen nur ein paar Tage entfernt ist, war es wichtig, die Fraktur mit einer Platte stabilisieren zu lassen. Ich werde dadurch definitiv fit sein und am Deutschland-GP teilnehmen", versicherte Rabat.

Schlüsselbeinfrakturen gehören zu den häufigsten Verletzungen bei Motorradfahrern. Unterziehen sich die Fahrer einer Operation, kann in den meisten Fällen eine Zwangspause vermieden werden. Vor zwei Jahren startete Jorge Lorenzo nur 36 Stunden nach einer Schlüsselbein-OP im MotoGP-Rennen und eroberte Rang fünf.

"Ich kann ja die dreiwöchige Pause nach dem Deutschland-GP nutzen, um mich komplett zu erholen", meinte Rabat nach seiner Operation. In der Meisterschaftswertung hat der Spanier nach einem schlechten Saisonstart bereits 45 Punkte Rückstand auf den Franzosen Johann Zarco.


nach 18 von 18 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter