Moto2

Alle Probleme verschwunden - Schrötter konnte sich steigern

Marcel Schrötter fühlte sich am Freitag nach einer Änderung an seiner Bimota in Sepang wohl und will am Samstag pushen was das Zeug hält.
von Maria Pohlmann

Motorsport-Magazin.com - Marcel Schrötter beendete den ersten Tag in Sepang auf Rang 17. "Für FT1 haben wir ein paar Änderungen an den Einstellungen von Japan vorgenommen und das Bike hat sich extrem verbessert, alle Probleme aus dem letzten Rennen waren verschwunden. Am Ende habe ich versucht, hart zu pushen, machte aber ein paar Fehler, fuhr im dritten Gang in eine Kurve, die ich im zweiten hätte nehmen müssen und dadurch konnte ich mich nicht verbessern", beschrieb er.

Im zweiten Freien Training begann es wieder zu regnen und der Bayer bekam kein gutes Gefühl für das Hinterrad seiner Moto2-Maschine. "Ich begann zu fahren und als ich schneller wurde, war das Training vorbei." Am Samstag will Schrötter hart pushen, bevor der Regen wieder einsetzt. "Denn sobald der Regen kommt, wird es unmöglich sein, die Rundenzeiten zu verbessern."


Weitere Inhalte:
Tissot
nach 19 von 19 Rennen
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter