Mehr Sportwagen

Macau 2019: Schnitzer mit BMW vor emotionaler Rückkehr

Beim Macau GP 2018 feierte Charly Lamm seinen letzten Sieg mit Schnitzer, bevor er kurze Zeit später verstarb. Nun kehrt das Team aus Freilassing zurück.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Schnitzer Motorsport feiert eine emotionale Rückkehr beim berühmten Macau Grand Prix (16./17. November). Das Erfolgsteam aus Freilassing setzt beim diesjährigen Klassiker erneut einen BMW M6 GT3 an, am Steuer sitzt Augusto Farfus.

Mit dem Brasilianer hatte Schnitzer im Vorjahr beim letzten Rennen von Charly Lamm am Kommandostand den Sieg im Macau GT World Cup erzielt. 67 Tage später verstarb Lamm im Alter von nur 63 Jahren nach kurzer, aber schwerer Krankheit.

Farfus erzielte beim Lamms letzten Einsatz nach 42 Jahren im Motorsport den 14. Sieg von Schnitzer in Macau - absoluter Rekord in der chinesischen Zockermetropole. Der erste Triumph auf dem berüchtigten Guia-Stadtkurs gelang Schnitzer im Jahr 1980 in der Tourenwagen-Kategorie.

"Auf Initiative von Charly Lamm hat das BMW Team Schnitzer vor vielen Jahren seinen ersten Renneinsatz außerhalb Europas in Macau absolviert", sagt Teammanager Herbert Schnitzer jr. "Deshalb ist Macau für uns ein sehr emotionaler Ort. Auch, weil sich dort im vergangenen Jahr mit unserem Sieg in Charlys letztem großen Rennen ein Kreis geschlossen hat."

Unter Lamms sportlichen Führung feierte Schnitzer Motorsport großartige Triumphe im internationalen Rennsport - darunter der einzige Gesamtsieg von BMW bei den 24 Stunden von Le Mans 1999 sowie weitere insgesamt zehn Gesamterfolge bei den berühmten 24h-Klassikern in Spa-Francorchamps (1985, 1986, 1988, 1990, 1995) und auf dem Nürburgring (1989, 1991, 2004, 2005, 2010).

Auch in der Tourenwagen-WM (1987), der Tourenwagen-EM (1983, 1986, 1988), der DTM (1989, 2012), der STW (1998) sowie in vielen weiteren Rennserien rund um den Globus war Schnitzer Motorsport erfolgreich.

Mit Farfus gewann Schnitzer in Macau neben den GT-Siegen im Quali- und Hauptrennen 2018 bereits im Jahr 2009 das Rennen in der Tourenwagenklasse. "Zusammen mit Charly zu gewinnen, meinem Freund, meinem Mentor, der mir und meiner Familie persönlich eng verbunden war, war etwas ganz Besonderes", sagt Farfus. "In diesem Jahr hoffen wir, diesen Erfolg im Andenken an Charly wiederholen zu können."

Schnitzer startet in diesem Jahr bereits zum 23. Mal im berüchtigten Macau. Herbert Schnitzer jr.: "Wir freuen uns sehr, dass wir dort wieder gemeinsam mit Augusto an den Start gehen. Er ist ein langjähriger Weggefährte unseres Teams, wir haben ein super Verhältnis zueinander und schätzen uns sehr. Ganz wichtig ist auch seine Erfahrung. Er war schon so oft mit uns in Macau, da ist es super, dass wir ihn an Bord haben."

Neben Farfus tritt mit Joel Eriksson ein weiterer BMW-Fahrer bei der 66. Auflage des Macau GP an. Der DTM-Pilot startet gemeinsam mit dem FIST-Team AAI. Die Mannschaft aus Taiwan trat zuletzt vor zwei Jahren in Macau an und holte damals den fünften und sechsten Rang. Eriksson fuhr in den vergangenen drei Jahren mit einem Formel-3-Auto in Macau, nun erstmals in der GT-Kategorie.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video