IndyCar

Indy 500: TV-Übertragung, Starterliste, Zeitplan

Am Sonntag steigt die 101. Ausgabe des legendären Indy 500. Motorsport-Magazin.com hat alle wichtigen Infos zum Rennen.
von Chris Lugert

Motorsport-Magazin.com - Der Brickyard ruft! Zum 101. Mal findet am kommenden Sonntag das Indy 500 statt. Prominentester Teilnehmer ist in diesem Jahr sicher Formel-1-Pilot Fernando Alonso, der dafür sogar auf den Monaco GP am selben Tag verzichtet. Motorsport-Magazin.com hat alle Infos zum "Größten Spektakel im Rennsport", wie der Spitzname des Rennens lautet.

Indy 500 2017: Zeitplan

Viel Action gab es bereits auf dem 2,5-Meilen-Oval. Doch der Höhepunkt steht erst noch aus. Nach dem Montags-Training dürfen sich die Fahrer nun erst einmal über etwas Pause freuen, ehe es am Freitag ins letzte Training geht. Der Startschuss zum Rennen erfolgt dann am Sonntag.

Freitag, 26. Mai 2017 (Zeiten MESZ)
17:00 Uhr bis 18:00 Uhr: IndyCar-Training
18:30 Uhr: IndyLights-Rennen (40 Runden)

Sonntag, 28. Mai 2017
18:19 Uhr: Startschuss zum Indy 500

Indy 500 2017: Die Starterliste

Traditionell besteht das eigentliche Rennen aus den 33 schnellsten Fahrern des Qualifyings. In diesem Jahr aber wurden ohnehin nur 33 Autos gemeldet, wodurch alle Fahrer auch am Rennen teilnehmen können. Sebastien Bourdais im Dale-Coyne-Boliden mit der #18 fällt nach seinem schweren Unfall im Qualifying und den dabei erlittenen Knochenbrüchen für das Rennen aus. Als Ersatz holte das Team James Davison. Dieser hat zwar am Qualifying nicht teilgenommen, darf aber von der letzten Position aus ins Rennen gehen.

Startnr. Fahrer Team Motor
1 Simon Pagenaud Team Penske Chevrolet
2 Josef Newgarden Team Penske Chevrolet
3 Helio Castroneves Team Penske Chevrolet
4 Conor Daly A.J. Foyt Enterprises Chevrolet
5 James Hinchcliffe Schmidt Peterson Motorsports Honda
7 Mikhail Aleshin Schmidt Peterson Motorsports Honda
8 Max Chilton Chip Ganassi Racing Honda
9 Scott Dixon Chip Ganassi Racing Honda
10 Tony Kanaan Chip Ganassi Racing Honda
11 Spencer Pigot Juncos Racing Chevrolet
12 Will Power Team Penske Chevrolet
14 Carlos Munoz A.J. Foyt Enterprises Chevrolet
15 Graham Rahal Rahal Letterman Lanigan Racing Honda
16 Oriol Servia Rahal Letterman Lanigan Racing Honda
17 Sebastien Saavedra Juncos Racing Chevrolet
18 James Davison* Dale Coyne Racing Honda
19 Ed Jones Dale Coyne Racing Honda
20 Ed Carpenter Ed Carpenter Racing Chevrolet
21 J.R. Hildebrand Ed Carpenter Racing Chevrolet
22 Juan Pablo Montoya Team Penske Chevrolet
24 Sage Karam Dreyer & Reinbold Racing Chevrolet
26 Takuma Sato Andretti Autosport Honda
27 Marco Andretti Andretti Autosport with Yarrow Honda
28 Ryan Hunter-Reay Andretti Autosport Honda
29 Fernando Alonso McLaren Honda Andretti Autosport Honda
40 Zach Veach A.J. Foyt Enterprises Chevrolet
49 Buddy Lazier Lazier Racing Partners Chevrolet
50 Jack Harvey Michael Shank Racing with Andretti Autosport Honda
63 Pippa Mann Dale Coyne Racing Honda
77 Jay Howard Schmidt Peterson Motorsports Chevrolet
83 Charlie Kimball Chip Ganassi Racing Honda
88 Gabby Chaves Harding Racing Chevrolet
98 Alexander Rossi Andretti Herta Autosport with Curb-Agajanian Honda

*ersetzt Sebastien Bourdais

Mit Alonso, Ed Jones, Zach Veach und Jack Harvey sind insgesamt vier Rookies am Start. Juan Pablo Montoya bekam in diesem Jahr kein Stammcockpit für die gesamte IndyCar-Saison, bestreitet für Penske aber das Indy 500. Mit Pippa Mann ist auch eine Frau im Feld vertreten.

Schwerer Crash von Bourdais in Indianapolis: (00:21 Min.)

Indy 500 2017: Die Startaufstellung

Das Qualifying für das Indy 500 erstreckte sich insgesamt über zwei Tage. Am Samstag entschied sich, welche neun Fahrer am 'Fast Nine'-Shootout am Sonntag teilnehmen durften. Alle anderen fuhren, ebenfalls am Sonntag, die Startplätze 10 bis 33 aus. Schlussendlich sicherte sich Scott Dixon die Pole Position für die 101. Ausgabe des Indy 500. Ed Carpenter und Alexander Rossi komplettierten die erste Startreihe, Fernando Alonso fuhr auf einen starken fünften Platz.

Innenseite Mitte Außenseite
1. Reihe Scott Dixon
232.164 mph
Ed Carpenter
231.664 mph
Alexander Rossi
231.487 mph
2. Reihe Takuma Sato
231.365 mph
Fernando Alonso
231.300 mph
J.R. Hildebrand
230.889 mph
3. Reihe Tony Kanaan
230.828 mph
Marco Andretti
230.474 mph
Will Power
230.200 mph
4. Reihe Ryan Hunter-Reay
231.442 mph
Ed Jones
230.578 mph
Oriol Servia
230.309 mph
5. Reihe Mikhail Aleshin
230.271 mph
Graham Rahal
230.253 mph
Max Chilton
230.068 mph
6. Reihe Charlie Kimball
229.956 mph
James Hinchcliffe
229.860 mph
Juan Pablo Montoya
229.565 mph
7. Reihe Helio Castroneves
229.515 mph
Jay Howard
229.414 mph
Sage Karam
229.380 mph
8. Reihe Josef Newgarden
228.501 mph
Simon Pagenaud
228.093 mph
Carlos Munoz
227.921 mph
9. Reihe Gabby Chaves
226.921 mph
Conor Daly
226.439 mph
Jack Harvey
225.742 mph
10. Reihe Pippa Mann
225.008 mph
Spencer Pigot
224.052 mph
Buddy Lazier
223.417 mph
11. Reihe Sebastian Saavedra
221.142 mph
Zach Veach
221.081 mph
James Davison
keine Zeit

Indy 500 2017: TV- und Online-Übertragung

Wer das Rennen gemütlich im Fernsehen verfolgen möchte, hat in Deutschland leider keine kostenlose Möglichkeit. Sport1 US überträgt das Rennen live und in voller Länge, der Ableger des Senders Sport1 ist jedoch nur im Pay-TV zu empfangen. Über Satellit ist Sport1 US in Deutschland Teil des Sky-Paketes. Wer in Deutschland auf das Kabelnetz angewiesen ist, muss jedoch nicht leer ausgehen. Unitymedia, Kabel Deutschland und die Telekom über ihr Entertain-Angebot bieten den Sender an. In Österreich ist Sport1 US empfangbar über die Anbieter UPC und A1, in der Schweiz ebenfalls über UPC.

Vielfältiger dagegen sind die Möglichkeiten im Online-Sektor. DAZN überträgt das Rennen ebenfalls komplett, der Streaming-Dienst kostet 9,99 Euro im Monat, wobei bei erstmaliger Registrierung der erste Monat kostenlos ist. Ebenso bietet die offizielle App der Serie die Möglichkeit, Alonso und Co. in Aktion zu erleben. Die App gibt es für Android und für iOs. Zudem kann der Sender Sport1 US auch als Live-Stream ohne zusätzliches TV-Abonnement gebucht werden. Dieser kostet 10 Euro monatlich, auch hier ist der erste Monat kostenlos.


Weitere Inhalte:
nach 16 von 16 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter