IMSA / Rennbericht

43 Fahrzeuge beim Rennen - Sebring - Warm Up: Keine Überraschungen

Die 20 Minuten Warm Up am Morgen nutzten die Teams für letzte Rennvorbereitungen. Um 15:40 Uhr wird´s ernst.
von Fabian Stein

Motorsport-Magazin.com - Wie wenig bedeutsam das Warm Up in Sebring selbst für den Veranstalter IMSA zu sein scheint, erhellte der Fakt, dass die Online-Zeitnahme gar nicht erst funktionierte. Und in der Tat: Da das Rennen nicht unter morgendlichen Bedingungen ausgefahren wird, wären die Zeiten eh kaum aussagekräftig gewesen.

Mit Sicherheit nicht im Rennen dabei sind der Mühlner-Porsche mit der Startnummer 18 und der TRG-Aston mit der 009: Beide Fahrzeuge drehten keine einzige Runde während des Wochenendes. Daher schrumpft das Feld offiziell auf 43 Fahrzeuge - was erheblich übersichtlicher und sicherer ist als die 63 des Vorjahres.

Rennstart um 15:40 Uhr: Wer beerbt Audi, Porsche und Peugeot?

Die 63. Ausgabe der 12 Stunden von Sebring wird heute um 15:40 Uhr mitteleuropäischer Zeit gestartet. Der Zieleinlauf ist daher in der europäischen Nacht um 03:40 Uhr


Weitere Inhalte:
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video