IMSA

2012 in der LMP1 und LMPC - Cytosport rüstet auf

Das Team von Greg Pickett erhält doppelten Zuwachs für die kommende Saison: ein FLM-Bolide stößt ins Aufgebot.
von Eduard Einberger

Motorsport-Magazin.com - Die Garage von Muscle Milk Racing erhält Zuwachs für die kommende Saison. Das zweitplatzierte Team der diesjährigen Meisterschaft hat einen Formula Le Mans Prototypen von Oreca gekauft und wird das Auto für die Fahrer Memo Gidley und Mike Guasch in der LMP-Challenge einsetzen.

Greg Pickett, der Teamchef von Muscle Milk, geht zuversichtlich in den kurzen Weihnachtsurlaub: "Wir freuen uns auf die kommende Saison und unsere zwei Autos im ALMS-Programm. Wir haben langsam den Ausbau unseres Rennbetriebes vorangetrieben und der Challenge-Bolide ist die logische Wahl als Ergänzung zum P1." Das Auto der höchsten Klasse muss 2012 wohl wieder ohne Dach auskommen und wird wahrscheinlich ein HPD ARX-03a. Der Renner aus der Feder von Nick Wirth würde auf den geleasten Lola Aston Martin folgen, der vom ACO ins Museum geschickt wird.

Cytosport wäre nach Strakka Racing das zweite Team, das auf die neuste Version des Spyders von Honda Performance Development aus Santa Clarita setzt. Pickett gab gegenüber speedtv.com zu, dass Gespräche mit Lola, HPD und Oreca geführt wurden, während auch Cosworth und Toyota mögliche Triebwerkspartner waren. Der langjährige Fahrer Klaus Graf besuchte Wirth Research vor einiger Zeit, um den Boliden im Simulator zu testen.

Zum ersten Mal seit der Gründung des Teams würde die Mannschaft des Proteinshake-Herstellers somit ein aktuelles Modell ins Rennen um die ALMS-Krone schicken können. Schon der Porsche RS Spyder, der bis 2010 eingesetzt wurde, erlebte in den USA nur noch den Herbst seiner Prototypen-Karriere.


Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video