IMSA

Bernhard verpasst Pole um 128 Tausendstel - Audi in Reihe 1

Das Audi Sport Team Joest nimmt das 1.000-Meilen-Rennen "Petit Le Mans" in Road Atlanta aus der ersten Startreihe in Angriff.

Motorsport-Magazin.com - Timo Bernhard fehlten am Freitag lediglich 128 Tausendstelsekunden zur Pole-Position. Damit steht der Audi R18 TDI auch bei seinem fünften Renneinsatz in der ersten Reihe. Das Qualifying auf der 4,088 Kilometer langen Strecke von Road Atlanta war ein Spiegelbild der vorangegangenen Trainingssitzungen: Die schnellsten Diesel-Rennsportwagen der Welt von Audi und Peugeot wechselten sich dabei seit Mittwoch permanent an der Spitze des Rekordstarterfeldes ab. Drei Bestzeiten gingen an Audi, zwei an Peugeot.

In den vergangenen Tagen wurden die Abstände zwischen uns und unserem Hauptkonkurrent von Peugeot immer enger.
Dr. Wolfgang Ullrich

Ähnlich spannend verlief die 15-minütige Zeitenjagd am Freitagnachmittag. Zunächst legten die Peugeot-Piloten die bis dahin schnellsten Runden der gesamten Woche vor. Dann folgte der Konter von Audi: Timo Bernhard gelang es im Audi R18 TDI mit der Startnummer "1", sich zwischen die beiden Werks-Peugeot zu schieben und sicherte Audi damit den zweiten Startplatz.

Zweiter Audi auf Platz 4

Dindo Capello war im "Schwesterauto" mit der Startnummer "2" ebenfalls auf einer schnellen Runde, ehe er auf einen langsameren Prototyp auflief und dabei entscheidende Zeit verlor. Der Italiener beendete das Qualifying auf Position vier.

Entscheidender als der reine Speed wird es im Rennen am Samstag sein, gut durch den extrem dichten Verkehr zu kommen. 57 Fahrzeuge sind in Road Atlanta auf der Strecke, entsprechend müssen die schnellen LMP1-Sportwagen permanent überholen und neben der Ideallinie fahren. Das Audi Sport Team Joest konzentrierte sich während der Trainingssitzungen deshalb ganz darauf, eine optimale Rennabstimmung zu erarbeiten.

In Road Atalanta ist wieder ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Audi und Peugeot zu erwarten - Foto: DPPI

Für den Renntag erwarten die Organisatoren in Road Atlanta eine Rekordzuschauerkulisse. Nachdem es die ganze Woche in Georgia extrem heiß war, sind für Samstag etwas kühlere Temperaturen vorhergesagt. Das Rennen beginnt um 11:30 Uhr Ortszeit (17:30 Uhr MESZ) und führt über eine Distanz von 1.000 Meilen oder maximal zehn Stunden.

Im Audi R18 TDI mit der Startnummer "1" lösen sich Timo Bernhard, Romain Dumas und Marcel Fässler ab, das Fahrzeug mit der Startnummer "2" pilotieren Dindo Capello, Tom Kristensen und Allan McNish. Mit neun Erfolgen ist Audi Rekordsieger des "Petit Le Mans"-Rennens. Marcel Fässler und Tom Kristensen sind als Startfahrer vorgesehen.

Stimmen nach dem Qualifying

"In den vergangenen Tagen wurden die Abstände zwischen uns und unserem Hauptkonkurrent von Peugeot immer enger", stellt Dr. Wolfgang Ullricht fest. "Im Zeittraining blieb gerade einmal eine Zehntelsekunde Unterschied. Wir haben eines unserer Autos in die erste Startreihe gestellt. Es hat ein Tick gefehlt, aber wir wissen alle, dass das hier nicht rennentscheidend ist. Aber es ist gut, zu sehen, dass wir in Sachen Leistungsfähigkeit auf Augenhöhe sind. Das ist eine gute Basis für das Rennen."


Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video