Exklusiv
IDM

Sieg in Hockenheim war unglaublich wichtig - Lanzi: IDM-Niveau ist extrem hoch

Lorenzo Lanzi gesellte sich zur Saisonmitte 2014 zu Javier Fores und Max Neukirchner ins 3C-Racing Team und feierte beim Finale seinen größten Erfolg.
von Maria Pohlmann

Motorsport-Magazin.com - Das 3C-Racing Team startete die Saison in der Superbike*IDM mit Javier Fores und Max Neukirchner als Stammfahrer. Zu Saisonhalbzeit in Schleiz wurde mit Lorenzo Lanzi ein dritter Pilot ins Team berufen, der sich trotz langer Rennpause in Deutschland etablieren konnte und beim Finale sogar seinen ersten Sieg feierte. "Im ersten Rennen in Hockenheim war ich sehr dicht am Sieg dran, bin aber gestürzt. Ich war an diesem Wochenende im Trockenen und im Nassen schnell und bin darüber sehr glücklich."

Dieser Sieg im zweiten Rennen war unglaublich wichtig für mich
Lorenzo Lanzi

"Dieser Sieg im zweiten Rennen war unglaublich wichtig für mich", verriet der Italiener bei Motorsport-Magazin.com. "Ich bin zum ersten Mal in Hockenheim gefahren und fühlte mich richtig gut. Ich mag mein Team sehr: vom Boss bis hin zum Mechaniker - alles funktioniert richtig gut. Ich hoffe, dass ich auch im nächsten Jahr für sie fahren kann."

In Schleiz habe Lanzi allerdings einen schwierigen Start in die Deutsche Meisterschaft erlebt. "Ich bin ein Jahr nicht gefahren und habe auch nicht viel trainiert. Es war also richtig kompliziert, in Schleiz anzutreten. Ich kannte die Strecke nicht und sie ist extrem schnell, aber gleichzeitig wunderbar", blickte er zurück. "Assen kannte ich schon und fuhr auch aufs Podest. Das war ok."

Lorenzo Lanzi war 2010 in der WM zuletzt auf Ducati unterwegs - Foto: WorldSBK

Auf dem Lausitzring danach sei es wieder schwierig gewesen. "Es war halb nass und halb trocken. Im ersten Rennen hatte ich ein Problem mit dem Hinterreifen. Im zweiten Lauf ist Smrz vor mir gestürzt, ich verlor 15 Sekunden auf die dritte Position und hatte keine Chance mehr, aufs Podest zu fahren. In Hockenheim lief dafür aber alles richtig gut, perfekt", strahlte er.

Obwohl Lanzi nur vier Rennwochenende in der Deutschen Meisterschaft fuhr, zeigte er sich direkt angetan. "Ich mag die Superbike*IDM. Das Niveau ist extrem hoch: Reiterberger, Neukirchner und Fores sind so unglaublich schnell", bewunderte der ehemalige WSBK-Pilot, bevor er hinzufügte: "Ich denke, das Level ist sogar höher als in der italienischen Meisterschaft."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter