Exklusiv
IDM / Interview

Draufsetzen und Gas geben - Markus Reiterberger

Markus Reiterberger führt die Superbike-Klasse der IDM mit 174 Punkten an. Mit Motorsport-Magazin.com sprach er auf dem Sachsenring über die aktuelle Saison.
von Maria Pohlmann

Motorsport-Magazin.com - Hättest du vor der Saison erwartet, dass du die SUPERBIKE*IDM zu diesem Zeitpunkt anführen würdest?
Markus Reiterberger: Es läuft zurzeit wirklich sehr gut. Dass es so gut läuft, hätte ich nicht erwartet. Ich wusste aber, dass ich konkurrenzfähig bin und dass ich in die Top-5 fahren kann. Dass es von Anfang an gleich so gut klappt, hätte ich nicht erwartet. So macht es schon Spaß.

Man darf sich keinen Fehler erlauben
Markus Reiterberger

Wie hart ist die Konkurrenz?
Markus Reiterberger: Das Niveau ist sehr hoch. Es gibt sehr viele gute Fahrer und gute Teams. Man darf sich keinen Fehler erlauben, sonst wird man direkt wieder zurückgespült.

Bist du auf dem Sachsenring schon gefahren?
Markus Reiterberger: Ich kenne die Strecke aus dem Yamaha Cup? Und im letzten Jahr bin ich hier in der Moto2 als Gastfahrer mit MZ gestartet. Ich kenne den Kurs, bin hier aber noch nie mit der 1000er gefahren. Einfach draufsetzen und Gas geben!

Was ist dein Ziel für den Rest der Saison?
Markus Reiterberger: Wir müssen erst einmal schauen, wie es jetzt läuft. Wenn alles passt und es so weitergeht, ist mein Ziel natürlich am Ende der Saison ganz oben zu stehen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter