Motorsport-Magazin.com Plus
GT World Challenge

GT World Challenge Europe: R-Motorsport stellt Fahrer vor

Max Hofer ist jüngster Neuzugang bei R-Motorsport. Hugo de Sadeleer startet in der Pro- und Silver Cup-Wertung. Ricky Collard im Sprint und Endurance Cup.

Motorsport-Magazin.com - Das Fahrer-Aufgebot von R-Motorsport in der GT World Challenge Europe sowohl im Endurance wie auch im Sprint Cup ist komplett. Max Hofer (20/Österreich), Hugo de Sadeleer (22/Schweiz) und Ricky Collard (22/Großbritannien) komplettieren 2020 das Fahrerteam von R-Motorsport. Das umfassende Motorsport-Programm des Schweizer Teams wird in Kürze bekanntgegeben.

Max Hofer ist der jüngste Neuzugang im Team und wird das Silver Cup-Fahrzeug von de Sadeleer und Pull komplettieren. Der erst 20-jährige Österreicher begann seine Motorsport-Karriere im Karting, so wie die meisten Fahrer der jüngeren Generation im GT3-Sport. Nach einer Saison in der ADAC Formel 4-Meisterschaft 2015 gelangte der Perchtoldsdorfer über den Audi Sport TT Cup und die ADAC TCR Germany 2018 in das ADAC GT Masters. Dort sorgte Hofer gleich beim Auftaktrennen mit der Pole Position und einem Sieg im Rennen für Aufsehen. Nach einer weiteren Saison im ADAC GT Masters wechselt Hofer zu R-Motorsport in den GT3-Langstreckensport.

Max Hofer: "Ich freue mich, mit R-Motorsport in der GT World Challenge Europe eine neue Herausforderung annehmen zu können. R-Motorsport zählt zu den besten und professionellsten Teams im internationalen GT3-Sport. Ich kann es kaum erwarten, beim Saisonauftakt für das Schweizer Team am Start zu stehen."

Der Schweizer Hugo de Sadeleer startet erneut für R-Motorsport in der Silver Cup-Kategorie und erstmals auch in der Pro-Wertung. Nach ersten Erfolgen im Formelsport wechselte er in die LMP2-Kategorie im Rahmen der European Le Mans-Serie, in der er 2017 den zweiten Gesamtrang belegte. Dort überzeugte de Sadeleer mit zwei Siegen und einem weiteren Podestplatz. 2018 wurde er beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans Dritter in der LMP2-Klasse. 2019 startete de Sadeleer für R-Motorsport in der Blancpain GT World Challenge Europe und wurde Zweiter in der Silver Cup-Wertung. Der junge Schweizer wird 2020 sowohl in der GT World Challenge Europe als auch bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps für R-Motorsport an den Start gehen.

Hugo de Sadeleer: "Mein Premierenjahr mit R-Motorsport wurde durch den zweiten Gesamtrang in der Silver Cup Wertung der GT World Challenge Europe gekrönt. Aufbauend auf dieser Erfahrung freue ich mich, dass ich neben den Sprint-Cup-Läufen auch bei den Endurance-Rennen an den Start gehen darf. Somit steht mir eine Saison bevor, in der ich oft und vielseitig zum Einsatz kommen werde."

Auch Ricky Collard war bereits 2019 Teil des R-Motorsport-Fahreraufgebots. Der Brite machte seine ersten Schritte im Kartsport. Seine weitere Laufbahn führte ihn 2016 nach Erfolgen in der MSA Formula und der Britischen Formel 3 schließlich in den GT-Sport. In den vergangenen drei Jahren sammelte Collard jede Menge GT3-Rennerfahrung, unter anderem in der Blancpain GT Series. Der 22-Jährige ging 2019 in der Blancpain GT World Challenge Europe und bei den 24 Stunden von Spa für R-Motorsport an den Start und gewann zusammen mit Marvin Kirchhöfer ein Sprintrennen am Nürburgring. In diesem Jahr konzentriert sich Collard, der aufgrund seiner erfolgreichen Saison mit R-Motorsport zum PRO aufgestiegen ist, auf die GT World Challenge Europe.

Ricky Collard: "Ich fühle mich bei R-Motorsport ausgesprochen wohl und kann es kaum erwarten, in die neue Saison zu starten. Unser erstes Jahr im Sprint-Cup war schon vielversprechend. Nach meinem Sieg gemeinsam mit Marvin am Nürburgring 2019 muss es natürlich unser Ziel sein, in diesem Jahr ein Wort bei der Titelvergabe mitreden zu können."

"Max ist der jüngste Neuzugang in unserem Fahreraufgebot und zusammen mit Hugo und Ricky passt er in unser junges und ehrgeiziges Team von hoffnungsvollen Talenten", freut sich Team Principal Dr. Florian Kamelger. "Denn neben unserem ständigen Verlangen, jederzeit um Siege zu kämpfen, ist eines der wichtigsten Ziele von R-Motorsport, die Karriere von talentierten jungen Fahrern zu fördern. Ricky Collard hat mit seinem Aufstieg zum PRO nach seiner erfolgreichen Saison mit R-Motorsport bewiesen wie gut unser System funktioniert."


Weitere Inhalte:
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magazin.com Plus