WRT präsentiert den Audi R8 LMS GT3 von Valentino Rossi für sein Debüt in der GT World Challenge Europe 2022. Wir haben die Bilder von der Präsentation (Bilderserie erstellt von: Robert Seiwert)
Foto: Michele Scudiero

WRT präsentiert den Audi R8 LMS GT3 von Valentino Rossi für sein Debüt in der GT World Challenge Europe 2022. Wir haben die Bilder von der Präsentation (Bilderserie erstellt von: Robert Seiwert)

Der Megastar im GT3-Auto! Valentino Rossi gibt dieses Jahr sein Debüt in der GT World Challenge Europe. Jetzt wissen wir auch, wie sein Audi R8 LMS GT3 aussieht...
Foto: Michele Scudiero

Der Megastar im GT3-Auto! Valentino Rossi gibt dieses Jahr sein Debüt in der GT World Challenge Europe. Jetzt wissen wir auch, wie sein Audi R8 LMS GT3 aussieht...

...natürlich knallgelb! Rossis Farben aus der MotoGP zieren auch den Sportwagen aus Ingolstadt. Sein GT3-Debüt in seiner Rennserie gibt der neunfache Motorrad-Weltmeister beim Team WRT
Foto: Michele Scudiero

...natürlich knallgelb! Rossis Farben aus der MotoGP zieren auch den Sportwagen aus Ingolstadt. Sein GT3-Debüt in seiner Rennserie gibt der neunfache Motorrad-Weltmeister beim Team WRT

Der belgische Rennstall von Vincent Vosse zählt zu den erfolgreichsten GT-Teams der Welt. Die Mannschaft startet als Titelverteidiger in der GT World Challenge
Foto: Michele Scudiero

Der belgische Rennstall von Vincent Vosse zählt zu den erfolgreichsten GT-Teams der Welt. Die Mannschaft startet als Titelverteidiger in der GT World Challenge

Die Präsentation von Rossis WRT-Audi fand am Rande der offiziellen Testfahrten auf dem französischen Kurs Paul Ricard statt. Wenig überraschend: Die #46 prangt auf dem R8 LMS GT3
Foto: Michele Scudiero

Die Präsentation von Rossis WRT-Audi fand am Rande der offiziellen Testfahrten auf dem französischen Kurs Paul Ricard statt. Wenig überraschend: Die #46 prangt auf dem R8 LMS GT3

Rossi startet 2022 sowohl in der Sprint- als auch in der Endurance-Wertung der GT World Challenge. Und das in der Pro-Klasse, also direkt in der höchstangesiedelten Kategorie, in der ausschließlich Profis antreten
Foto: Michele Scudiero

Rossi startet 2022 sowohl in der Sprint- als auch in der Endurance-Wertung der GT World Challenge. Und das in der Pro-Klasse, also direkt in der höchstangesiedelten Kategorie, in der ausschließlich Profis antreten

Und die hat Rossi bei seinem Debüt an der Seite: Der zweifache DTM-Vizemeister Nico Müller und WTCR-Vizechampion Frederic Vervisch teilen sich das Auto mit Rossi während der Endurance-Rennen. Bei den Sprint-Läufen heißt das Duo Rossi/Vervisch
Foto: Michele Scudiero

Und die hat Rossi bei seinem Debüt an der Seite: Der zweifache DTM-Vizemeister Nico Müller und WTCR-Vizechampion Frederic Vervisch teilen sich das Auto mit Rossi während der Endurance-Rennen. Bei den Sprint-Läufen heißt das Duo Rossi/Vervisch

Das Highlight der GTWC-Saison sind sicherlich die 24 Stunden von Spa-Francorchamps (28.-31. Juli 2022). Aber auch in Deutschland geht Rossi an den Start: Vom 02. bis 04. September gastiert die Serie zum achten Saisonrennen auf dem Hockenheimring (Endurance Cup)
Foto: Michele Scudiero

Das Highlight der GTWC-Saison sind sicherlich die 24 Stunden von Spa-Francorchamps (28.-31. Juli 2022). Aber auch in Deutschland geht Rossi an den Start: Vom 02. bis 04. September gastiert die Serie zum achten Saisonrennen auf dem Hockenheimring (Endurance Cup)

Für Rossi beginnt das GTWC-Abenteuer gleich mit einem Heimspiel: Der Saisonauftakt steigt vom 01. bis 03. April auf dem italienischen Traditionskurs Imola (Endurance Cup)
Foto: Michele Scudiero

Für Rossi beginnt das GTWC-Abenteuer gleich mit einem Heimspiel: Der Saisonauftakt steigt vom 01. bis 03. April auf dem italienischen Traditionskurs Imola (Endurance Cup)

Natürlich reibt sich auch WRT-Boss Vosse die Hände über den höchst prominenten Neuzugang: "Die Zusammenstellung des Teams hat Zeit und Mühe gekostet, aber ich bin mit dem Ergebnis voll und ganz zufrieden"
Foto: Michele Scudiero

Natürlich reibt sich auch WRT-Boss Vosse die Hände über den höchst prominenten Neuzugang: "Die Zusammenstellung des Teams hat Zeit und Mühe gekostet, aber ich bin mit dem Ergebnis voll und ganz zufrieden"