Motorsport-Magazin.com Plus
Formel E

Formel E Valencia Live-Ticker: Reaktionen nach Dennis-Sieg

In Valencia trägt die Formel E ihr drittes Event der Saison 2021 aus. Motorsport-Magazin.com liefert alle wichtigen Infos zu Sessions, Rennen und TV-Zeiten.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Formel E, Valencia ePrix II: Rennbericht +++

16:54 Uhr
Statistik zum 75. Rennen
Die Formel E feierte in Valencia ihr 75. Rennen. Die Bilanz nach dem sechsten Rennen von Season sieben: In den 75 Rennen trugen sich 19 verschiedene Fahrer in die Siegerliste ein. 24 verschiedene Pole-Sitter brachte die Formel E bisher hervor, 33 unterschiedliche Fahrer schafften es bisher auf das Podium. Sam Bird und Lucas Di Grassi sind die einzigen beiden Fahrer, die bisher seit 2014 alle 75 Rennen bestritten haben.

15:48 Uhr
Keine Strafe
Die Kollision zwischen Stoffel Vandoorne und Sebastien Buemi bleibt unbestraft. Das haben die Stewards entschieden. Der Mercedes-Fahrer sah im Interview mit Sat.1 die Schuld bei Buemi: "Ich war ganz innen und hatte mehr als die Hälfte meines Autos neben ihm. Er hätte mehr Platz lassen können."

15:42 Uhr
Die besten Bilder des Tages
Der heutige Renntag war zwar nicht so spektakulär wie der gestrige. Trotzdem gab es viele gute Bilder aus Valencia.

15:25 Uhr
Keine Punkte für WM-Spitzenreiter
Auch dieser Fakt passt zu dem verrückten Valencia-Wochenende: Kein einziger Fahrer in den Top 6 hat heute Punkte holen können! Rast hat sich mit P6 auch auf Rang sechs in der Tabelle verbessern können und löst Porsche-Fahrer Pascal Wehrlein als besten deutschen Fahrer in der Tabelle ab.

15:15 Uhr
Rast überhaupt nicht zufrieden
Zwischenzeitlich lag Rene Rast auf Podiumskurs. Am Ende kam er als Sechster ins Ziel. "Ich habe eine Plastikbande aufgesammelt, die auf der Strecke lag. Sie ist unter mein Auto gekommen und im Seitenkasten hängen geblieben. Dann hatte ich keine Pace mehr und extrem viel Zeit verloren", sagte er bei Sat.1. "Wir wollten am Ende auf Nummer sicher gehen und haben die Energie um eine Runde reduziert. Ich bin überhaupt nicht zufrieden! Die Pace war da für das Podium, aber es ist durch unglückliche Umstände wieder nicht gelungen."

15:09 Uhr
Lotterer freut sich über P2
Andre Lotterer hatte die zweite Startposition nach dem Qualifying verloren. Im Rennen hat er sich zurückgeämpft. "Das Rennen ist perfekt gelaufen", war er am Sat.1-Mikro begeistert. "Ich bin von P5 gestartet und musste erstmal alle überholen und mich gut platzieren. Wir waren von Anfang an auf einer guten Strategie und haben die Reifen gut gemanagt. Wir waren nah an Platz 1. Aber endich haben wir mal Punkte geholt. Das tut gut!"

14:51 Uhr
Dennis gewinnt
Vom Start bis zum Ziel lag Jake Dennis in Führung und hat souverän sein erstes Rennen in der Formel E gewonnen. Der BMW-Rookie siegt vor Andre Lotterer und Alex Lynn. Nach seiner Strafe rutscht Norman Nato auf P5 ab.

Formel E, Valencia ePrix II: Ergebnis

1 Dennis (BMW)
2 Lotterer (Porsche) +1.4
3 Lynn (Mahindra) +2.4
4 Rowland (Nissan) +2.8
5 Nato (Venturi) +5.8
6 Rast (Audi) +8.1
7 Vergne (Techeetah) +8.7
8 Turvey (NIO) +11.2
9 Mortara (Venturi) +12.0
10 di Grassi (Audi) +12.4
11 Buemi (Nissan) +13.2
12 Günther (BMW) +13.5
13 Cassidy (Virgin) +14.3
14 Bird (Jaguar) +15.1
15 Evans (Jaguar) +17.2
16 de Vries (Mercedes) +18.4
17 Blomqvist (NIO) +18.8
18 Wehrlein (Porsche) +19.2
19 Frijns (Virgin) +19.7
20 Müller (Dragon) +21.0
21 Sette Camara (Dragon) +32.0
22 Felix da Costa (Techeetah) +59.6
23 Sims (Mahindra) +1:04.2

ausgeschieden
Vandoorne (Mercedes)

14:50 Uhr
Letzte Runde
Jake Dennis soll eine Sekunde langsamer fahren, damit er nach Ablauf der Zeit über die Ziellinie fährt. Damit steht nur noch die Zusatzrunde an. Er hat genug Energiereserven, um Vollgas zu geben.

14:47 Uhr
Lynn überholt Rast
Alex Lynn ist nach dem vorherigen Rückschlag wieder auf dem Weg nach vorne. Er ist Vierter und würde wegen der Strafe gegen Norman Nato auf das Podest klettern. Rene Rast verliert weitere Positionen.

14:43 Uhr
Strafe gegen Nato
Norman Nato hatte zuvor Alex Lynn angeschoben und so aus dem Weg geräumt. Der Venturi-Fahrer erhält eine Zeitstrafe von fünf Sekunden. Das würde ihn weit zuerückwerfen. Auf dem Podium wären nun Jake Dennis, Andre Lotterer und Rene Rast.

14:40 Uhr
Dennis führt
Jake Dennis liegt recht komfortabel mit einem Vorsprung von rund 1.5 Sekunden an der Spitze. Seine Energiebilanz sieht zehn Minuten vor dem Ziel besser aus als die von Verfolger Norman Nato.

14:38 Uhr
Lotterer pbernimmt P3
Mit Attack Mode holt sich Andre Lotterer die an Rene Rast verloerene Position zurück. Er ist damit Dritter.

14:37 Uhr
Kollision Vandoorne/Buemi
Stoffel Vandoorne und Sebastien Buemi kollidieren, nachdem Buemi die Tür in Turn 9 zugemacht hat. Vandoorne trifft dabei mit der Innenseite die Streckenbegrenzung. Sein Rennen ist gelaufen, er muss aufgeben.

14:34 Uhr
Top-10 nach 19 Runden
1 Dennis (BMW)
2 Nato (Venturi) +1.5
3 Rast (Audi) +1.9
4 Lotterer (Porsche) +2.9
5 Rowland (Nissan) +3.5
6 Turvey (NIO) +3.8
7 Vergne (Techeetah) +4.1
8 Mortara (Venturi) +4.8
9 Lynn (Mahindra) +5.4
10 Vandoorne (Mercedes) +5.9

14:33 Uhr
Rast auf P3
Rene Rast ist auf dem WEg nach vorne. Der Audi-Fahrer überholt zunächst Andre Lotterer und macht dann eine Position gut, nachdem Norman Nato Alex Lynn angeschoben hat. Lynn ist damit aus der Spitzengruppe rausgefallen.

14:25 Uhr
Fanboost
Die Abstimmung ist gelaufen und das Ergebnis bekannt. Stoffel Vandoorne, Nick Cassidy, Nyck de Vries und Lucas di Grassi können den Fanboost nutzen. Vandoorne erhält zum 30. Mal in Folge die Zusatzleistung.

14:22 Uhr
Spitze nutzt Attack Mode
Oliver Turvey hat den Anfang gemacht, nun ziehen Jake Dennis, Alex Lynn und Norman Nato nach und aktivieren zum ersten Mal im Rennen den Attack Mode.

14:19 Uhr
Top-10 nach 9 Runden
1 Dennis (BMW)
2 Lynn (Mahindra) +0.4
3 Turvey (NIO) +0.9
4 Nato (Venturi) +1.6
5 Vergne (Techeetah) +2.1
6 Lotterer (Porsche) +2.5
7 Blomqvist (NIO) +2.7
8 Rowland (Nissan) +3.4
9 Felix da Costa (Techeetah) +3.8
10 Mortara (Venturi) +4.3

14:15 Uhr
Entwarnung
Die Untersuchungen gegen Rene Rast und Pascal Wehrlein sind eingestellt. Sie haben damit keine Strafe zu befürchten.

14:13 Uhr
Lynn bleibt auf P2
Es scheint, als könnte Alexander Lynn schneller fahren als der führende Jake Dennis. Er setzt allerdings nicht zum Überholen an, dann hinter dem BMW-Fahrer kann er im Windschatten Energie sparen. Hinter dem Führungsduo geht es eng zur Sache. Keiner will am anderen vorbeifahren.

14:08 Uhr
Untersuchung
Es läuft eine Untersuchung gegen Rene Rast und Pascal Wehrlein, weil es offenbar eine Kollision gab.

14:04 Uhr
Start frei
Jake Dennis behält beim Start seine Führung vor Alex Lynn. Dahinter sind Oliver Turvey, Norman Nato und Tom Blomqvist.

13:59 Uhr
Attack Mode
Wie am Samstag müssen die Fahrer den Attack Mode zwei Mal nutzen. Die Zusatzleistung steht ihnen dann jeweils vier Minuten zur Verfügung. Der Verlust beim Überfahren der Kontaktschleifen wird im Trockenen auf 1.6 Sekunden beziffert.

13:55 Uhr
Bedingungen
Die Wetterbedingungen sind heute deutlich besser als am Samstag. Die Lufttemperatur ist auf 19 Grad Celsius angestiegen. Die Strecke ist aktuell 25 Grad Celsius warm. Die Strecke war bereits in der Qualifikation größtenteils abgetrocknet.

13:52 Uhr
Gedenken an Adrian Campos
Tolle Aktion: Heute ist Adrian Campos Junior, Sohn des im Januar 2021 verstorbenen Teamchefs Adrian Campos, einige Runden mit einem Formel-E-Auto in Valencia gefahren. Mit einer Schweigeminute in der Startaufstellung erinnert die Formel E zudem an das langjährige Fahrerlagermitglied. Campos war auch in der Elektro-Serie involviert, unter anderem beim Rennstall Mahindra. Teamchef Dilbagh Gill sagte am Freitag: "Es ist schön, dass wir in Adrians Heimat fahren. Das erhöht den Druck auf uns, weil wir ein besonders gutes Ergebnis erzielen wollen."

13:50 Uhr
Das sagt die FIA
Die FIA meldet sich nach dem Energie-Chaos gestern zu Wort und reagiert auch auf Vorwürfe. Wir haben die Ereignisse noch einmal hintergründig aufgearbeitet und Stimmen gesammelt:

13:47 Uhr
Mercedes behielt den Durchblick
Das Mercedes-Team hat beim gestrigen Chaos im Rennen den Überblick behalten. "Es ist schwer zu beurteilen, ob wir die cleversten waren. Aber wir hatten alles im Griff", sagt Teamchef Ian James bei Sat.1. "Anfangs hatten wir schwierige Bedingungen, vor allem bei Stoffel. Am Ende ist es gut gelaufen. Das war kein Glück, wir hatten alles im Griff. So etwas kann immer passieren, vor allem hier bei einem Regenrennen. Das hatten wir natürlich auf dem Radar. Ein großes Lob ans ganze Team. Die haben das ganze Rennen ständig die notwendigen Änderungen durchgefphrt und neue Strategien entwickelt."

11:30 Uhr
Zusatzpunkte Saison 2021
Jake Dennis hat durch die heutigen Leistungen vier Zusatzpunkte für die Gesamtwertung gewonnen und damit mehr WM-Punkte eingefahren, als im bisherigen Saisonverlauf. Für den Sieg in der Gruppenphase und die schnellste Rennrunde erhalten die Piloten jeweils einen Zusatzpunkt. Für die Bestzeit in der Super-Pole gibt es drei Zusatzpunkte.

Fahrer Qualifying
Gruppenphase
Super-Pole Schnellste
Rennrunde
Gesamt
de Vries 1 3 2 6
Frijns 1 3 1 5
Vandoorne 0 3 1 4
Dennis 1 3 0 4
Cassidy 0 3 0 3
Felix da Costa 0 3 0 3
Evans 0 0 1 1
Rowland 1 0 0 1
Lynn 1 0 0 1
Nato 1 0 0 1

11:23 Uhr
Lynn startet aus erster Reihe
Nach Andre Lotterers Bestrafung rückt Alex Lynn in die erste Startreihe nach. "Wir waren glücklich mit den Bedingungen", sagte der Mahindra-Fahrer bei Sat.1. "Wir müssen uns konzentrieren und das Maximum herausholen. Hoffentlicht ist es trocken. Dann wird es sehr eng mit der Energie. Wir haben viele starke Gegner hinter uns."

11:18 Uhr
Lotterer zufrieden mit Ausgangslage
Andre Lotterer fuhr zwar die zweitbeste Rundenzeit in der Super-Pole, wird aber als Fünfter ins Rennen starten, da er am Samstag einen Unfall ausgelöst hat. "In Gruppe vier war es für uns mit der abtrocknenden Strecke einfacher. Das ist ein Vorteil, wenn man hinten in der Meisterschaft liegt. Wir waren auf P2 in der Gruppe, dann ist die Strecke noch mehr abgetrocknet", erklärte der Duisburger am Sat.1-Mikro. "Wir sind in einer guten Ausgangsposition für das Rennen. Wir müssen schauen, dass wir einen guten Rhythmus finden. Es wird einiges passieren. Hier ist Energiemanagement gefordert und die Reifen werden stark abbauen, weil es eine schnelle Strecke ist. Das ist anders als in den Städten."

11:13 Uhr
Das sagt Dennis
Jake Dennis hat sich am heutigen Tag insgesamt vier Zusatzpunkte für die WM-Wertung gesichert - drei Punkte für die Pole und einen Punkt für die Bestzeit in der Gruppenphase der Qualifikation. "Wir haben es geschafft. Vor dem Qualifying war ich nervös. Es war eine sehr gute Runde. Ich bin sehr glücklich, die Pole mit acht Zehntelsekunden Vorsprung zu gewinnen. Ich habe meine Rundenzeit auf meinem Dashboard gesehen", sagte der BMW-Fahrer bei Sat.1. "Das Rennen wird eng. Es wird ein anders sein als gestern, denn die Strecke wird bis dahin fast trocken sein. Wir sind auf einer guten Startposition, weg vom Mittelfeld, wo es immer riskant ist."

10:53 Uhr
Dennis auf Pole
BMW-Rookie Jake Dennis fährt die Bestzeit und sichert sich damit die erste Pole Position seiner Formel-E-Karriere. Mit Bestzeiten in allen drei Sektoren schiebt sich der Brite an die Spitze.

Valencia ePrix 2021 Qualifying

1 Dennis (BMW) 1:28.548
2 Lotterer (Porsche) 1:29.411 (+3 Startplätze)
3 Lynn (Mahindra) 1:29.737
4 Blomqvist (NIO) 1:30.202
5 Turvey (NIO) 1:30.403
6 Nato (Venturi) 1:30.489
7 Vergne (Techeetah) 1:33.198
8 Rowland (Nissan) 1:33.336
9 Buemi (Nissan) 1:33.390
10 Sette Camara (Dragon) 1:33.452
11 Sims (Mahindra) 1:33.479
12 Felix da Costa (Techeetah) 1:33.604
13 Wehrlein (Porsche) 1:33.745
14 Rast (Audi) 1:33.879
15 Mortara (Venturi) 1:33.898
16 Evans (Jaguar) 1:34.115 (+3 Startplätze)
17 Frijns (Virgin) 1:34.166
18 Cassidy (Virgin) 1:34.378
19 Vandoorne (Mercedes) 1:34.416
20 de Vries (Mercedes) 1:34.419
21 Bird (Jaguar) 1:34.480
22 Müller (Dragon) 1:34.588
23 di Grassi (Audi) 1:34.610
24 Günther (BMW) 1:41.980

10:51 Uhr
Lotterer auf P1
Andre Lotterer ist noch einmal 0.3 Sekunden schneller. Damit schnappt er sich trotz eines Fehlers im mittleren Abschnitt zunächst Platz eins. Es folgt nur noch Jakes Dennis.

10:49 Uhr
Strecke wird weiter schneller
Alex Lynn ist mehr als 0.4 Sekunden schneller als Blomqvist. Die Streckenbedingungen verbessern sich offenbar immer weiter. Lynn wird damit aus der ersten Reihe in den Valencia ePrix starten. Es folgen zwar noch zwei Piloten, aber Lotterer wird um drei Positionen nach hinten versetzt.

10:47 Uhr
Nio-Doppelführung
Tom Blomqvist unterbietet die Rundenzeit seines Nio-Teamkollegen Oliver Turvey um 0.2 Sekunden.

10:44 Uhr
Turvey vorne
Auch Oliver Turvey im Nio-Auto ist schneller unterwegs. Er unterbietet Natos Zeit um 0.086 Sekunden. Damit liegt er vorübergehend auf P1.

10:42 Uhr
Nato deutlich schneller
Norman Nato ist 1.4 Sekunden schneller als Jake Dennis' Bestzeit aus der Gruppenphase. Er fährt eine 1:30.489 Minuten.

10:38 Uhr
Super-Pole beginnt
Norman Nato ist der erste Pilot, der nun auf die Strecke fährt. Es folgen Oliver Turvey, Tom Blomqvist, Alexander Lynn, Andre Lotterer und Jake Dennis.

10:30 Uhr
Dennis gewinnt Gruppenphase
Die sechs Fahrer der letzten Qualifying-Gruppe schaffen es allesamt in die Top-6 und schaffen damit den Einzug in die Super-Pole. Jake Dennis fährt die Bestzeit und ist 1.3 Sekunden schneller als die bisherige schnellste Runde von Jean-Eric Vergne. Zu bedenken ist, dass Lotterer und Evans eine Startplatzstrafe erhalten. Max Günthers Runde wurde gestrichen, weil er die Track Limits überschritten hat. Das Zwischenergebnis lautet:

Valencia ePrix 2021 Qualifying Gruppenphase

1 Dennis (BMW) 1:31.855
2 Lotterer (Porsche) 1:31.958 (+3 Startplätze)
3 Lynn (Mahindra) 1:32.585
4 Blomqvist (NIO) 1:32.727
5 Turvey (NIO) 1:32.950
6 Nato (Venturi) 1:33.155
7 Vergne (Techeetah) 1:33.198
8 Rowland (Nissan) 1:33.336
9 Buemi (Nissan) 1:33.390
10 Sette Camara (Dragon) 1:33.452
11 Sims (Mahindra) 1:33.479
12 Felix da Costa (Techeetah) 1:33.604
13 Wehrlein (Porsche) 1:33.745
14 Rast (Audi) 1:33.879
15 Mortara (Venturi) 1:33.898
16 Evans (Jaguar) 1:34.115 (+3 Startplätze)
17 Frijns (Virgin) 1:34.166
18 Cassidy (Virgin) 1:34.378
19 Vandoorne (Mercedes) 1:34.416
20 de Vries (Mercedes) 1:34.419
21 Bird (Jaguar) 1:34.480
22 Müller (Dragon) 1:34.588
23 di Grassi (Audi) 1:34.610
24 Günther (BMW) 1:41.980

10:23 Uhr
Vergne bleibt vorne
Die Fahrer der dritten Gruppe schaffen es nicht, nach ganz vorne zu fahren. Oliver Rowland reiht sich als Zweiter ein. Dahinter platzieren sich Sebastien Buemi und Sergio Sette Camara. Allerdings war Virgin-Rookie Nick Cassidy auf einer guten Runde unterwegs, eher er im letzten Runde einen Fehler gemacht hat.

10:17 Uhr
Wehrlein realistisch
Nach der zweiten Gruppe liegt Pascal Wehrlein auf Platz vier. "Wir haben das Maximale aus der Situation gemacht. Heute Morgen waren wir gut, jetzt sind wir auch auf Platz eins gewesen", sagte er bei Sat.1. "Die Sonne kommt raus und die Strecke wird trockener. Wir können die Position nicht halten. Das wird nichts mit der Super Pole."

10:15 Uhr
2. Gruppe schneller unterwegs
Die Verbesserungen gehen weiter. Jean-Eric Vergne, Alexander Sims und Antonio Felix da Costa haben sich allesamt vor den bisher führenden Pascal Wehrlein geschoben. Auch Rene Rast und Edoardo Mortara schaffen es unter die Top-6.

10:07 Uhr
Wehrlein auf P1
In der ersten Gruppe ist Pascal Wehrlein der schnellste Fahrer. Er ist nicht mit den anderen Fahrern im Pulk gefahren. Wehrleins Zeit von 1:33.745 Minuten ist knapp 1.5 Sekunden schneller als die FP3-Bestzeit. Die Strecke ist also trockener geworden. Auf den Porsche-Fahrer folgen Mitch Evans, Robin Frijns, Stoffel Vandoorne, Nyck de Vries und Sam Bird.

10:01 Uhr
Qualifying beginnt
Die erste Gruppe legt los. Noch ist die Strecke feucht. Das wird die Piloten der ersten Gruppen wohl benachteiligen.

09:45 Uhr
Qualifying-Gruppen
Um 10:00 Uhr beginnt das Qualifying. Mitch Evans und Andre Lotterer werden mit einer Hypothek in die Jagd um die Startplätze starten. Sie werden in der Startaufstellung für das Rennen um zwei Positionen nach hinten versetzt, da sie gestern jeweils als Verursacher einer Kollision ausgemacht wurden.
Gruppe 1: Nyck de Vries, Stoffel Vandoorne, Sam Bird, Robin Frijns, Mitch Evans, Pascal Wehrlein
Gruppe 2: Rene Rast, Nico Müller, Edoardo Mortara, Jean-Eric Vergne, Alexander Sims, Antonio Felix da Costa
Gruppe 3: Nick Cassidy, Oliver Rowland, Sergio Sette Camara, Max Günther, Lucas di Grassi, Sebastien Buemi
Gruppe 4: Oliver Turvey, Tom Blomqvist, Alexander Lynn, Jake Dennis, Norman Nato, Andre Lotterer

08:53 Uhr
Porsche-Duo führt in FP3
Nach dem ernüchternden Rennen am Samstag, in dem beide Fahrer vorzeitig ausschieden, beendeten die Porsche-Fahrer Andre Lotterer und Pascal Wehrlein das 3. Freien Training am Sonntagmorgen auf den Plätzen eins und zwei. Lotterer fuhr die Bestzeit von 1:35.269 Minuten. Sein Teamkollege war 0.032 Sekunden langsamer. Auf der nassen Rennstrecke in Valencia fuhr Sam Bird im Jaguar die drittbeste Zeit. Er war 0.012 Sekunden schneller als Nick Cassidy.

Nyck de Vries, Rennsieger des Vortags lag am Ende der 45 minütigen Session auf Platz zehn vor Rene Rast. Max Günther, der vierte Fahrer aus Deutschland, wurde 14.

Valencia ePrix 2021 3. Freies Training

1 Lotterer (Porsche) 1:35.269
2 Wehrlein (Porsche) 1:35.301
3 Bird (Jaguar) 1:35.673
4 Cassidy (Virgin) 1:35.685
5 Sette Camara (Dragon) 1:35.773
6 Nato (Venturi) 1:35.791
7 di Grassi (Audi) 1:35.964
8 Vandoorne (Mercedes) 1:36.008
9 Dennis (BMW) 1:36.092
10 de Vries (Mercedes) 1:36.156
11 Rast (Audi) 1:36.162
12 Rowland (Nissan) 1:36.384
13 Blomqvist (NIO) 1:36.398
14 Günther (BMW) 1:36.474
15 Sims (Mahindra) 1:36.546
16 Evans (Jaguar) 1:36.577
17 Mortara (Venturi) 1:36.581
18 Vergne (Techeetah) 1:36.617
19 Turvey (NIO) 1:36.654
20 Müller (Dragon) 1:36.906
21 Buemi (Nissan) 1:37.052
22 Felix da Costa (Techeetah) 1:37.071
23 Frijns (Virgin) 1:37.082
24 Lynn (Mahindra) 1:37.457

Formel E in Valencia: TV-Übertragung und Livestreams am Sonntag

Tag Uhrzeit (MEZ) Session Übertragung
So, 25.04. 08:00-08:45 Freies Training 3 ran.de, YouTube Formel E
So, 25.04. 10:00-11:00 Qualifying 2 ran.de, Eurosport Player
So, 25.04. 14:00-15:00 Rennen 2 Sat.1, ran.de, Eurosport 2, DAZN

Weitere Inhalte:
nach 7 von 15 Rennen