Formel E

Die Highlights der E-Mobility Play Days 2019

E-Mobility Play Days entpuppen sich erneut als Zuschauermagnet: 35.900 Besucher informierten sich am Wochenende in Spielberg über E-Mobilität.

Motorsport-Magazin.com - Die dritten "Krone E-Mobility Play Days" weckten am Spielberg einmal mehr das Interesse für innovative Formen der Fortbewegung und ließen die Besucher tiefer in die Materie eintauchen. Bereits am Samstag haben viele E-Mobility Fans trotz Regen den Weg an den Red Bull Ring gefunden. Am Sonntag wurden sie mit Prachtwetter belohnt. Insgesamt lockte das letzte Groß-Event der Saison 35.900 Besucher an die Formel-1-Rennstrecke in der Steiermark.

Formel E gibt Gastspiel am Spielberg

Besondere Beachtung kam natürlich den Rennwagen und Rennbikes der Formel E und MotoE zuteil, die auf dem Red Bull Ring Demorunden drehten. Auch ein Audi e-tron Vision Gran Turismo heizte den Zuschauern ein. Vor dem Start der Ski-Rennsaison ließ sich auch Nici Schmidhofer die Chance nicht entgehen, in einem Formel-E-Boliden Platz zu nehmen.

Audi Formel-E-Pilot Daniel Abt war schon 2017 bei den ersten Demorunden eines Formel-E-Rennautos in Spielberg dabei. "Die Serie hat sich in allen Bereichen enorm weiterentwickelt, angefangen von der Technologie bis zum Publikums-Interesse", sagte Abt. "Vor fünf Jahren kam die Formel E und hat sich für mich als Chance aufgetan, weil ich darin Potenzial gesehen habe - zu einer Zeit, als die Serie und E-Mobilität noch belächelt wurden. Wenn man sieht, was sich in fünf Jahren getan hat, war das der absolut richtige Weg."

Übrigens: Auch die Techniker und Ingenieure von Morgen waren am Wochenende in Spielberg vertreten: mit ihrem Formula Student Rennboliden stellten sie nicht nur ihr Können unter Beweis, sondern ebnen vielleicht auch den Weg in die Zukunft des Rennsports.

Neue Bestmarke bei kostenlosen E-Auto-Testfahrten

Eine neue Bestmarke wurde mit kostenlosen E-Auto-Testfahrten für alle Besucher aufgestellt: Austrian Mobile Power schickte am gesamten Wochenende 80 E-Autos von sieben Herstellern beeindruckende 6.000 Mal auf die Strecke! Ein neuer Rekord in der Geschichte der Veranstaltung.

Ebenso ausgiebig getestet wurden E-Motorräder, E-Bikes, E-Scooter, Segways und nicht zuletzt Renn-Drohnen der "Drone Champions League". "Hände weg vom Lenkrad!" lautete die Devise bei Demonstrations-Fahrten mit einem Wagen von virtual vehicle. Dessen Team entwickelt autonomes Fahren für den Einsatz im täglichen Straßenverkehr.

Elektrisch abheben am Red Bull Ring

Elektrisch betriebene Innovationen in der Luftfahrt waren ein großes Thema der "Krone E-Mobility Play Days 2019". Staunende Blicke zog das Lufttaxi eHang 216 von FACC an, oder auch das E-Flugzeug von Pipistrel. Modell-Flugzeuge und Hubschrauber des Aero Club Österreich sowie E-Paragleiter sorgten für beeindruckende Einlagen im Luftraum über dem Spielberg!


Weitere Inhalte:
nach 13 von 13 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter