Formel E

Formel E Rom: Eurosport holt Hans-Jürgen Abt als TV-Experte

Prominenter Ersatzmann bei Eurosport für den Rom ePrix der Formel E: Teamchef Hans-Jürgen Abt begleitet das Rennen am Samstag als TV-Experte.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Das wird ein Wiedersehen der besonderen Art: Hans-Jürgen Abt kommentiert am kommenden Samstag das Rennen der Formel E in Rom! Bei der Premiere der Elektro-Rennserie in Italien sitzt der frühere Teamchef des Audi-Teams bei Eurosport als TV-Experte am Mikrofon. Das hat Motorsport-Magazin.com exklusiv vor dem siebten Rennen der Saison erfahren.

Abt unterstützt den etatmäßigen Formel-E-Kommentator Oliver Sittler mit seiner Expertise und langjährigen Erfahrung in der Formel E. Mit Abt als Chef am Kommandostand gewann das heutige Audi-Werksteam in der vergangenen Saison mit Lucas di Grassi die Fahrer-Meisterschaft.

Eurosport überträgt den Rom ePrix am Samstag, 14. April 2018 ab 15:45 Uhr live im Free-TV. Nach der Vorberichterstattung beginnt das Rennen um 16:00 Uhr. Zuvor um 12:00 zeigt der Sender auch das Qualifying in voller Länge.

Hans-Jürgen Abt gewann letztes Jahr mit Lucas di Grassi den Titel in der Formel E - Foto: ABT Schaeffler Audi Sport

Hans-Jürgen Abt ersetzt in seiner Rolle als Experte den etatmäßigen TV-Experten Jan Seyffarth, der an diesem Wochenende beim Quali-Rennen für die 24 Stunden am Nürburgring im Einsatz und entsprechend verhindert ist.

Für Hans-Jürgen Abt wird es der erste Einsatz als TV-Experte in der Formel E, nachdem seit dieser Saison Audi das Abt-Team werksseitig übernommen hat. Vergangenes Jahr saß der langjährige Teamchef allerdings schon bei der ARD im Rahmen der DTM als Experte am Mikro.

In Rom wird Hans-Jürgen Abt auch die Leistungen seines Sohnes Daniel bewerten, der für Audi am Start ist. Der 25-Jährige hatte zuletzt in Mexiko den ersten Sieg eines deutschen Fahrers in der Formel E erzielt. Am Samstagmittag Eurosport einschalten lohnt sich auf jeden Fall: Hans-Jürgen Abt ist schließlich bekannt dafür, kein Blatt vor den Mund zu nehmen.


Weitere Inhalte:
nach 11 von 12 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter